Direkt zum Inhalt

Spar kauft zu

28.05.2008

Die österreichische Handelskette Spar hat die im März bekanntgegebene Übernahme der 174 ungarischen Plus-Filialen der deutsche Tengelmann-Gruppe bei den Brüsseler Wettbewerbshütern angemeldet.

Die EU-Kommission hat nun bis 26. Juni Zeit zu entscheiden, ob eine vertiefte Prüfung gestartet wird oder dem Deal ohne weiteres grünes Licht gegeben werden kann.
Spar verfügt laut früheren Meldungen bereits jetzt über 204 Spar- und Interspar-Standorte in Ungarn, die 2007 1,1 Mrd. Euro umsetzten. Damit war Spar bisher das zweitgrößte Handelsunternehmen in Ungarn. Plus machte in Ungarn einen Bruttoumsatz von 402 Mio. Euro. Der gemeinsame Marktanteil entspricht etwa 13 Prozent.
Tengelmann versucht seit einiger Zeit sich von seinen Diskontmärkten Plus zu trennen. Bereits abgestoßen wurden die Plus-Auslandstöchter in Griechenland, Polen, Portugal sowie in Spanien. Verhandelt werde derzeit noch über die Gesellschaften Rumänien und Bulgarien. In Deutschland spießt sich der Verkauf an Edeka an Wettbewerbsbedenken. In Österreich sind die Verkaufsgespräche für Plus/Zielpunkt zuletzt ins Stocken geraten. Laut jüngsten Medienberichten will Tengelmann die Supermärkte nun doch in Eigenregie sanieren.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuell
15.01.2009

Die meisten Einkaufsstraßen in Österreich haben nur eine regionale oder lokale Bedeutung und übernehmen vorwiegend Nahversorgungsfunktionen. Diese kleineren Einkaufsstraßen verlieren zum Teil ...

Aktuell
15.01.2009

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana konnte im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 nach dem negativen ersten Halbjahr eine deutliche Ergebnisverbesserung erzielen und an das ...

Aktuell
15.01.2009

Die Firmengruppe Pfeiffer mit Sitz in Traun bei Linz hat ihren Umsatz 2008 um 6,7 Prozent auf 647,6 Mio. Euro gesteigert. Für heuer plant das Unternehmen Investitionen von mehr als 30 Mio. Euro. ...

Aktuell
15.01.2009

Trotz Finanzkrise baut die deutsche Supermarktkette Edeka die Beschäftigung aus. "Wir wollen noch in diesem Jahr 8.000 neue Arbeitsplätze schaffen", so Edeka-Chef Markus Mosa. Außerdem rechnet er ...

Aktuell
18.12.2008

Insgesamt bietet MERKUR in 109 Märkten freitags und samstags frischen Fisch in Bedienung an. Davon können zwölf MERKUR Märkte sogar von Montag bis Samstag eine umfangreiche Auswahl an frischen ...

Werbung