Direkt zum Inhalt
SodaStream-Geschäftsführer Henner Rinsche kann sich auch 2015 über steigende Umsätze freuen.

Sprudelnde Umsätze bei SodaStream

09.03.2015

Mit einem Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber 2013 in der D-A-CH-Region war 2014 für den  Wassersprudler-Hersteller das erfolgreichste Jahr in der bisherigen Firmengeschichte. In Österreich steigerte SodaStream seinen Umsatz um rund 123 Prozent bei Wassersprudlern und 61 Prozent bei Kohlensäure (Kartusche). Aber auch die Sirupe entwickeln sich immer stärker zu Verkaufsschlagern. Einer der zentralen Bausteine des Erfolgs am österreichischen Markt ist die neue Vertriebspartnerschaft mit Billa.

Die Umsatzsteigerung von 30 Prozent in der D-A-CH-Region hat sogar die Erwartungen von SodaStream übertroffen. „Wir blicken auf ein Rekordjahr zurück, das zeigt, dass unser System immer beliebter wird. Unsere Botschaft ,einfach sprudeln statt schwer schleppen’ kommt beim Kunden ebenso an wie der Gesundheitsaspekt. In einer Studie in den USA haben wir kürzlich herausgefunden, dass Haushalte, die einen Wassersprudler verwenden, 43 Prozent mehr Wasser trinken. Gerade bei Frauen ist das ein richtiges Power-Argument. Und die Wachstumszahlen sprechen für sich“, erklärt Henner Rinsche, Geschäftsführer und Regional General Manager SodaStream D-A-CH.

Auch schon in der kalten Jahreszeit sehr gefragt
Neben den stylischen Sprudlern wie Crystal oder Cool entwickeln sich auch die geschmackvollen Sirups immer stärker zum Verkaufsschlager. So wurden 2014 in Österreich insgesamt 48 Prozent mehr mit dem Sirup-Verkauf umgesetzt als im Vorjahr. Mit der Einführung von Sirupen unterschiedlichster Geschmacksrichtungen in Glasflaschen trug SodaStream 2014 auch in diesem Produktsegment dem Umweltgedanken Rechnung. Bei den Kohlensäurezylindern ist der Absatz sogar noch stärker gestiegen. Hier verzeichnete das Unternehmen ein Plus von 61 Prozent. „Unsere Sprudler sind aufgrund der praktischen Vorteile und dem Umweltschutzaspekt heute klassische Ganzjahresprodukte und beliebte Geburtstagsgeschenke – das spüren wir mittlerweile deutlich bei den Absatzzahlen in der kalten Jahreszeit“, so Rinsche. Dank der Neulistung bei Billa, ist SodaStream nun mit 2300 Tauschstellen in Österreich flächendeckend vertreten.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
22.07.2020

Gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Billa testet Ikea den innovativen Abholservice „Click & Collect in deiner Nähe“. KundInnen können bequem online bei Ikea shoppen und ihren Einkauf auf dem ...

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Handel
27.05.2020

Billa setzt in enger Partnerschaft mit der österreichischen Landwirtschaft schon seit vielen Jahren auf höchstmögliche Regionalität: In wesentlichen Sortimenten finden BILLA-Kunden/innen jetzt ...

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Rewe-Vorstand Marcel Haraszti
Handel
15.04.2020

Billa und die Stadt Wien schaffen ein Einkaufsservice für Menschen in Quarantäne und Risikogruppen .

Werbung