Direkt zum Inhalt

Steile Karriere bei Sutterlüty in Frastanz

02.10.2009

preisträger. Regina Wiebe ist eine der jüngsten Markleiterinnen Österreichs und sieht ihre Position als Gastgeberrolle. In erster Linie zählt für sie dabei, mit Freundlichkeit zu punkten. Der fast 400 m² große Ländlemarkt hält 6.000 Artikel für die Kunden bereit.

Regina Wiebe (li.) ist seit vier Monaten Marktleiterin im Sutterlüty-Markt in Frastanz. Die übersichtliche Warenpräsentation entspricht dem Ländlemarktkonzept (re.). Im Schnitt kaufen 17.000 Kunden jeden Monat hier ein und schätzen besonders die Freundlichkeit und die Frische, die sie im Markt erwarten.

In Deutschland hätte sie nicht in so kurzer Zeit eine so tolle Karriere geschafft, ist Regina Wiebe überzeugt. Die Marktleiterin des Sutterlüty Ländlemarktes in Frastanz in Vorarlberg hat 2006 all ihren Mut zusammengenommen, ihre Sachen gepackt und Deutschland in Richtung Österreich verlassen.
Den Ausgang nimmt die Karriere der erst 26-Jährigen 2007 bei Sutterlüty in Vorarlberg.
Einsätze im Gusto, an der Kassa, in der Milchabteilung in verschiedenen Sutterlüty-Märkten und eine Trainee-Ausbildung führen die Karriereleiter hoch zur Position einer Marktleiter-Stellvertreterin in Götzis. Acht Monate übt Wiebe diese Position aus und wird im Juni 2009 zur Marktleiterin des erst 2007 eröffneten Sutterlüty Ländlemarktes in Frastanz berufen.
In Hessen in Deutschland, wo die gebürtige Russin, seit ihrem dritten Lebensjahr gelebt hat, wäre so ein Aufstieg in so kurzer Zeit nicht möglich gewesen. „Hier in Österreich sind die Chancen für junge Leute besser. Es wird einem nichts geschenkt, aber wer arbeiten will, der hat auch Erfolg. Dass sich alles so gut entwickelt für mich hier in Österreich, das hätte ich trotzdem nie gedacht.“

Doppelbelastung verlangt viel ab
Wiebe steht 47 Stunden pro Woche voll im Einsatz. Geöffnet ist der Ländlemarkt in der 6.500 Einwohner zählenden Gemeinde Frastanz täglich von 7.30 bis 19.00 Uhr und Samstag von 7.30 bis 18.00 Uhr. Regina Wiebe ist Alleinerzieherin. Tochter Eyleen (7) besucht die zweite Klasse Volksschule in Koblach und wird nachmittags von einer Tagesmutter betreut.
Ob es da manchmal schwer fällt, Beruf und Familie unter einem Hut zu bekommen? Wiebes Lebensmotto lautet beruflich wie privat: „Geht nicht, gibt’s nicht.“
Ihre persönlichen Stärken wie Engagement, Pünktlichkeit und Genauigkeit kommen nicht nur Arbeitgeber Sutterlüty zugute, sondern auch den Kunden.
Im 392 m² großen Ländlemarkt müssen ca. 6.000 Artikel bestellt, eingeräumt und gedreht werden. Der Frischeanteil im Markt beträgt 38%, Frischwaren werden täglich angeliefert. Die Vorarlberger Handelskette Sutterlüty arbeitet eng mit Rewe zusammen. Eigenmarken der Rewe Group wie „Ja! Natürlich“ und „Clever“ prägen ebenso das Sortiment wie die Eigenmarke Sutterlüty’s. ­Insgesamt gibt es bereits 35 Produkte unter dem Markendach Sutterlüty’s.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Aktuell
05.06.2013

Die beiden Handelsketten tragen einen offenen Konflikt aus, in dessen Mittelpunkt die Kennzeichnung von Produkten mit Vorarlberger Herkunft steht. Die Handelszeitung veröffentlicht die beiden ...

Aktuell
29.02.2012

Vor zwei Jahren knackte die Sutterlüty-Gruppe erstmals die 100 Millionen-Euro-Umsatz-Grenze. Im Jahr 2011 stieg der Umsatz der Gruppe um weitere 5,6 Prozent auf 107 Millionen Euro.

Personalia
01.02.2012

Per 1. Februar übernimmt Barbara Außerwöger die Geschäftsführung Finanzen, Organisation und IT in der Egger Zentrale des Familienunternehmens Sutterlüty.

Mag. Jürgen Sutterlüty
Aktuell
09.03.2011

Mit einer Steigerung von 6,1 Prozent auf 101 Millionen Euro Umsatz gegenüber dem Vorjahr ist das Bregenzerwälder Familienunternehmen 2010 Wachstumssieger im Vorarlberger Lebensmittelhandel. „Diese ...

Neues Geschäftsführungs-Trio: Beck, Sutterlüty, Kappauner (v. l.).
Personalia
02.03.2011

Neben Jürgen Sutterlüty sind seit 1. Februar 2011 die beiden Bregenzerwälder Robert Beck und Alexander Kappaurer, beide langjährige Mitarbeiter bei Sutterlüty, neu in der Geschäftsführung.

Werbung