Direkt zum Inhalt
Spar-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher, Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann, Leiterin Werbung&Information Barbara Moser und der Leiter des Tann-Frischfleisch-Betriebes Martin Niederkofler (von links).

Spar setzt auf Tiroler Verpackungstechnologie

12.08.2019

Über sieben Mio. Euro investieren die Tann-Fleischverarbeitungsbetriebe der Spar Österreich in den nächsten Jahren in die Modernisierung der Verpackungsanlagen. Dabei setzen sie auf modernste Technologie des Weltmarktführer Multivac mit Produktionsstandort in Lechaschau im Außerfern.

„Bei der Produktion unserer Fleisch- und Wurstwaren achten wir auf höchste Qualität. Das Fleisch für unsere Produkte stammt zu 100 Prozent aus Österreich und auch bei den Verpackungsmaschinen setzen wir ausschließlich auf heimische Qualität. Daher investieren wir bei den Um- und Neubauprojekten unserer Produktionsbetriebe in Wörgl, St. Pölten sowie Monselice in Italien in Maschinen von Multivac aus Tirol“, weiß Spar-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch. Aktuell sind an allen acht Tann-Betrieben in Österreich, Italien und Ungarn Maschinen aus Lechaschau im Einsatz und werden schrittweise auf die neueste Generation umgestellt.

Davon konnte sich kürzlich auch die Tiroler Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann überzeugen: „Der Bezirk Reutte steht für viele innovative Betriebe, die in die ganze Welt exportieren. Und so freut es mich sehr, dass auch hinter der Marke Tann ein Qualitätsprodukt aus meiner Heimat steckt.“ Tann-Betriebsleiter Martin Niederkofler ergänzt: „Unsere neue Verpackungsstraße in Wörgl gehört zu den modernsten Anlagen der Tann international.“ Bis 2020 plant Tann Investitionen von insgesamt über sieben Mio. Euro in Verpackungstechnologie.

Der Multivac-Konzern ist Weltmarktführer im Bereich Fleisch- und Wurstverpackungen. 1974 wurde der Produktionsstandort in Lechaschau gegründet und sukzessive ausgebaut. Mit über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Multivac nach Plansee und dem Krankenhaus der drittgrößte Arbeitgeber im Außerfern. Auch die Verpackungsmaschinen im neuen Tann-Frischfleisch-Produktionsbetrieb in Wörgl stammen aus dem Werk in Lechaschau.

Vor knapp einem Jahr hat Tann am Standort Wörgl den modernsten Frischfleisch-Produktionsbetrieb Mitteleuropas eröffnet. Rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verarbeiten dort jährlich bis zu 9.000 Tonnen heimisches Fleisch zu feinsten Fleisch- und Wurstspezialitäten, großteils für die Spar-Supermärkte in Tirol, aber auch für Spar in ganz Österreich.

 

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
26.07.2019

Hofer hat seine „Verpackungsmission“ als neues Leuchtturmprojekt der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ ernannt. Um die ambitionierten Ziele zu erreichen - Reduktion des Materialeinsatzes ...

Über die Auszeichnung freuten sich: Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber, DI Catherine Schütze und Architekt Georg Böhm.
Handel
26.07.2019

Innovation und modernste Bautechnik werden bei Spar großgeschrieben. Der Spar-Supermarkt in der Wlassakstraße 2, im 13. Wiener Gemeindebezirk, wurde nun mit dem Architekturpreis der der Stadt Wien ...

Handelsmarken
24.07.2019

Spar bringt – ressourcenschonend hergestellt und basierend auf nachwachsenden Rohstoffen – unter der Eigenmarke Beauty Kiss eine Bio-Zahnbürste ins Regal.

Handel
22.07.2019

In Siegendorf werden dank Spar und Fairfruit heuer erstmals 150 Tonnen Marillen geerntet.

Werner Pail (Mühlenhof Duroc Schweinehof) Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark / Südburgenland), Dr. Barbara Fiala-Köck (Tierschutzombudsfrau der Steiermark), Siegfried Weinkogl (Leiter Tann Graz) und DI Siegfried Rath (AMA) präsentieren das neue steirische Qualitätsfleischprogramm mit mehr Tierwohl.
Industrie
22.07.2019

Der Mühlenhof wurde jetzt mit dem „Tierschutzpreis des Landes Steiermark“ ausgezeichnet und mit dem AMA-Gütesiegel „Mehr Tierwohl“ zertifiziert.

Werbung