Direkt zum Inhalt
In Breitenbach am Inn übernimmt das Dorftaxi der Gemeinde die Zustellung von Spar-Einkäufen. Christoph Sappl (Gemeinde-Mitarbeiter) versorgt somit jene Menschen mit frischen Lebensmitteln, die vorsichtshalber das Haus nicht verlassen sollen. Von links: Gemeinde-Mitarbeiter Christoph Sappl mit LA Bürgermeister Ing. Alois Margreiter.

Spar unterstützt Nachbarschaftshilfe in Tirol

25.03.2020

Ab sofort bietet Spar allen Gemeinden in Tirol Unterstützung bei der „Nachbarschaftshilfe“ an. Gemeinden, die gemeinsam mit Freiwilligen oder Vereinen eine Hauszustellung von Lebensmitteln einrichten möchten, können unkompliziert bei Spar, Eurospar oder Interspar in ihrem Ort Lebensmittel einkaufen. Abgerechnet wird mit Gutscheinkarten oder nach Ende der Ausgangsbeschränkungen.

Die Bundesregierung rät derzeit besonders älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, ihre Sozialkontakte auf ein Minimum zu reduzieren. Doch auch Menschen in dieser Risikogruppe müssen sich zu Hause versorgen und sind vielfach auf Hilfe beim Lebensmitteleinkauf angewiesen. Freiwillige von Vereinen übernehmen vielerorts bereits die Hauszustellung von Lebensmitteleinkäufen. Um die Versorgung der Risikogruppen zu erleichtern, bietet Spar den Gemeinden in Tirol seine Unterstützung als Kooperationspartner an.

Kooperationsangebot an Gemeinden

Spar hat in Tirol alle Gemeinden über das Angebot zum unkomplizierten Lebensmitteleinkauf für freiwillige Helfer informiert. Gemeinden übernehmen dabei die Koordination von Freiwilligen und Anfragen von Betroffenen sowie die Abrechnung. Freiwillige Helfer erhalten einen Einkaufs-Ausweis durch die Gemeinde, kaufen mit diesem bei Spar für Menschen aus Risikogruppen ein und liefern die Einkäufe bis vor die Haustüre.

Die Bezahlung kann entweder über Gutscheinkarten erfolgen, die Gemeinden vorab erwerben und an Freiwillige ausgeben oder Freiwillige kaufen im Auftrag der Gemeinden Lebensmittel auf Lieferschein bei Spar. Spar rechnet mit den Gemeinden dann unkompliziert erst nach den derzeitigen Ausgangssperren ab. Priorität hat in dieser Situation die sichere Versorgung von Menschen, die derzeit nicht selbst einkaufen können oder sollen.

Spar hat alle Gemeinden in Tirol bereits vergangene Woche über diese Möglichkeit informiert. Erste Gemeinden wie Breitenbach am Inn, Kundl, Kirchbichl, Hopfgarten, Rum und Söll starteten kürzlich diesen Service gemeinsam mit Freiwilligen. Weitere Gemeinden können sich jederzeit in der Spar-Zentrale Wörgl melden. „Die jetzige Situation beweist einerseits, wie herausragend das Freiwilligen- und Vereinswesen in Tirol ist und wie Menschen füreinander in schwierigen Situationen einstehen. Und andererseits zeigt sich, wie wichtig eine regionale Nahversorgung ist. Gemeinsam schaffen wir das“, freuen sich die vielen Spar-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Tirol.

Kontakt für Gemeinden in Tirol:

SPAR-Zentrale Wörgl, Rene Fender

Rene.fender@spar.at

+43 664 62 59 780

Land Tirol dankt Spar für die Initiative

„Bei allen Herausforderungen, die wir derzeit zu meistern haben, zeigt sich eines ganz deutlich: Tirol ist ein starkes Land, in dem der Zusammenhalt funktioniert. Niemand wird allein gelassen. Die Landwirtschaft sorgt gerade jetzt gemeinsam mit dem Handel und den Vereinen und Freiwilligen für die sichere Versorgung und Belieferung der Bevölkerung. Versorgungssicherheit zu gewährleisten heißt, regionale Lebensmittel zu fairen Preisen anzubieten und zu kaufen. In diesem Sinne danke ich Spar herzlich für diese Initiative“, so Landeshauptmann-Stv. Josef Geisler.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Frischetheken bei dm haben ab FR, 15.5. wieder geöffnet - aber nur "to-go"
Handel
14.05.2020

Frischetheken bieten Säfte und Snacks vorerst nur „to go“ an

Wer sich für Lebensmittel interessiert, Freude am Kontakt mit Menschen hat und Wert auf einen sicheren Arbeitsplatz legt, für den ist eine Lehrlingsausbildung bei Spar genau das Richtige.
Handel
13.05.2020

Spar, der größte private österreichische Lehrlingsausbildner, setzt in Zeiten der Krise ein starkes Zeichen für die Jugend: Für das kommende Lehrjahr, das im Sommer beginnt, bietet Spar 100 ...

Bis zu drei Liter Altöl können pro Kunde und Vorgang retourniert werden. Für jeden Liter gibt es eine Gutschrift von 10 Cent.
Thema
11.05.2020

Nur etwa 10% der Menge, an jährlich durch Haushalte konsumiertem, Speiseöl wird ordnungsgemäß recycelt. Der Rest landet im Restmüll oder wird über den Abfluss bzw. die Kanalisation entsorgt.

Rainer Will: "Für Stundungen muss man einen Liquiditätsengpass nachweisen und gleichzeitig soll die Einbringlichkeit der Forderungen gesichert sein - dieser Widerspruch muss aufgelöst werden!"
Thema
05.05.2020

Wer das wirtschaftliche Überleben seines Unternehmens und Arbeitsplätze sichern will, sollte dafür keine persönliche Haftung fürchten müssen. Dafür braucht es aber eine sofortige Klarstellung ...

Madlberger
05.05.2020

Warum unser Lebensmittelhandel bei der Überwindung der Corona Wirtschaftskrise eine herausragende Rolle spielen wird.

Werbung