Direkt zum Inhalt

Starke Messepräsenz garantiert den Erfolg

30.05.2007

Unter besten Voraussetzungen ging das Messetrio A.PACK – Int. Fachmesse für Verpackung und Kennzeichnungstechnik/A.PRINT – Fachforum für Verpackungsdruck, Druckverfahren in der Verpackung/ INTERLOG – Int. Fachmesse für innerbetriebliche Logistik, Förder- und Lagertechnik, von 9. bis 11. Mai erstmals am Salzburger Messegelände an den Start.

Der Mattighofner Messeveranstalter Klaus Vogl: „Ich glaube, dass Messen mehr zusammenwachsen müssen. Wir sind der Ansicht, dass in einem so kleinen Raum wie Österreich eine starke Segmentierung in Form einander konkurrenzierender Messen, und das womöglich noch an verschiedenen Standorten, nicht sehr sinnvoll ist. Daher ist es unsere Entscheidung gewesen, artverwandte Messen zusammenzuführen.“

Die Bereiche Verpackungstechnik, Kennzeichnungs-, Lager- und Fördertechnik wachsen immer mehr zusammen. Vogl: „Heute findet man eine Logistikkette, in der die erwähnten Technologien eine sehr große Rolle spielen. Wenn man das nicht miteinander verbinden kann, bekommt man in der Darstellung der gesamten Logistikkette ein Problem.

Die Schüttguttechnik hat gerade im Lebensmittelbereich einen besonders hohen Stellenwert. Wir planen daher für das nächste Jahr eine Ausgliederung und die Veranstaltung einer eigenen Messe in Linz.“
Klaus Vogl ist mit seiner Salzburger Veranstaltung eine wesentliche Weichenstellung für das künftige Wachstum seiner Branchenplattformen gelungen. Das beweist die auch heuer wieder gestiegene Zahl der Aussteller. Insgesamt 143 Unternehmen, darunter Top-Anbieter aus den vier Branchen, konnten sich auf einer Fläche von 6.500 m2 präsentieren.
Die Standortverlegung von Graz nach Salzburg trug maßgeblich zu dieser positiven Entwicklung bei. Die zentrale geographische Lage bot den Ausstellern die besten Chancen, um einerseits den heimischen Markt, genauso aber die angrenzenden Wirtschaftsräume in Deutschland, Tschechien, Slowakei und Italien zu bearbeiten.

Für die Besucher sind die ideale Erreichbarkeit – egal ob per Auto, Bahn oder Flugzeug und die moderne Infrastruktur der Messestadt Salzburg schließlich klare Vorteile. Auch für DI Jürgen Neuhold vom Lebensmittel-Cluster Oberösterreich ergaben sich interessante Chancen: „Die Messe ist eine von vielen Partnerschaften, die bei uns im Lebensmittelnetzwerk Platz finden. Wir haben im Lebensmittelcluster ja die gesamte Bandbreite der Lebensmittelwirtschaft abgedeckt – von Produzenten, sprich Landwirten, bis hin zum Konsumenten. Die Messe zielt auf Maschinen und auf Verpackung ab – also genau das, was unsere Partner benötigen. Sie ist deshalb – mit den hier vertretenen Firmen – ein Teil dieses Netzwerkes.“ Im Lebensmittelcluster sind übrigens derzeit rund 200 Partner aus den verschiedensten Branchen, darunter Fleischereien, Bäckereien, Industriebetriebe, teilweise auch Landwirte, vertreten. „Bei uns im Lebensmittel-Cluster Oberösterreich ist eine besonders große Bandbreite der Lebensmittelwirtschaft abgedeckt“, so Neuhold.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Alpro neu: Neues Logo, neues Design und mehr Information über das jeweilige Produkt.
Industrie
07.01.2020

Eine reduzierte, klare Optik, ein neues Farbkonzept zur besseren Unterscheidung der Sorten sowie die Integration des Nutri-Scores auf der Vorderseite – das kennzeichnet das neue Verpackungsdesign ...

Justyna Auernig (Qualitätsmanagerin der REWE Group in Österreich) beim Testen des Coatings
Thema
18.11.2019

Als erster Händler in Österreich testet die österreichische Rewe Group das sogenannte „Coating“. Dabei erhalten die Früchte einen dünnen essbaren Überzug, der die Zellatmung reduziert und die ...

Markenartikel
11.11.2019

Die limitierte sebamed Pflege-Dusche ist die erste sebamed Neuheit in nachhaltiger Verpackung – sie besteht zu 77 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Mit Orangenblüte & Süßmandelöl wird die ...

Statt der bisher üblichen Bio-Plastikfolie kommen die Verpackungen von Spar Natur*pur Äpfeln und Avocados ab sofort nur mit Karton aus. Das spart jährlich fünf Tonnen Plastik ein.
Handel
31.10.2019

Die bisher verwendete Bio-Kunststoff-Folie wird durch eine Papierschleife ersetzt. Die neue Kartonverpackung kombiniert Kennzeichnungspflicht und praktische Packungsgrößen mit Recyclingfähigkeit ...

Perspektivenwechsel: Franz Viehböck nahm die Teilnehmer des Stakeholder Forums mit ins Weltall.
Thema
29.10.2019

Partner, Opinion Leader und Mitarbeiter tauschten sich zum diesjährigen Schwerpunktthema „Ein Leben ohne Plastik“ aus und begaben sich gemeinsam auf die Suche nach Alternativlösungen für eine ...

Werbung