Direkt zum Inhalt
Sri Dhanya Adusumilli (Assistentin der Geschäftsleitung Green Brands), Christian Oberndorfer (Leiter Qualitätssicherung Spitz), Jutta Mittermair (Head of Corporate Communications Spitz), Norbert Lux (Geschäftsführer Green Brands)

Spitz wurde erneut mit Green Brands Austria-Gütesiegel ausgezeichnet

28.04.2020

Nachhaltige Entwicklung ist beim oberösterreichischen Traditionsunternehmen Spitz nicht nur ein Trendbegriff, sondern gelebte Realität. Und so wurde das Unternehmen für sein Engagement punkto Umweltschutz und Nachhaltigkeit im März bereits zum wiederholten Male mit dem renommierten Green Brands Austria-Gütesiegel gewürdigt.

Der heimische Lebensmittelhersteller Spitz mit Sitz in Attnang-Puchheim operiert seit mehr als 160 Jahren als erfolgreicher Lebensmittelproduzent. Nachhaltige Entwicklung gehört dabei ebenso zu den festgelegten Eckpfeilern wie die Kundenorientierung, der Technologiefokus und die Wertschätzung der MitarbeiterInnen. Die Organisation Green Brands Austria hat dies vor wenigen Wochen mit dem gleichnamigen Gütesiegel geehrt. Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb sagt dazu: „Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir im mehrstufigen Prüfungs- und Entscheidungsverfahren ebenso überzeugen konnten, wie bei der anschließenden Validierung durch die hochrangige Jury. Das Green Brands Austria-Gütesiegel zählt zu jenen Auszeichnungen, die seriös und unabhängig sind und Unternehmen nach objektiven, nachvollziehbaren Kriterien bewerten.“ Dem fügt Norbert Lux, Geschäftsführer der Green Brands Organisation, hinzu: „Bereits seit 2011 prämieren wir in Österreich und Deutschland sowie seit 2019 auch in der Schweiz, in Ungarn und Tschechien ökologisch nachhaltige Unternehmen und Produkte. Im Zuge des weltweit einzigartigen, dreistufigen Verfahrens konnte Spitz abermals als Unternehmen hervorstechen, bei dem Nachhaltigkeit kein Lippenbekenntnis, sondern gelebte Realität ist. Wir freuen uns deshalb, diese Anstrengungen mit dem Green Brands-Gütesiegel auszuzeichnen, das seit Kurzem auch geschützte EU-Gewährleistungsmarke für ökologische Nachhaltigkeit ist.“

Spitz investiert in Nachhaltigkeit

Die Maßnahmen des Lebensmittelherstellers Spitz im Bereich Sustainability sind vielfältig und dem Unternehmen Investitionssummen im siebenstelligen Bereich wert. „Wir sind stolz darauf, dass wir primär heimische Rohstoffe und Ressourcen nutzen und 100 Prozent unserer Wertschöpfung – unserer rund 1.200 unterschiedlichen Produkte – in Österreich erbringen, Teilhaber an der PET to PET Recycling Österreich GmbH sind und an unserem Standort in Attnang-Puchheim über einen eigenen Bahnanschluss und ein Biomasse-Kraftwerk verfügen“, hebt Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb hervor. Aktuell befindet sich eine neue Dosenabfüllanlage in Bau, die mit einer hochmodernen Photovoltaikanlage ausgestattet wird. „Nachhaltigkeit beeinflusst unsere Unternehmensentscheidungen, und damit auch Großinvestitionen wie die neue Dosenabfüllanlage, maßgeblich“, erklärt der CEO abschließend.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

Bei der Ehrung langjähriger MitarbeiterInnen gab es zahlreiche Jubiläen zu feiern – Walter Scherb sen. (vorne links) und Spitz-Geschäftsführer Walter Scherb (vorne rechts) sprachen dabei ihren besonderen Dank aus.
Industrie
01.07.2020

Beim oberösterreichischen Traditionsunternehmen Spitz zählt die Wertschätzung der MitarbeiterInnen zu den fest verankerten Unternehmenswerten. So zeichnete der Lebensmittelhersteller vor Kurzem 55 ...

Nach dem Umbau erstrahlt der ADEG Markt von Siegfried Grabner in neuem Glanz.
Handel
26.06.2020

Nach einer kurzen Umbauphase eröffnete ADEG Kaufmann Siegfried Grabner am 25. Juni seinen Markt in Obersaifen in der steirischen Gemeinde Pöllau.

Das neue Hochregallager wird 14.000 zusätzliche Stellplätze bieten und die Photovoltaik-Fläche um 2.900 Quadratmeter auf knapp 10.000 erhöhen.
Industrie
15.06.2020

Täglich verlassen 1,2 Millionen Produkte das Werk des Lebensmittelherstellers Spitz in Attnang-Puchheim. Um die Lagerkapazitäten am Standort zu erweitern, nimmt Spitz 15 Millionen Euro in die Hand ...

Gasteiner Apfel in der Dose ergänzt ab sofort das Near-Water-Sortiment von Gasteiner Mineralwasser
Markenartikel
12.06.2020

Pünktlich zur warmen Jahreszeit erweitert Gasteiner Mineralwasser sein Sortiment um einen erfrischenden Neuzugang: Gasteiner Apfel in der Dose. Dabei trifft reinstes, prickelndes Gasteiner Wasser ...

Werbung