Direkt zum Inhalt

Strategien der Großen - CIES Kongress

14.07.2004

Wertewandel im weltweiten Lebensmittelhandel als zentrales Thema beim Food Business Forum.

Rund 900 Zuhörer aus 42 Ländern der Erde lauschten angeregt den internationalen Referenten: Im Rahmen des CIES World Food Business Summit in Rom standen Themen rund um „Werte im Lebensmittelhandel“ im Vordergrund.
Pierre Olivier Beckers, Vorsitzender des CIES und Präsident und CEO der belgischen Delhaize Group nahm in seiner Eröffnungsrede Stellung zum Wertewandel in Richtung Wertschöpfung für Kunden, Shareholder und auch die Gesellschaft. Anknüpfend daran vertraten die nahezu wichtigsten Lebensmitteleinzelhändler der Welt in einer Podiumsdiskussion ihre Meinung: Manuel Fong Jr., Supervalue Inc., Philippinen; Claude Hauser, Migros-Genossenschafts-Bund, Schweiz; John Menzer, Wal-Mart International; Anders Moberg, Ahold, Niederlande; Vicenzo Tassinari, Coop Italia. Moderation: Mike Moore, Ehemaliger Generaldirektor der WTO und ehemaliger Premierminister von Neuseeland.

Globalisierung sei etwas Positives, meinte man in der Runde, denn dadurch hat die Wirtschaft mehr Chancen. Wissenschaft, Handel und Kultur kommen schneller voran, einzig und alleine die politischen Rahmenbedingungen dazu hinken immer wieder nach.
Handel und Industrie müssen in der Zukunft immer mehr Rechenschaft gegenüber dem Verbraucher ablegen, um bei ihm Akzeptanz zu erreichen. Ein sarkastischer Vergleich mit der Entwicklung der Tabakindustrie in den vergangenen Jahren blieb den Herstellern aufgrund der oft zitierten mündigen Konsumenten, die genau wissen wollen, was in den Lebensmitteln enthalten ist, nicht erspart. Claude Hauser: „Im Schnitt essen wir heute mit Sicherheit sicherer und besser denn jemals zuvor und: Die Lebensmittel sind billiger geworden“.

Der erst kürzlich ernannte Coca-Cola CEO Neville Isdell, sowie McDonald’s Manager Mats Lederhausen reagierten auf die Ausführungen der internationalen Ernährungswissenschafterin Marion Nestle zum Thema „Fettleibigkeit und Ernährung“ gelassen. Beide sehen ihren Auftrag in der Vielfalt des Angebots ihrer Produkte, die sich auch mit der Zeit in Richtung „Ernährungsbewusstsein“ entwickeln. Für Isdell und Lederhausen hat aber auch der Konsument eine persönliche Verantwortung sich selbst gegenüber.
Wolfgang Gutberlet, Vorsitzender von Tegut in Deutschland ist Herr über 300 Märkte mit einem ausschlißlichen Bio-Sortiment von rund 1.300 verschiedenen Produkten. Gutberlet: „Wir haben für den Konsumenten eine sachliche, soziale und geistige Verantwortung in Richtung Gesundheit übernommen“. Tegut erwirtschaftet mit seiner Strategie einen Jahresumsatz von rund 1 Mrd. Euro.

Einen finanzanalytischen Zugang der Lebensmittelhändler lieferte Dr. Jürgen Elfers, Analyst der Commerzbank in Deutschland. Er sieht beim Verbrauchermarkt mit rund 5.000 m2 eine große Zukunft, stellt hingegen das Hypermarktformat auf Grund der Kostenstrukturen in Frage. Elfers verweist auf das Erfolgskonzept der deutschen „Kaufland“ (Schwarz Gruppe Lidl).
Die neuen Märkte von Kaufland erfordern eine niedrigere Kapitalintensität, als zum Vergleich ein Hypermarkt von Tesco. Angesichts dieser Leistungsfähigkeit ist dies „der kompakte Verbrauchergroßmarkt und das Format der Zukunft", sagt Jürgen Elfers voraus.


Was ist CIES?
CIES-The Food Business Forum informiert CEOs und das Top-Management von 175 Herstellenr und 175 Einzelhändlern im Lebensmittelbereich in über 150 Ländern. CIES bietet eine neutrale Plattform für Wissen an und hilft seinen Mitgliedern, Positionen zu analysieren und Strategien zu entwickeln, die das Lebensmittelgeschäft beeinflussen. Die Organisation ist mit dem Nahrungsmittelgeschäft über 50 Jahre gewachsen. CIES Mitglieder aus dem Handel erwirtschaften über 2.000 Mrd. Dollar, beschäftigen 4,5 Mio Leute, haben rund 600.000 Märkte und eine Gesamtverkaufsfläche von 160 Mio. m2. Mehr über CIES: www.ciesnet.com

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Hofer erhält das begehrte Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung: Dieter Kaiserseder, Geschäftsführer Finanzen und Verwaltung Hofer KG (3. v.l.), Hofer-Mitarbeiterin Lena Schmatzer (Mitte) und Veronica Badics (Leiterin Human Resources HOFER KG, 5. v.l.) mit den Experten des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsförderung.
Handel
14.02.2018

Hofer sorgt mit zahlreichen Angeboten für einen bewussten Lebensstil seiner Mitarbeiter. Für seine Bemühungen ist der Diskonter jetzt mit dem Gütesiegel für betriebliche Gesundheitsförderung ...

Markenartikel
14.02.2018

Der heimische Teeanbieter Milford begleitet seine neue „100-Prozent-Natürlich“-Teelinie aktuell mit einer  besonderen Sales Promo.

Markenartikel
14.02.2018

2018 präsentiert der Schokoladenspezialist nicht nur eine neue Produktlinie, sondern auch einen neuen Markenauftritt.

Madlberger
13.02.2018

Theodor Thanners neuestes Projekt  “Code of Conduct“ wärmt den “Wohlverhaltenskatalog“ aus dem Jahr 1977 auf, verheißt Rewe, Spar und Hofer viel Unbill, indem er die Handelsmarken auf ihre ...

Der Zusammenschluss der Kaufhaus-Rivalen Karstadt und Kaufhof ist derzeit vom Tisch
International
12.02.2018

Der Traum des Karstadt-Eigentümers René Benko vom großen deutschen Warenhauskonzern ist erst einmal geplatzt. Karstadt und Kaufhof werden auch in Zukunft getrennte Wege gehen.

Werbung