Direkt zum Inhalt
Eine Spende von 30.000 Euro aus den Erlösen der elften Spar-Stickermania übergab Spar-Konzern-Marketingleiter Dr. Gerhard Fritsch (m.) an Mag. Karl Semlitsch, Präsident von Rettet das Kind Österreich (r.) und Mag. Walter Paulhart, Generalsekretär von Rettet das Kind Österreich (l.). Die Summe wird für regionale Rettet das Kind-Organisationen in den Bundesländern verwendet.

Spar spendet 30.000 Euro für „Rettet das Kind“

11.03.2020

Die Spar-Stickermania war auch in der bereits elften Auflage ein voller Erfolg. Die neue Stickermania-App brachte noch mehr Sammelspaß für Jung und Alt und schaffte es sogar auf Platz 1 der Download-Charts. Vom Erfolg profitieren auch Kinder in Not, denn vom Erlös der Stickermania spendet Spar 30.000 Euro an Rettet das Kind Österreich.

Die Spende übergab Spar-Konzern-Marketingleiter Dr. Gerhard Fritsch an Präsident Mag. Karl Semlitsch und Geschäftsführer Mag. Walter Paulhart von Rettet das Kind Österreich. Insgesamt spendete Spar aus den Erlösen der Stickermania bisher 180.000 Euro an Rettet das Kind.

Rettet das Kind Österreich betreut sozial gefährdete Kinder, fördert Kinder mit Behinderungen und unterstützt Familien in Not. Zur Erfüllung all dieser Aufgaben sind zusätzlich zu öffentlichen Mitteln auch private Spenden nötig. „Die großzügige Spende von Spar unterstützt unsere regionalen Organisationen in den Bundesländern und ermöglicht uns, den Kindern zusätzlich zur Basisbetreuung auch die eine oder andere Freude bereiten zu können“, erklärt Mag. Karl Semlitsch, Präsident von Rettet das Kind Österreich.

Sticker sammeln für notleidende Kinder

Die elfte Stickermania entführte junge und junggebliebene Stickersammler nach Afrika. Unter dem Titel „Verrückte Safari“ stürzten sich Oskar und Bo in ihr nächstes Abenteuer. Jung und Alt konnten auf Safari gehen und entdecken, warum die Tiere in Afrika verrücktspielen. Neben dem bekannten Sammelspaß gab es in diesem Jahr auch die kostenlose Stickermania-App, die das verrückte Verhalten der Tiere in 3D, mittels augmented reality, erlebbar macht.

Ein Teil des Verkaufserlöses stellt Spar wieder zur Verfügung, um Kindern in Not das Leben zu erleichtern oder zu verschönern. „Mit der Spar-Stickermania wollen wir jenen Kindern helfen, die in schwierigen Lebenslagen von Rettet das Kind betreut werden. Die Erfahrung der langjährigen Zusammenarbeit mit der österreichischen Kinderhilfsorganisation bestätigt uns, dass diese Spende sinnvoll verwendet wird“, betont Dr. Fritsch.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Madlberger
15.09.2020

Wie ein Tornado wirbelt die Corona-Pandemie durch die heimische Lebensmittelwirtschaft, führt zu Umsatzeinbrüchen und -Verschiebungen und mischt so den horizontalen wie den vertikalen Wettbewerb ...

Die Leiterin des Lerntreffs Elisabeth Galehr freute sich über die Spende in Höhe von 5.000 Euro und über eine große Auswahl an Schulartikeln, die ihr Interspar Österreich Geschäftsführer Mag. Markus Kaser, der Geschäftsleiter des modernisierten Interspar-Standorts in Bregenz Kurt Fleckinger und Regionaldirektor Andreas Mark übergaben. v.l.n.r.: Kurt Fleckinger, Elisabeth Galehr, Markus Kaser, Andreas Mark
Handel
11.09.2020

Zur Eröffnung des rundum erneuerten Interspar-Hypermarkts in Bregenz überreichten Interspar Österreich Geschäftsführer Mag. Markus Kaser, Geschäftsleiter Kurt Fleckinger und Regionaldirektor ...

Zillertaler Lebkuchen von Ezeb jetzt exklusiv in allen Spar-Supermärkten in Tirol.
Markenartikel
11.09.2020

Kulinarischen Genuss aus dem Zillertal verbunden mit langer Tradition und Handarbeit bietet Spar mit den Lebkuchen von Ezeb. Die Gewürzmischung für die original Zillertaler Lebkuchen wurde extra ...

Spar-Kaufmann Mirza Suceska und Andreas Gasteiger, Geschäftsführer von SalzburgMilch, übergeben den Spendencheck der Weltmilchtags-Aktion an Mag. Johannes Dines (in der Mitte) der Caritas Salzburg.
Handel
11.09.2020

Seit vielen Jahren nehmen Spar und die SalzburgMilch den Weltmilchtag zum Anlass eine große Spendenaktion durchzuführen. Dabei gehen pro verkaufter 1-Liter-Salzburg-Premium-Alpenmilch vier Cent an ...

Dr. Drexel und Dr. med. Hoppichler setzen sich für weniger Zucker am Schulbuffet ein.
Thema
08.09.2020

Eine frisch zubereitete Jause, reich an Nährstoffen und mit einem geringen Zuckergehalt sind jene Kriterien, die für Eltern am wichtigsten sind, wenn es um die Schuljause ihrer Kinder geht. Diese ...

Werbung