Direkt zum Inhalt
Dr. Gerald Ganzger, Lansky Ganzger & Partner; Dkfm. Helmut Hanusch, Verlagsgruppe NEWS; Dr. Monika Poeckh-Racek, Admiral AG; Dr. Gerhard Hrebicek, European Brand Institute und Mag. Gernot Mittendorfer, Erste Group Bank AG

Spar steigert Markenwert

10.07.2017

Bei der Österreichischen Markenwert Studie 2017 konnten sich Novomatic, Erste Bank und auch Spar steigern. Red Bull liegt weiterhin ungeschlagen auf dem ersten Platz. 

Markenwertstudie 2017

Das European Brand Institute stellte im Rahmen der 14. Österreichischen Markenwert Studie die 10 wertvollsten heimischen Unternehmen vor. Aus den "TREND TOP500" wurden jene heimischen Unternehmensmarken ermittelt, die sich zu mehr als 45 Prozent in österreichischem Eigentum befinden und deren Markenwerte nach dem aktuellen internationalen Standard ISO 10668 und ÖNORM A 6800 bewertet wurden. Die Analysen wurden anhand von über 160 Österreichischen Markenunternehmen in 16 Branchensegmenten durchgeführt.

Markenwertsieger im Handel

Nach wie vor knapp am dritten Platz vorbei, kann sich Spar trotzdem über ein positives Ergebnis freuen. Durch Modernisierungsmaßnahmen und Expansionen erreichte der Handelsriese einen hohen Markenwertzuwachs:  ein Plus von 3,0 Prozent auf insgesamt 2,263 Mrd Euro. Markenwert. (2016: 2197 Mrd. EUR +2,3%). Ein eigenes Spar Innovation Forum, Eigenmarken Events, die Einführung des Food-Onlineshops Österreich sowie gut geplante Sortimentsgestaltung gehören zum Spar-Erfolgskonzept. Bereits 2016 führte Spar Modernisierungsmaßnahmen durch, zum Beispiel der „SPAR Digital Leadership Store“ am WU Campus. Alle drei Geschäftsfelder des Konzerns: Lebensmittelhandel, Sportfachhandel (Hervis) und die Shoppingcenter konnten Umsatzzuwächse verzeichnen.

Wachstumsstarke Markenunternehmen

Während XXXLutz die Vienna Insurance Group überholt und auf Platz 9 vorrückt, bleiben die weiteren Platzierungen gleich. Red Bull, Swarovski und Novomatic belegen auch weiterhin die ersten drei Plätze des Rankings.

In Sachen Consumer Engagement und Markeninvestitionen gilt Red Bull als Vorzeigeunternehmen. Mit einem Markenwert um 15,247 Mrd. Euro und einer Steigerung von 0,9 Prozent liegt das globale Unternehmen auf Platz 1 (2016: 15,111 Mrd. Euro; +2%.) Starke Zuwächse in den Wachstumsmärkten Chile, Skandinavien, Polen und Südafrika und das prominente Sportsponsoring Engagement in Fußball und Formel 1 unterstützen die Position des Traditionsbetriebs.

Durch erfolgreiche Umstrukturierungsmaßnahmen kann das heimische Luxusmarkenunternehmen Swarovski seinen Markenwert auf 3,507 Mrd. Euro steigern, was einem Plus von 2 Prozent entspricht (2016: 3,437 Mrd. Euro; +5,3%). Erst 2015 konnte Swarovski nach sieben wirtschaftlich schwierigen Jahren wieder Steigerungen verzeichnet werden. Die Marke setzt auch weiterhin auf Kooperationen in Film, Mode, Design und Architektur.

Mit +8,4 Prozent bzw. 246 Mio. Euro Markenwertsteigerung ist die weltweit tätige Novomatic-Gruppe einer der Wachstumssieger (2016: 2,923 Mrd. Euro; +3,2%.) Der Full-Service-Anbieter der Gaming Branche verfügt über mehr als 4000 Marken, Patente und andere Schutzrechte. Novomatic ist ein führendes Unternehmen bei der Entwicklung von Hightech Gaming Equipment und hatte im Rahmen der IVE London auch den größten Messeauftritt der Geschichte. Die Expansionsstrategie wurde laut European Brand Institute durch Akquisitionen, strategischen Partnerschaften, Corporate Governance und der Initiative „Digital Transformation“ fortgesetzt. 

Werbung

Weiterführende Themen

Handel
30.04.2018

Werbung wird immer wichtiger, auch im Lebensmittelhandel Gerade Diskonter geben nicht nur immer mehr für Werbung aus, Lidl und Hofer haben auch in Sachen Social-Media-Beliebtheit die Nase vorn. ...

Handel
30.04.2018

Die Gesamtkonzernbilanz für das Geschäftsjahr 2017 der Spar Holding AG zeigt wieder eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung, aber auch etwas weniger Gewinn als 2016. Trotzdem bleibt das ...

Mit einem Wiederverwendbar-Sackerl sagt INTERSPAR den leichten Obst- und Gemüsesackerl den Kampf an. Waagen-Etiketten können an der angenähten Stofflasche befestigt werden. Das Netz ist waschbar und spart ab der sechsten Verwendung Ressourcen und CO2 ein. Die 4er-Packung ist in allen INTERSPAR-Hypermärkten um € 1,49 erhältlich.
Handel
18.04.2018

Interspar testet ab sofort eine Alternative zu den herkömmlichen Plastik-Sackerln für Obst und Gemüse.

Der Lebensmittelhandel Kooperiert mit Jungunternehmen
Handel
11.04.2018

Obwohl E-Commerce Riesen neue Branchen erobern, versuchen immer mehr Start-ups am Markt durchzustarten. Die Jungunternehmen scheinen den Markt mit ihren neuen Ideen tatsächlich zu bewegen, denn ...

TANN-Betriebsleiter St. Pölten Helmut Gattringer, SPAR-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch, LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, SPAR-Geschäftsführer Mag. Alois Huber, Ing. Werner Habermann vom Gut Streitdorf und AMA-Geschäftsführer Dr. Michael Blass (v.l.).
Thema
09.04.2018

Die Handelskette Spar weitet ihr Markenprogramm "TANN schaut drauf" - das den Fokus verstärkt auf Regionalität und Tierwohl legt - nun auf heimische Rinderbauern aus.

Werbung