Direkt zum Inhalt

Stets willkommen im Land des Lächelns

08.02.2008

Mundhygiene. Höherwertige Artikel und mehr Markenprodukte sind für ein substantielles Wachstum im Mundpflegebereich verantwortlich - Eigenmarken müssen Rückgänge zur Kenntnis nehmen.

Für den Nielsen Warengruppenspezialisten, Client Executive Mag. Roland Griesebner, stellt sich die derzeitige Situation so dar: „Wir sehen, dass Mundpflege total im rollierenden Jahr 2007 (bis KW 37) wertmäßig um 5,1% wächst.“
Dies sei ein substanzielles Wachstum, das von allen Segmenten innerhalb der Mundygiene gespeist werde. Griesebner: „Zahnaufheller stellen hier eine Ausnahme dar, deren Modetrend dürfte wohl definitiv vorbei sein.“ Die erzielten Steigerungen sind, vor allem im Fall der Zahncreme, auf gestiegene Durchschnittspreise zurückzuführen. Hier könne man eine verstärkte Nachfrage nach höherwertigeren Artikeln beobachten. Allerdings resultieren die beobachteten Steigerungen in vielen Bereichen (vor allem Zahnbürsten und Mundspülungen) auch aus erhöhtem Absatz, und das „weist den Mundpflegemarkt einmal mehr als Zukunftsmarkt aus.“
Der Anteil der Eigenmarken ist im Bereich der Mundpflege übrigens rückläufig, die Industrie hat das Potenzial zweifelsfrei erkannt und bearbeitet den Markt intensiv.
Das dynamischste Wachstumssegment innerhalb der Mundhygiene bleibt der elektrische Bereich: der Anteil der elektrischen Bürsten (Geräte+Refills) am Gesamtumsatz der Zahnbürsten beträgt in LH und DFH wertmäßig bereits 39%.
„Ein sehr hoher Wert, wenn bedacht wird, dass gerade in diesem Segment auch im Elektrohandel zusätzliche Umsätze generiert werden“, analysiert Griesebner. Die dargestellten Daten weisen die Umsätze in Millionen Euro aus und spiegeln das Rollierende Jahr 2007 (bis zur KW 37/07) und die %-Veränderung zum Vorjahr wider.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
25.06.2019

Die rustikalen Brote „Bastoncino Olive“ und „Bastoncino Zwiebel“ von Vandemoortele entführen auf eine kulinarische Genussreise nach Bella Italia.

Bäcker-Innungsmeister Erwin Margreiter (rechts) und sein Stellvertreter Gerd Jonak (links) gratulieren dem Leiter der Interspar-Bäckerei in Wörgl, Hermann Schöpf, zur Auszeichnung.
Handel
25.06.2019

Das Steinofenbrot aus dem Hause der Tiroler Handwerksbäckerei wurde mit der GenussKrone 2018/2019 prämiert und erhielt somit die höchste Auszeichnung für regionale Lebensmittel in Österreich.

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Werbung