Direkt zum Inhalt

Steirischer Lebensmittelcluster „Tech for Taste“ wird aufgelassen

30.04.2014

Der steirische Lebensmittelcluster „Tech for Taste“ wird fünf Jahre nach seiner Gründung wieder aufgelassen. Die rund 60 Partnerbetriebe seien nicht bereit gewesen, sich finanziell stärker daran zu beteiligen, bestätigte das Büro von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann eine Meldung des ORF Steiermark. Zuletzt hielt die öffentliche Hand 86 Prozent der Anteile.

Der im Jahr 2009 aus dem steirischen Lebensmittel-Netzwerk hervorgegangene Cluster „Tech for Taste“ zählt über 60 Mitglieder – von obst- und fleischverarbeitenden Unternehmen über Logistiker und Kältetechnikern bis hin zu steirischen Universitäten. „Wie dann die Frage war, wie viel die Betriebe selber einbringen können, war die Bereitschaft endenwollend“, so der Wirtschaftslandesrat. Seit 2009 wurde der Cluster mit 1,85 Mio. Euro (inklusive Mittel aus dem EU-Strukturfonds, die Ende 2013 ausgelaufen sind) gefördert. Zuletzt hat das Land über die Steirische Wirtschaftsförderung SFG 370.000 Euro eingebracht. Es hielt bis zuletzt 86 Prozent der Anteile am Cluster, der Rest lag bei zwei Partnern.
„Dieser hohe Anteil ist ein extremes Verhältnis, im Automobilcluster liegt der Anteil des Landes bei 16 Prozent“, hieß es dazu aus dem Büro des Wirtschaftslandesrates. Vonseiten des Landes war eine 51-prozentige Beteiligung des privaten Sektors gewünscht. Die bisherige Gesellschaftsform des Clusters werde daher in den nächsten Wochen, rückwirkend mit 31.12.2013 aufgelöst und mit der Innofinanz GmbH (IFG), einer Tochtergesellschaft der SFG, verschmolzen. Diese werde sich weiterhin um die Homepage des Netzwerks und die Bewerbung von branchenspezifischen Veranstaltungen kümmern.

Im Büro Buchmann wird betont, dass interessierte Betriebe aus dem steirischen Lebensmittelsektor auch weiterhin Unterstützung seitens des Landes finden: „Die Branche ist ein Stärkefeld der Steiermark, für konkrete Projekte werden Unternehmen über die SFG weiterhin gefördert“, hieß es.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung