Direkt zum Inhalt
Der neue Handels-KV soll mehr Geld für Berufseinsteiger bringen

Sozialpartner einigen sich auf neues Gehaltssystem im Handel

19.07.2017

Ein neues Schema im Handels-Kollektivvertrag soll mehr Geld für Berufseinsteiger bringen, dafür aber insgesamt flachere Einkommenskurven. Vorgestellt wird es am 24. Juli.

Nach dreieinhalb Jahren haben sich die Sozialpartner auf ein neues Gehaltssystem für die Beschäftigten im Handel geeinigt. Kommenden Montag (24. Juli) wollen Wirtschaftskammer und Gewerkschaft in einer gemeinsamen Pressekonferenz über die Ergebnisse berichten.

Die Reform des komplexen Kollektivvertrags sieht „eine faire Verteilung des Lebenseinkommens, neue Bewertung von Qualifikationen und Berufsbildern sowie die Anpassung an die zu erwartenden strukturellen und arbeitsorganisatorischen Entwicklungen im Handelssektor“ vor, heißt es am Dienstag in der Einladung zum Pressegespräch.

Das Problem am Handels-Kollektivvertrag war die Palette an unüberschaubaren Beschäftigungsgruppen. Die Sozialpartner wollten eine Vereinfachung und KV-Entrümpelung erreichen. Eigentlich hätte das neue Gehaltsschema schon 2015 stehen sollen, doch beiden Seiten unterschätzen das Ausmaß. Das neue Schema soll mehr Geld für Berufseinsteiger bringen, dafür aber insgesamt flachere Einkommenskurven.

Werbung

Weiterführende Themen

Scheckübergabe (v. l.): Florian Schwap (SalzburgMilch), Peter Trattner (GF Kinderschutzzentrum) und Barbara Moser (Leiterin Werbung & Information Spar)
Thema
09.07.2018

Anlässlich des Weltmilchtages 2018 führte Spar gemeinsam mit der SalzburgMilch eine große Spendenaktion durch: Von jeder verkauften 1-Liter-Packung „SalzburgMilch Premium Täglich frische ...

Schoko-Pudding mit 30% weniger Zucker ab 11. Juli bei Merkur
Handel
09.07.2018

Sechs Wochen konnten Billa, Merkur und Adeg Kunden über den Zuckergehalt im Eigenmarken Schoko-Pudding abstimmen.  Der Sieger steht fest: 43 Prozent der Konsumenten entschieden sich für 30 Prozent ...

Die heimischen Bio-Umsätze wachsen stetig weiter - gegenüber 2016 legte der Umsatz um 12 Prozent zu
Thema
09.07.2018

Die Nachfrage nach biologisch erzeugten Produkten steigt ungebremst weiter. 2017 wurden in Österreich Bio-Lebensmittel im Gesamtwert von rund 1,8 Milliarden Euro abgesetzt, das entspricht einem ...

Industrie
09.07.2018

Agrana-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart sieht unverantwortlichen Aktionismus bei Produkten, die mit wenig Zucker locken. Laut ihm sind es vor allem übermäßige Kalorien die zu Fettleibigkeit ...

Thema
09.07.2018

Am 7. Juli ist die neu gefasste Verordnung in Kraft getreten. Rund 18.000 Firmen wird so der Weg zu Betriebsgenehmigungen erleichtert.

Werbung