Direkt zum Inhalt
Statt der bisher üblichen Bio-Plastikfolie kommen die Verpackungen von Spar Natur*pur Äpfeln und Avocados ab sofort nur mit Karton aus. Das spart jährlich fünf Tonnen Plastik ein.

Spar packt Bio-Äpfel und -Avocados in Karton statt Plastik

31.10.2019

Die bisher verwendete Bio-Kunststoff-Folie wird durch eine Papierschleife ersetzt. Die neue Kartonverpackung kombiniert Kennzeichnungspflicht und praktische Packungsgrößen mit Recyclingfähigkeit.

Mit der neuen heimischen Apfel-Ernte hat Spar die bisher üblichen Bio-Plastikfolien durch Papierschleifen ersetzt und gleichzeitig auch Bio-Avocados plastikfrei verpackt. „Kunden, die ganz auf Verpackung verzichten möchten, finden in allen unseren Spar-Supermärkten eine große und stetig wachsende Auswahl an unverpacktem Obst und Gemüse. Für den schnellen Einkauf bieten wir Äpfel aber auch vorverpackt in der Vierer- und Sechser-Tasse an. Bisher hat eine Bio-Plastikfolie die Äpfel in der Kartonschale gehalten, ab sofort schaffen wir dies durch eine Kartonschleife. Damit sparen wir jährlich über fünf Tonnen Bio-Plastik ein“, verkündet Spar-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel. Bei Bio-Avocados ist eine Verpackung nötig, da sich von der rauen Schale Aufkleber sehr leicht lösen und ein bereits getestetes Laser-Branding keine ausreichend sichere Unterscheidung zwischen Bio- und konventioneller Ware ermöglicht. Die neue Kartonverpackung spart also Plastik ein und sichert gleichzeitig die gesetzliche Bio-Kennzeichnungspflicht. Spar Natur*pur Bio-Äpfel sowie Bio-Avocados in der recyclingfähigen Kartonverpackung führen ab sofort alle Spar-, Eurospar- und Interspar-Märkte.

Gemeinsam Plastik sparen mit Spar

Unter dem Titel „Gemeinsam Plastik sparen mit Spar“ macht der Lebensmittelhändler Kundinnen und Kunden auf Möglichkeiten zum Plastik-Verzicht oder zur generellen Verpackungseinsparung bei Spar aufmerksam. Vermeiden, Reduzieren und Recycling fördern steht beim Spar-Programm zu Plastikreduktion im Mittelpunkt. Rund 40 Prozent des Obst- und Gemüseangebots bei Spar kommt heute schon gänzlich ohne Verpackung aus, für den Einkauf bietet SPAR wiederverwendbare Netze, Papier- und kompostierbare Bio-Sackerl an. Biologisch abbaubare Verpackungen für Bio-Obst und -Gemüse sind gängige Praxis und der Einkauf von Fleisch, Wurst, Käse & Co. an den Feinkosttheken von Spar spart deutlich Verpackung im Vergleich zur Selbstbedienung ein. Bei Spar in ganz Österreich können Kunden auch ihre eigenen Behälter für den Feinkost-Einkauf mitbringen. Spar führt außerdem das größte Angebot an Getränken in Mehrweg-Flaschen unter den österreichweit tätigen Supermärkten, wie der Greenpeace-Marktcheck im Oktober 2019 gezeigt hat und bietet in jeder Filiale Mineralwasser, Bier, Fruchtsäfte und Milchprodukte in Mehrweg-Gebinden.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Perspektivenwechsel: Franz Viehböck nahm die Teilnehmer des Stakeholder Forums mit ins Weltall.
Thema
29.10.2019

Partner, Opinion Leader und Mitarbeiter tauschten sich zum diesjährigen Schwerpunktthema „Ein Leben ohne Plastik“ aus und begaben sich gemeinsam auf die Suche nach Alternativlösungen für eine ...

Werner Weber übernimmt mit 1. November die Geschäftsführung der Hervis Sport und Mode GesmbH.
Personalia
25.10.2019

Bei Spar hat man für das Tochterunternehmen Hervis einen neuen Geschäftsführer an Bord geholt: Mag. Werner Weber wird ab sofort die Geschäfte der Hervis Sport und Mode GesmbH leiten.

Handel
23.10.2019

Spitzenangebote und eine Top-Auswahl bietet der neue Spar-Supermarkt in der Franz-Novy-Gasse 23 in Guntramsdorf, der am Mittwoch, 23. Oktober, eröffnete.

V.l.n.r. Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie, Hans K. Reisch, Spar-Vorstandsdirektor und Alois Huber, Geschäftsführer Spar Zentrale St. Pölten
Thema
22.10.2019

Spar und Wien Energie setzen auf Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität. An bis zu 20 Filialstandorten in Wien und Niederösterreich werden bis 2020 Stromtankstellen geplant.

Doris und Hannes Kaier (Wolfsberg im Schwarzautal, Steiermark), Marktleiter Martin Kaschnig und Kaufmann Karl Preschern (aus Eberndorf, Kärnten), Christoph und Bernadette Reinisch (Steinach am Brenner, Tirol), Daniel und Khrueawan Schöpfer (Mäder, Vorarlberg), Walter und Andrea Binder sowie Herbert Krickl (Traisen, Niederösterreich), Martha und Bernhard Poschacher (Gunskirchen, Oberösterreich)
Handel
21.10.2019

Einmal im Jahr kürt Spar die besten Spar-Kaufleute Österreichs. Bewertet werden kaufmännische Erfolgsziffern und die Umsetzungsstärke von jährlich wechselnden Schwerpunkten. Dieses Jahr wurde ...

Werbung