Direkt zum Inhalt
Nach Spar haben auch MPreis und Sutterlüty wegen Preisabsprachen vom Kartellgericht Geldstrafen ausgefasst.

Strafen für MPreis und Sutterlüty, Spar beruft

13.01.2015

Die beiden westösterreichischen Lebensmittelhändler MPreis und Sutterlüty haben vom Kartellgericht wegen Preisabsprachen Geldstrafen ausgefasst. Die Urteile sind rechtskräftig, da die Parteien auf Rechtsmittel verzichteten. Der Handelskonzern Spar, der im November 2014 vom Kartellgericht zu einer Geldstrafe von 3 Mio. Euro verurteilt wurde, legt gegen das Urteil hingegen Berufung ein.

Die Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat kurz vor Silvester darüber informiert, dass die beiden westösterreichischen Lebensmittelhändler vom Kartellgericht wegen Preisabsprachen zu Geldstrafen verurteilt wurden. Die Tiroler Kette MPreis muss 225.000 Euro bezahlen, die Vorarlberger Sutterlüty Handels GmbH 78.750 Euro. Da beide Parteien auf Rechtsmittel verzichteten, sind beide Urteile rechtskräftig.

Kartellgericht führt mildernde Umstände an
Laut APA war beiden Unternehmen nach eigenen Angaben die zu erwartenden Prozesskosten zu hoch, wenn sie gegen die Urteile revidiert hätten. Bei beiden Unternehmen hieß es fast wortident, dass dies rein wirtschaftliche Entscheidungen gewesen seien. In beiden Urteilen führte das Kartellgericht eine Reihe von mildernden Umständen an. Beide Lebensmittelketten seien in einer „passiven Rolle“ gewesen, unter Druck von Lieferanten und Mitbewerbern gestanden und hätten den Preisabstimmungen nur zum Teil Folge geleistet. Die wettbewerbswidrigen Verhaltensweisen betrafen die Einflussnahme auf Endverkaufspreise in den Bereichen Molkerei-und Brauereiprodukte, alkoholfreie Getränke und Fleisch- und Wurstwaren von 2007 bis Dezember 2012.

Spar legt Berufung gegen das Urteil ein
Der Handelskonzern Spar hingegen legt gegen das erstinstanzliche Urteil des Kartellgerichts, das den Konzern wegen Preisabsprachen mit Lieferanten zu einer Geldstrafe von 3 Mio. Euro verurteilt, Berufung ein. „Dieser Schritt ist notwendig, da der Beschluss aus Sicht von Spar in mehrfacher Hinsicht mit Mängeln belastet und nicht nachvollziehbar ist“, gab die Handelsfirma bekannt. Auch wenn das Erstgericht Spar in Teilbereichen rechtgegeben habe, biete der erstinstanzliche Beschluss keine genügend klare Rechtssicherheit für die betriebliche Praxis, so Spar. Mit dem Rekurs strebe man Rechtssicherheit für das eigene Unternehmen und alle Marktteilnehmer an.  (apa/ar)

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Spar-Geschäftsführer Jakob Leitner (r.), Coca-Cola HBC Key Account Managerin Daniela Toifl (l.) und Coca-Cola HBC Senior Key Account Managerin Martina Chalupa-Lang (2.v.l.), freuen sich zum Auftakt der Ferienscheckheft-Aktion über die strahlenden Gesichter der U13 der Union Ansfelden.
Handel
05.07.2019

Mit dem Ferienscheckheft unter dem Motto „Tutanchamun hat Pause. Pimp deinen Sommer!“ sorgt Spar OÖ auch diesen Sommer für gute Laune an heißen Tagen. Mit tollen Angeboten und Vorteilen für Kinder ...

Handel
02.07.2019

Ab sofort bringt Spar kompostierbare Bio-Sackerl für den Einkauf von Obst und Gemüse anstatt der Plastik-Obstsackerl in alle 182 Wiener Spar-, Eurospar-, Interspar- und Spar Gourmet-Märkte. Die ...

Der Spar-Supermarkt im Krankenhaus Nord bietet den Kundinnen und Kunden die perfekte Nahversorgung auch am Sonntag.
Handel
01.07.2019

Die 400 Quadratmeter große Filiale im KH Nord ist an jedem Wochentag geöffnet und bietet ein breites Sortiment.

Handel
26.06.2019

Ab sofort können Kundinnen und Kunden bei Spar, Eurospar, Interspar und Maximarkt in ganz Österreich ihre eigenen Boxen für den Einkauf von Wurst, Käse sowie Fleisch mitbringen.

Hergestellt im Mühlviertel aus rein biologischen Zutaten, österreichischem Dinkelmehl und Haferflocken, kommen die Bio Lecker-Keksi® von Nussyy® zudem ohne Zuckerzusatz oder Zuckeralternativen aus. Erhältlich sind die Bio-Keksi um 1,99 Euro in allen Spar-, Eurospar- und Interspar-Märkten.
Markenartikel
17.06.2019

Bewusstes Naschen und zugleich Gutes tun – das ist das Prinzip der Zusammenarbeit zwischen Spar und Nussyy®, dem neuesten Mitglied der zucker-raus-initiative, der Allianz gegen zu viel Zucker.

Werbung