Direkt zum Inhalt
Rund 400 Kinder haben bei den diesjährigen Bipa KidsDays ihren Eltern bei der Arbeit über die Schultern geschaut.

Strahlende Kinderaugen bei den Bipa KidsDays 2015

24.09.2015

Ob bei der Kundenberatung, im Verkauf oder beim Warenmanagement: An den Bipa KidsDays gaben beim Drogeriefachhändler zwei Wochen lang die Kinder den Ton an. Von 7. bis 19. September hat das Unternehmen im Zuge der Rewe Group-Nachhaltigkeitswochen seine Mitarbeiter bereits zum vierten Mal dazu eingeladen, dem Nachwuchs Einblicke in ihren ganz persönlichen Berufsalltag zu geben.

Bipa zählt mit seinen vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sowie Benefits und Beteiligungs-Modellen für seine rund 4000 Mitarbeiter zu den attraktivsten Arbeitgebern des Landes. Fest in der Philosophie des Unternehmens verankert ist auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Neben flexiblen Arbeitszeiten und Teilzeitmodellen haben bei Bipa – vom unabhängigen Great Place to Work- Institut bereits mehrmals zum „Besten Arbeitgeber Österreichs“ gewählt – auch die jährlichen KidsDays einen hohen Stellenwert: Von der Unternehmenszentrale in Wiener Neudorf über den Vertriebsaußendienst bis hin zu den über 620 Bipa-Shops in ganz Österreich können Kinder auch heuer wieder in den beruflichen Alltag ihrer Eltern hineinschnuppern.

Rund 400 Kinder nutzten die Gelegenheit
„Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter üben neben ihrem Beruf auch noch eine andere verantwortungsvolle Tätigkeit aus: Sie sind Mütter und Väter. Mit den Bipa KidsDays möchten wir dieses Engagement ganz bewusst wertschätzen und Kindern die Möglichkeit geben, ihren Eltern bei der Arbeit über die Schulter zu schauen“, erklärt Bipa-Geschäftsführer Dietmar Gruber die Idee. Diese Initiative wird seit ihrem Start 2011 von immer mehr Eltern und Kindern mit Begeisterung aufgenommen. „2015 haben rund 400 Kinder zwischen 6 und 14 Jahren in ganz Österreich an den KidsDays teilgenommen“, freut sich Gruber. „Noch viel schöner als dieses Ergebnis sind aber die Erfolge, die man nicht in Zahlen messen kann: strahlende Kinderaugen, stolze Eltern und die vielen spannenden Eindrücke, die beide Seiten am Ende des Tages mit nach Hause nehmen.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

vlnr: Michael Schaufler (Vorstand, Erste Bank), Heinrich Prokop (Founder von clever clover) und Markus Kuntke (Leitung Trend und Innovations, Rewe Group in Österreich)
Thema
10.04.2019

Österreichs größter Lebensmittelhändler, Österreichs innovativste Bank und einer der bekanntesten Business Angels des Landes suchen zusammen Gründer und Erfinder, die die Welt des ...

Handel
10.04.2019

Der Gesamtumsatz stieg leicht, der hohe Marktanteil konnte gehalten werden.

vlnr: Klaus Schwertner / Caritas, Peter Merhar / Rewe Group, Tanja Dietrich-Hübner (Rewe Group), Edith Littich (WU Wien)
Handel
02.04.2019

Der Fundraising Verband Austria - Dachverband der österreichischen Spendenorganisationen - verleiht die renommierte Auszeichnung „Wirtschaft hilft!“ in Kooperation mit dem Sozialministerium für ...

Martina Hörmer, Geschäftsführerin der Rewe-Eigenmarken und Franz Pazek, Eier-Bauer und Tonis-Lieferant der ersten Stunde, informieren über den Relaunch der Marke.
Handel
21.03.2019

Nach schwierigen Zeiten und der Übernahme der Marke durch Rewe geht die Premium-Eiermarke neu aufgestellt an den Start.

Ja! Natürlich-Geschäftsführerin Martina Hörmer mit einem aus der halben Million geretteter Gockel-Küken.
Handel
20.03.2019

2016 setzte Ja! Natürlich dem Töten von männlichen „Eintagsküken“ in der Eierproduktion ein Ende. Was als Pionierprojekt begann endete als Bio-Branchenlösung und ist seither Standard in der Bio- ...

Werbung