Direkt zum Inhalt

SPAR Tirol lädt zum 1. Tiroler Lieferantentag

16.01.2007

Produkte aus der Region sind ein Hit und haben in Zeiten globaler Märkte großes Potenzial. Das wissen nicht nur alle Konsumenten, die gerne heimische Produkte kaufen. Diese Tatsache ist sogar durch Studien belegt.

Im vergangnen Jahr wurden bei SPAR 700.000 Bund Tiroler Radieschen von den Kunden gekauft.

SPAR setzt sich seit vielen Jahren für regionalspezifische Produkte ein. So auch in Tirol, wo SPAR heute rund 1.200 Produkte von über 150 Tiroler Erzeugern im Sortiment führt. Am 10. Jänner 2007 findet nun zum ersten Mal in der SPAR-Zentrale Wörgl ein "Tag der Tiroler Lieferanten" statt.

In einer Studie der Linzer "Johannes Kepler Universität" wurde klar belegt, dass 60 Prozent der Österreicher besonders stolz auf die in der Heimat produzierten Produkte sind, zwei von drei Österreichern wollen ein reichhaltiges Angebot an heimischen Lebensmitteln, und für jeden zweiten Österreicher ist die Gentechnikfreiheit der Lebensmittel wichtig. 80 Prozent der Österreicher sind der Meinung, dass mit dem Kauf heimischer Lebensmittel nur kurze Transportwege entstehen und dadurch die Umwelt und das Klima geschont sowie die regionale Wirtschaft gestärkt und der eigene Lebensraum gefördert wird.

Belegt sind auch die direkten positiven Auswirkungen heimischer Lebensmittel auf die Wirtschaft: Arbeitsplätze bleiben im Land nachhaltig gesichert, die Wertschöpfung bleibt in Tirol, der Entsiedelung von speziell ländlichen Regionen wird entgegengewirkt, das Steueraufkommen bleibt in Tirol, die Standorte und die gewachsenen Strukturen werden gesichert und für das ganze Land entsteht durch seine Qualitätsprodukte ein Werbeeffekt.

SPAR forciert seit Jahren ganz bewusst regionale Produkte. Mit der Vielfalt heimischer Lebensmittel und der konsequenten Kennzeichnung heimischer Produkte am Regal konnte in den vergangenen Jahren nicht nur das Bewusstsein bei den Konsumenten geschärft werden, auch der Absatz heimischer Produkte konnte deutlich gesteigert werden. Das bringt Arbeitsplätze, Wertschöpfung und Stabilität in der Agrarwirtschaft und der heimischen Lebensmittelindustrie.

150 Tiroler Lieferanten produzieren für SPAR rund 1.200 Produkte aus Tirol, davon über 300 Produkte aus dem Frischwarenbereich, 90 Produkte aus dem Obst- und Gemüse-Sortiment und über 150 verschiedene Brot- und Gebäck-Artikel von regionalen Bäckereien. Im Jahr 2006 wurden beispielsweise 6 Millionen Liter Trinkmilch aus Tirol und sechs Millionen Becher Tiroler Fruchtjoghurt verkauft. 2 Millionen Stück Tiroler Salate, 700.000 Bund Tiroler Radieschen und 400.000 kg "Qualität Tirol" Kartoffel wurden von den SPAR Kunden im vergangenen Jahr gekauft.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung