Direkt zum Inhalt
Die Aseptik-PET-Linie bietet Spitz zahlreiche neue Produktionsmöglichkeiten

Spitz investiert in hochmoderne Aseptik-PET-Linie

22.10.2019

Das Unternehmen hat kürzlich einen siebenstelligen Betrag in die Hand genommen, um eine neue Aseptik-PET-Linie mit einer Kapazität von 100.000 Flaschen pro Stunde einzurichten.

Die neue Anlage kann bis zu 100.000 Flaschen pro Stunde auch mit ungesüßten Tee- und Milchgetränken befüllen.

Um weiter wachsen und Produkte künftig noch schneller auf den Markt bringen zu können, setzt der Lebensmittelproduzent Spitz laufend auf die Optimierung der eigenen Anlagen. Und so wurde im oberösterreichischen Attnang-Puchheim kürzlich eine neue Aseptik-PET-Linie in Betrieb genommen, die dem heimischen Unternehmen zahlreiche neue Produktionsmöglichkeiten eröffnet.

 Abfüllung von Tee- und Kaffeegetränken

Die neu errichtete PET-Linie ist im Gegensatz zu den bereits bestehenden Linien eine so genannte „Low Acid“-Anlage. Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb erläutert, was das bedeutet: „Die neue Aseptik-PET-Linie ermöglicht es, dass künftig auch ungesüßte Tee- sowie Getränke mit Kuh- oder Pflanzenmilch abgefüllt werden können.“ Die verwendete Abfülltechnik verfügt über den höchsten Standard in der Getränkeabfüllung und dient als schonende Produktionsmethode zur Haltbarmachung von Getränken.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Sri Dhanya Adusumilli (Assistentin der Geschäftsleitung Green Brands), Christian Oberndorfer (Leiter Qualitätssicherung Spitz), Jutta Mittermair (Head of Corporate Communications Spitz), Norbert Lux (Geschäftsführer Green Brands)
Industrie
28.04.2020

Nachhaltige Entwicklung ist beim oberösterreichischen Traditionsunternehmen Spitz nicht nur ein Trendbegriff, sondern gelebte Realität. Und so wurde das Unternehmen für sein Engagement punkto ...

Industrie
14.04.2020

Der heimische Lebensmittelproduzent Spitz ist seit mehr als 160 Jahren Entwickler, Erzeuger, Veredler und Vermarkter von Produkten in Premium-Qualität. Aus diesem Grund wurde das Unternehmen nun ...

Martin Forster, Geschäftsführer Technik und kaufmännischer Leiter bei Egger Getränke; Jochen Danninger, Landesrat für Wirtschaft, Tourismus und Sport der nö. Landesregierung, Eigentümervertreterin Kathrin Golger, der St. Pöltener Bürgermeister Matthias Stadler und Frank van der Heijden, Geschäftsführer bei Egger Getränke für Verkauf und Marketing eröffnen die neue Abfüllanlage.
Industrie
10.03.2020

Die Egger Getränke GmbH & Co OG nimmt Österreichs modernste Glasabfüllanlage in Betrieb: Die 25 Millionen Euro teure Anlage kann in der Vollauslastung pro Jahr 60 Millionen Glas-Flaschen in ...

Ein Pfandsystem würde den Handel zusätzlich belasten und für die Konsumenten sogar die Rückgabe-Wege verlängern, kritisiert die Wirtschaftskammer.
Thema
10.02.2020

WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf: „Wirtschaft verwehrt sich gegen zusätzliche Kostenbelastung – gerade in ökonomisch schwierigen Zeiten“

v.l.n.r.: Horst Moser, Prok. Stefan Kastner, KR Christof Kastner, Andreas Blauensteiner MBA, Rainer Neuwirth MA, Mag. Herwig Gruber
Handel
29.01.2020

Über 10 Prozent Wachstum in bewegten Zeiten: Die Kastner Gruppe konnte im Jahr 2019 ihren Umsatz auf 248 Millionen Euro steigern. Mit rund 900 Mitarbeitern trägt das im Waldviertel beheimatete ...

Werbung