Direkt zum Inhalt
Spar Österreich hatte 2015 einen Brutto-Verkaufsumsatz von 6,10 Mrd. Euro.

Spar als Vollsortimenter Wachstumsführer

25.02.2016

Jedes Jahr Ende Feber veröffentlicht der Spar Konzern die aktuellen Zahlen des Unternehmens und auch 2015 war der Salzburger Familienkonzern Wachstumsführer im Vollsortiment.

Vorstandsvorsitzender der Spar, Gerhard Drexel, fasst die Entwicklungen 2015 folgendermaßen zusammen: „Angesichts der vielen Familienbetriebe des österreichischen Handels, die in letzter Zeit wirtschaftliche Schwierigkeiten hatten und verkauft wurden, dürfen wir zu Recht stolz auf die hervorragende Entwicklung des Spar-Konzerns sein. Alle Konzernbereiche haben sich dynamisch  weiterentwickelt und verzeichnen schöne Umsatzzuwächse. In Österreich konnte Spar unter den Vollsortimentern das sechste Jahr in Folge die Wachstumsführerschaft erringen. Der Konzernumsatz, der an bereits über 3000 Standorten getätigt wird, ist auf über 13 Mrd. Euro geklettert. Für 2016 bin ich optimistisch, was Spar und die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung angeht. Die gesellschaftlichen Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, sind sicher nicht so einfach zu bewältigen. Wir jedenfalls werden uns 2016 mit hohem Tempo der Integration der übernommenen Zielpunkt-Standorte widmen.“

Zeichen stehen weiter auf Expansion

In der Sparte Lebensmittelhandel erreichte Spar mit 1615 Standorten in Österreich erstmals einen Umsatz von über sechs Mrd. Euro. Dies bedeutet ein starkes Plus von 3,2 Prozent zum Vorjahr. Im Ausland  erzielte der Konzern mit der Sparte Lebensmittelhandel an knapp 1170 Standorten einen Verkaufsumsatz von 4,7 Mrd. Euro und erreichte ein Wachstum von 4,6 Prozent. 2016 setzt Spar im In- und Ausland weiterhin auf Expansion und die qualitative Weiterentwicklung bestehender Standorte, wofür eine Investitionssumme von 550 Mio. Euro bereit steht. Ein Teil der Investitionssumme fließt in die Integration der übernommenen Zielpunkt-Standorte.

Die Spar-Tochter SES Spar European Shopping Centers betreibt mittlerweile 30 Shopping-Center im In- und Ausland. Eine Neueröffnung und mehrere Totalrenovierungen brachten einen Umsatzzuwachs von +4,8 Prozent.

Besondere Freude hat man im Unternehmen jedoch mit Hervis. Hervis International konnte die aktuelle Schwäche des Mitbewerbs für sich nutzen und erzielte einen beachtlichen Umsatzzuwachs von +10,3 Prozent.

Erstmals 6-Mrd.-Euro-Schwelle übersprungen

Der Brutto-Verkaufsumsatz von Spar Österreich stieg im Jahr 2015 auf 6,10 Mrd. Euro, was ein Wachstum von +3,2 Prozent zum Vorjahr bedeutet. Somit kann Spar unter den Vollsortimentern das sechste Jahr in Folge das höchste Wachstum erzielen.

Über 160 modernisierte und neue Märkte

Die Gesamtanzahl der Spar-, Eurospar- und Interspar-Märkte (inklusive Maximärkte, Restaurants und Tankstellenshops) in Österreich wuchs von 1599 (2014) auf 1615 (2015). Davon sind 1157 Spar-Supermärkte, 52 Spar-Gourmet, 184 Eurospar-Märkte, 65 Interspar-Hypermärkte, sieben Maximärkte, 59 Restaurants und 91 Spar express Tankstellenshops. 52 Märkte wurden neu eröffnet und über 110 modernisiert.

Werbung

Weiterführende Themen

Karriere
02.05.2018

Ernst Marte trat mit 30. April in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Tann-Dornbirn-Betriebsleiter ist Milan Lovric an.

Handel
30.04.2018

Werbung wird immer wichtiger, auch im Lebensmittelhandel Gerade Diskonter geben nicht nur immer mehr für Werbung aus, Lidl und Hofer haben auch in Sachen Social-Media-Beliebtheit die Nase vorn. ...

Handel
30.04.2018

Die Gesamtkonzernbilanz für das Geschäftsjahr 2017 der Spar Holding AG zeigt wieder eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung, aber auch etwas weniger Gewinn als 2016. Trotzdem bleibt das ...

Handel
23.04.2018

Bei der aktuellen Mieter-Befragung von Österreichs Shoppingcentern wurden nicht nur die besten heimischen Einkaufsparadiese ermittelt. Wenn es sich die Filialisten aussuchen könnten, würden sie ...

Mit einem Wiederverwendbar-Sackerl sagt INTERSPAR den leichten Obst- und Gemüsesackerl den Kampf an. Waagen-Etiketten können an der angenähten Stofflasche befestigt werden. Das Netz ist waschbar und spart ab der sechsten Verwendung Ressourcen und CO2 ein. Die 4er-Packung ist in allen INTERSPAR-Hypermärkten um € 1,49 erhältlich.
Handel
18.04.2018

Interspar testet ab sofort eine Alternative zu den herkömmlichen Plastik-Sackerln für Obst und Gemüse.

Werbung