Direkt zum Inhalt

Studie

22.05.2006

Wissenschaftliche Studie belegt: Speise-Eis trägt signifikant zu einer positiven Stimmungslage bei

Nun ist es erstmals wissenschaftlich bewiesen: Der Genuss von Speise-Eis, mit dem wir uns an heißen Tagen belohnen, führt zu einem Stimmungshoch. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Forscher der Universität Wien, die in einem aufwändigen Experiment die Wirkung von Speise-Eis auf die Stimmungslage des Menschen untersuchten.

Durchgeführt wurde die wissenschaftliche Arbeit von Univ.-Prof. Dr. Herbert Bauer, dem Leiter des Hirnforschungslabors der Fakultät für Psychologie, sowie seinem Kollegen Ao.Univ.-Prof. Dr. Peter Walla. Sie bedienten sich dabei der sogenannten Schreckreflexmodulation, einem gängigen und weltweit anerkannten Verfahren zur Messung emotionaler Zustände. "Die Versuchsanordnung gibt uns die Möglichkeit, die Auswirkungen von hemmenden Reizen auf eine Schrecksituation zu messen. In unserem Fall waren es gustatorische Reize, also die Zufuhr von Nahrungsmitteln", so Prof. Bauer zu den Studiendetails. Die Untersuchung ist übrigens die weltweit erste, die sich mit neurowissenschaftlichen Methoden mit den Auswirkungen gustatorischer Reize auf den Gemütszustand der Menschen befasst.

Während 20 Testpersonen der Reihe nach Eis, Joghurt, Schokolade oder gar kein Nahrungsmittel in zufälliger Reihenfolge gereicht bekamen, wurden sie in unregelmäßigen Abständen akustischen Reizen ausgesetzt. Die dadurch hervorgerufenen Muskelkontraktionen beim Zucken der Augenlider (Schreckreflex) wurden mittels Elektroden erfasst und die Reaktionszeit dieser "Schreckreflexantwort" danach analysiert.

Prof. Walla: "Prinzipiell ist es so, dass positive Stimmungslagen eine solche Schreckreflexantwort abschwächen. Je positiver die Stimmungslage, desto geringer ist der Reflex."

Stimmungsmacher Speise-Eis
Die Studie brachte nun ein erstaunliches Ergebnis: Wird kein Nahrungsmittel verabreicht, löst dies den höchsten Schreckreflex aus. Eisgenuss sorgt für den geringsten Reflex, danach folgen Joghurt und erst zum Schluss Schokolade. "Die Speisekondition ‚Eis' ist als einzige signifikant mit einer positiveren Stimmungslage bei Frauen und Männern verbunden", so Prof. Walla. Anders ausgedrückt: Wie bei keinem anderen der getesteten Nahrungsmittel lassen sich mit Eiscreme auch Stress und Hektik des Alltags leichter bewältigen.

EEG bestätigt die Studienergebnisse
Zusätzlich zu dem ‚Schreckreflex-Experiment' nahmen Prof. Bauer und Prof. Walla noch eine weitere Untersuchung vor. Mittels Elektroenzephalographie (= EEG) sah man sich an, welche Areale des Gehirns beim Eiscreme-Verzehr aktiviert werden. Bauer: "Die beim Eisgenuss aktivierten Gehirnstrukturen befinden sich im orbito-frontalen Kortex, einer Struktur, die in enger Verbindung mit dem Bekräftigungssystems des Gehirns steht und unter anderem auch für eine positive Stimmungslage ausschlaggebend ist."

Mag. Teresa Mischek-Moritz vom Marktführer ESKIMO, der die Studie in Auftrag gegeben hat: "Uns interessiert einfach alles rund um das Thema Eiscreme. Nicht nur die Produkte an sich, sondern auch warum oder wann man zu einem Eis greift. Was wir uns noch nie angeschaut haben ist, was tatsächlich in den Menschen ausgelöst wird, wenn sie ein Eis essen. Das hat uns interessiert und nun haben wir es schwarz auf weiß und als wissenschaftlich erwiesenes Faktum: Eisgenuss hebt die Stimmung und trägt somit - ganz und gar nicht unwesentlich - zu den kleinen Glücksmomenten im Alltag bei."

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

2019 ging es für den Konfitüren- und Honigproduzenten weiter nach oben. Corona hat die Nachfrage verschoben: Von der Gastronomie hin zum Lebensmittelhandel.
Industrie
25.09.2020

Die A. Darbo AG, Österreichs führender Konfitüren- und Honig-Anbieter, präsentierte heute, am 25. September 2020, im Zuge der Hauptversammlung die Zahlen zum Geschäftsjahr 2019.

Marktleiterin Michaela Preidl freut sich, unsere Kundinnen und Kunden, gemeinsam mit ihrem Team, im neuen Eurospar-Markt in Traiskirchen begrüßen zu dürfen. Der Eurospar-Markt in der Wiener Straße 75 in Traiskirchen besticht durch einen top-modernen Außenauftritt, innovatives Ladendesign und eine große Auswahl an Produkten.
Handel
25.09.2020

Nach erfolgreicher Modernisierung eröffnete am 24. September der Eurospar-Markt in der Wiener Straße 75 in Traiskirchen. Damit sichert Spar nicht nur die Nahversorgung im Umfeld des Marktes, ...

v.l.n.r.:  Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Markus Marek, KR Wolfgang Zach, Geschäftsführer Kelly Ges.m.b.H. Dkfm. Thomas Buck, Bürgermeister Ing. Josef Ober und der Künstler Karl Karner vor der Soletti-Skulptur auf dem Dr. Josef Zach-Platz.
Industrie
25.09.2020

Bereits vor über 70 Jahren wurde das Soletti-Salzstangerl erstmals im steirischen Feldbach in der Bäckerei Zach gebacken. Anlässlich dieses Jubiläums gestaltete der Feldbacher Künstler Karl Karner ...

Gemeinsam mit ihrem Team freut sich Adeg Kauffrau Mona Oblak über die erfolgreiche Eröffnung ihres Marktes.
Handel
25.09.2020

Mona Oblak hatte schon viele Berufe bevor sie sich 2017 schließlich den Traum der Selbstständigkeit erfüllte und seit 2020 den Adeg Markt in Arriach in Kärnten führt. Nach der Übernahme heuer im ...

Hofer spendet 4.000 Euro in Form von Warengutscheinen an die Gesellschaft Österreichischer Kinderdörfer.
Handel
25.09.2020

In den Einrichtungen der Österreichischen Kinderdörfer finden Kinder und Jugendliche aus zerrütteten Familienverhältnissen Zuwendung, Unterstützung, Sicherheit und Förderung. Da die gemeinnützige ...

Werbung