Direkt zum Inhalt
Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark & Südburgenland), Daniela Wimmer und Günther Eibel (beide Firma E&P UCO-Recycling) zeigen wie bequem man Altspeiseöl im Supermarkt nachhaltig entsorgen kann. Bei 45 steirischen Spar-Standorten ist mittlerweile ein Altspeiseöl-Sammelautomat zu finden.

Spar Steiermark unterstützt System zur Altspeiseölsammlung

19.06.2020

Millionen Liter Altspeiseöl aus Haushalten landen jährlich im Abfluss und der Kanalisation. Spar hilft mit, den an sich wertvollen Rohstoff im Kreislauf zu halten und stellt seinen Kundinnen und Kunden Automaten zur unkomplizierten und nachhaltigen Sammlung von Altspeiseöl in ausgewählten Spar- und Eurospar-Standorten zur Verfügung.

Das österreichische Start-Up E&P UCO-Recycling (UCO = Used Cooking Oil / Altspeiseöl) hat ein weltweit patentiertes Sammelsystem für Altspeiseöl aus Haushalten entwickelt. Spar stellt den Platz für die Aufstellung der Sammelautomaten in Spar-Standorten zur Verfügung und ermöglicht seinen Kundinnen und Kunden Recycling von Altspeiseöl dort, wo die Wege des täglichen Lebens vorbeiführen, nämlich beim Einkaufen im Supermarkt.

Altspeiseöl ist wertvoller Rohstoff

Speiseöle sind ein fixer Bestandteil in jeder Küche. In steirischen Haushalten werden jährlich Millionen Liter konsumiert. Ein Großteil davon wird trotz bestehender Sammelmöglichkeiten immer noch über den Abfluss und die Kanalisation entsorgt. Dies bedeutet nicht nur eine hohe Belastung für die Umwelt, sondern verursacht Folgekosten in Millionenhöhe. Altspeiseöl ist kein Müll, sondern ein wertvoller Rohstoff für die Produktion von Biodiesel. Ein Liter richtig entsorgtes Altspeiseöl entspricht in etwa der Rohstoffmenge für knapp einen Liter Biodiesel. Aus Altspeiseöl produzierter Biodiesel ist CO2-neutral, reduziert die Feinstaub-Belastung und verringert die Treibhausgasemissionen.

Bequemes Sammeln und Recyceln von Altspeiseöl

Zum geruchsneutralen Sammeln von Altspeiseöl werden an 45 steirischen Spar-Standorten mit UCO-Sammelautomat gratis Sammeldosen zur Verfügung gestellt. Mit einem Fassungsvolumen von 1 Liter findet diese Dose in jeder Küche Platz. Beim nächsten Einkauf im Spar-Supermarkt kann die dicht verschlossene Dose mitgenommen werden und das bereits gesammelte Altspeiseöl in den UCO-Sammelautomaten entleert werden. Mit dem Drücken der Start-Taste am Automaten Display wird der Prozess gestartet. Das in den Trichter geleerte Altspeiseöl wird in das Innere des Automaten gepumpt, wo innovative Technik zum Einsatz kommt:  Das Altspeiseöl wird von Wasser und Schmutz getrennt und im Automaten gesondert gesammelt. Die Trennung ermöglicht die Berechnung der reinen Menge an Altspeiseöl, die den Verbraucherinnen und Verbrauchern direkt vergütet wird. Ein Liter Altspeiseöl entspricht einem Vergütungswert von 10 Cent. Der Bon wird dem Automaten entnommen und beim Bezahlen an der Spar – Kassa eingelöst. Der Prozess dauert ca 30 Sekunden. Die Sammeldose wird zum Schutz der Umwelt nicht weggeschmissen, sondern nach dem Entleeren wiederverwendet. Das gesammelte Altspeiseöl kommt in weiterer Folge in der Produktion von Biodiesel zum Einsatz. Durch die unkomplizierte und einfache Handhabung der Sammlung soll die nachhaltige Entsorgung von Altspeiseöl zur Selbstverständlichkeit werden – auch für all jene, die nur geringe Mengen an Speiseöl verwenden.

Nachhaltiges Entsorgen dort wo Alltagsweg vorbeiführt

„Für uns ist Umweltschutz und Nachhaltigkeit eine Frage von Integrierbarkeit in den täglichen Ablauf jedes Einzelnen. Der Weg in den Supermarkt ist ein fixer Bestandteil unseres Alltags, so wollten wir Automaten entwickeln, welche den Bedingungen einer Aufstellung im Lebensmittel-Einzelhandel entsprechen, einerseits und deren Betrieb umweltfreundlich und nachhaltig umsetzbar ist, andererseits“, so Mag. Günther Eibel, Gründer E&P UCO-Recycling.

Umweltschutz auf der gesamten Umsetzungskette

In der gesamten Umsetzungskette des Projektes wird auf Umweltschutz geachtet. Alle UCO-Sammelautomaten verfügen über ein internet-basierendes Kommunikationsmodul, welches die zentrale „Real-Time“-Überwachung der Automaten gewährleistet. Das Monitoring gibt Auskunft über den technischen Zustand der Automaten, die Füllstände der Sammelkanister, sowie über Sammelmengen und Anzahl der Einfüllvorgänge. Der Tausch der Altspeiseöl-Sammelkanister in den Automaten wird von den Mitarbeitern der Spar-Standorte erledigt. Eine Anzeige am Automaten-Display gibt auf einen Blick Auskunft über die aktuellen Füllstände.  Auf diese Art und Weise können Kontrollfahrten und Standortbesuche durch den Außendienst auf ein Minimum reduziert werden.

CO2-Reduktion durch Nutzung bestehender Logistik-Ketten

Die Nutzung bestehender Logistikketten ist ein wesentliches Kriterium, die gesamte Sammelkette so umweltfreundlich wie möglich zu gestalten. Altspeiseöl und Wasser werden in den Sammelautomaten getrennt voneinander in dafür vorgesehene Kanister gesammelt. Die Anlieferung der leeren Sammelkanister und Abholung der befüllten Ölkanister würde bei einer österreichweiten Flächendeckung ein massives Aufkommen an Transportstrecken bedeuten. Durch die Möglichkeit der Mitnutzung bestehender Spar Logistik-Ketten können Transportwege und die damit verbundene zusätzliche Produktion von C02 minimiert werden.

82% würden das Sammelsystem im Spar-Supermarkt nutzen

Im Mai 2019 startete die erste Testphase mit den UCO-Sammelautomaten in ausgewählten steirischen Spar-Standorten. Mittlerweile steht Spar Kundinnen und Kunden das Sammelsystem in 45 Spar- und Eurospar-Standorten in der Steiermark zur Verfügung. Rund 15.000 Einfüllvorgänge und mehrere Tonnen gesammeltes Altspeiseöl stehen für die positive Resonanz der Verbraucherinnen und Verbraucher. In einer aktuellen Umfrage über die Spar Steiermark Facebook-Seite, haben 82% der rund 900 Teilnehmer positiv für das neue Sammelsystem gestimmt.

Spar setzt Zeichen für den Umweltschutz

Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland) über die gemeinsame Förderung von Nachhaltigkeit und Umweltschutz: „Rohstoff im Kreislauf zu halten ist auch für uns ein wesentliches Thema. In der Kooperation mit E&P UCO-Recycling möchten wir als Spar unseren Beitrag leisten, um die Mengen an Altspeiseöl in der Kanalisation und die damit einhergehenden Probleme zu reduzieren, indem wir unseren Kundinnen und Kunden eine einfache Möglichkeit bieten, ihr Altspeiseöl beim Einkaufen im Spar-Supermarkt bequem und nachhaltig zu entsorgen.“

Innovationsstandort Österreich

Altspeiseöl in der Kanalisation ist kein Österreich-Spezifikum. Die unsachgemäße Entsorgung von Altspeiseöl ist ein nahezu weltweites Problem in Sachen Umweltschutz und immensen Folgekosten für Reinigungs-, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten. Das von E&P UCO-Recycling entwickelte Sammelsystem ist ein weltweit einzigartiges System zur Sammlung von Altspeiseöl in kleinen Mengen – also primär aus Haushalten. Patente dafür wurden für Österreich, Europa, Türkei, China und Hong Kong erteilt. In steirischen Spar-Märkten wurden die entwickelten Automaten erstmals in Betrieb genommen und das gesamte Sammelkonzept umgesetzt.

Bereits 45 Spar-Standorte

Bei 45 steirischen Spar-Standorten befindet sich bereits der Altspeiseöl Sammelautomat. Der 45te Standort ist der neue, kürzlich eröffnete, Spar-Supermarkt in der Waltendorfer Hauptstraße in Graz. Eine Übersicht aller Spar-Standorte mit Sammelautomat befindet sich unter www.spar.at/altspeiseoel.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Spar-Kaufmann Mirza Suceska und Andreas Gasteiger, Geschäftsführer von SalzburgMilch, übergeben den Spendencheck der Weltmilchtags-Aktion an Mag. Johannes Dines (in der Mitte) der Caritas Salzburg.
Handel
11.09.2020

Seit vielen Jahren nehmen Spar und die SalzburgMilch den Weltmilchtag zum Anlass eine große Spendenaktion durchzuführen. Dabei gehen pro verkaufter 1-Liter-Salzburg-Premium-Alpenmilch vier Cent an ...

Handelsobmann Rainer Trefelik und WKO-Generalsekretär Kopf haben gewichtige Argumente gegen die überfallsartige und offenbar nicht fertig gedachte Einführung eines Plastik-Pfandsystems parallel zur ARA-Kunststoffsammlung.
Thema
08.09.2020

Mehrkosten und Belastungen für kleine Händler, geringer zu erwartender Lenkungseffekt.

Dr. Drexel und Dr. med. Hoppichler setzen sich für weniger Zucker am Schulbuffet ein.
Thema
08.09.2020

Eine frisch zubereitete Jause, reich an Nährstoffen und mit einem geringen Zuckergehalt sind jene Kriterien, die für Eltern am wichtigsten sind, wenn es um die Schuljause ihrer Kinder geht. Diese ...

Spar-Kaufmannsfamilie Suceska freut sich auf viele neue Kundschaften im Stadtteil Gnigl, Salzburg.
Handel
02.09.2020

Spar eröffnete in der Aglassingerstraße in Salzburg-Gnigl am Mittwoch, dem 2. September 2020 einen neuen Supermarkt. Geführt wird er von einem selbständigen Spar-Unternehmer: Mirza Suceska, 36, ...

Ein starkes Team: Frau Rehrl (l.) und Frau Leodolter sind die Marktverantwortlichen im Team von Spar-Kaufmann Martin Praxmarer.
Handel
25.08.2020

Frisch und modern präsentiert sich der Spar-Supermarkt von den Spar-Kaufleuten Martin und Alexandra Praxmarer in Salzburg. Der komplett modernisierte Spar -Supermarkt an der Linzer-Bundesstraße ...

Werbung