Direkt zum Inhalt

Spirituosen: Zum bloßen Trinken eigentlich zu schade

27.11.2007

Mit hochwertigen Geschenkboxen und erstklassiger Aufmachung verleihen die Hersteller dem Markt Impulse, die dafür sorgen, dass das kontinuierliche Wachstum anhält.

Der Markt der wichtigsten Spirituosen wird von Nielsen für das rollierende Jahr (bis KW 25/2007) mit einem Wert von 178,6 Mio.€ beziffert. Dazu zählen Weinbrand und Cognac, Whisky, Rum, Vodka, Bittergetränke/Kräuterbitter, Bitteraperitif, Liköre, Wermuth und so genannte „Low Proof Premixes“, fertig gemixte alkoholhältige Mischgetränke.
Aus Herstellersicht liegt der Anteil des LEH am gesamt Spirituosenmarkt bei 60%. Vodka ist die größte und dynamischste Kategorie; lokale Marken verlieren weiter gegen internationale Premium-Spirituosen.
Mag. Elisabeth Gimm, Senior Client Executive bei Nielsen: „Das Preisniveau ist auch im aktuellen rollierenden Jahr bis Ende Juni 2007 erneut in allen Kategorien leicht gestiegen. Dies führt zu einem wertmäßigen Plus von 2,9% und einem mengenmäßigen Minus von 1,4%. Der Promotiondruck ist in fast allen Kategorien leicht angestiegen.
Am stärksten von der Preiserhöhung getroffen ist neuerlich der Weinbrand, der mengenmäßig mit 8,1% verliert. Ein deutliches Minus gibt es weiter beim Inländerrum (Wert - 6,7%, Menge - 9,6%). Das höchste Plus verzeichnen die Bitteraperitife mit einem Plus von 20,5% wertmäßig.
Ein eindeutiger Trend zu hoch- bzw. preisgünstigen Produkten ist nicht erkennbar, da alle Spirituosen-Kategorien unverändert sehr stark aktionsgetrieben und preissensibel sind. Dies führt dazu, dass jene Marken gewinnen, die den Promotiondruck erhöhen bzw. andererseits auch Topmarken verlieren, sobald der Promotiondruck gesenkt wird bzw. die Preise deutlich angehoben werden.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung