Direkt zum Inhalt

Studie: Markant Market Research

15.03.2005

Kundenbindungsprogramme des österreichischen Einzelhandels und der österreichischen Dienstleister, wie Kundenkarten, Bonus- oder Sammelkarten sind nach wie vor der große Renner bei den ÖsterreicherInnen. Dies ergibt eine aktuelle Umfrage der Markant Unternehmensberatung GmbH. So verfügen immerhin 72% der ÖsterreicherInnen über mindestens ein Kundenbindungsprogramm.

Am beliebtesten ist die klassische Kundenkarte - also eine Karte im Scheckkartenformat, die verschiedenste Leistungen umfasst, die sich im Besitz von 65% der ÖsterreicherInnen befindet. Aber auch reine Bonus- oder Sammelkarten, wo Marken dann eingelöst werden können, werden von 39% genutzt. In reinen Kundenverzeichnissen sind 1/3 der ÖsterreicherInnen eingetragen und 28% sind sogar Mitglied in einem speziellen Kundenclub.

Kundenbindungsprogramme des österreichischen Einzelhandels sprechen vor allem Menschen mittleren Alters an. Während nur etwa die Hälfte der über 60 Jährigen ein CRM-Programm nützt, tun dies über 80% der Personen zwischen 30 und 59 Jahren.

Mit zunehmendem Ausbildungsgrad und steigendem Einkommen steigt die Nutzungsrate von Kundenbindungsprogrammen 60% der Pflichtschulabgänger, aber 83% der Uni- und Fachhochschulabsolventen nutzen Kundenbindungsprogramme. Ein ähnliches Bild zeigt das Einkommensgefälle. Knapp 60% der Personen mit einem Haushaltsnettoeinkommen unter 1.400 € können Kundenbindungsprogrammen etwas abgewinnen, jedoch sind es fast 90% der BestverdienerInnen.

Bipa-Card und Obi-Biber-Bonus-Card sind die beliebtesten Kundenkarten von Herrn und Frau Österreicher.12% der Kundenkartenbesitzer nennen auf die Frage, die Kundenbindungsprogramme welcher Firmen Sie persönlich am besten finden, spontan Bipa. Und sogar für fast jede 5. Frau ist die Bipa Card die beste Kundenkarte.
Aber auch die OBI-Biber-Bonus-Card dürfte mit ihrem Leistungsspektrum überzeugen - aber dieses Mal doch etwas mehr Männer. So nennen spontan 8% der Kundenkartenbesitzer die OBI-Biber-Bonus-Card.

Weiters unter den beliebtesten Kundenkarten finden sich Karten des Sportfilialisten Intersport Eybl, der Supermarkttkette Billa und des Baumarktes Baumax. 7% der Kundenkartenbesitzer Österreichs spricht spontan die Intersport Eybl Vorteilskarte am meisten an, aber sogar 18% der Oberösterreicher favorisieren diese Leistungen. Je 5% der österreichischen Kundenkartenbesitzer finden persönlich die Karten der Firmen Billa und Baumax am besten.

Sample und Methodik:

Die Ergebnisse resultieren aus einer telefonischen Omnibusbefragung bei 1.000 ÖsterreicherInnen - repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 15 Jahren - im CATI-Telefonstudio der Markant Unternehmensberatung GmbH. (Befragungszeitraum: Februar 2005)

Infos zur Quelle:
M.A.R.K.A.N.T. Unternehmensberatung GmbH
Frau Mag. Ulrike Röhsner
Tel.: 01 / 877 22 52
Fax: 01 / 877 22 52-22
e-mail: u.roehsner@markant.cc

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA hatte anläßlich der Präsentation des Reports nicht nur Zahlen, sondern auch Ideen für Verbesserungen.
Industrie
24.06.2019

Österreichs Wirtschaft ist zu 9,7% zirkular. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von „Circle Economy“ im Auftrag der Altstoff Recycling Austria (ARA), bei der zum ersten Mal weltweit für ...

SPAR-Lehrling Ferhat Halefoglu, Rudolf Stückler (Ama), Direktor der SPAR-Akademie Wien Robert Renz, SPAR-Lehrling Melani Micic, Ministerialrat Erich Ruetz (Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus), SPAR-Lehrling Samuel Fiedler, SPAR-Lehrling Dejana Cupic und SPAR-Geschäftsführer Alois Huber.
Handel
24.06.2019

Mit der von der Spar-Akademie Wien und der AMA (Agrarmarkt Austria Marketing GesmbH) ins Leben gerufenen Zusatzausbildung „Wurst- und Fleischwaren-Experte“ integriert Spar umfangreiches Fachwissen ...

Handel
24.06.2019

Lidl Österreich wird im kommenden Herbst insgesamt rund 60 neue Lehrlinge einstellen – vom Einzelhandel über Finanz- und Rechnungswesen bis hin zur Betriebslogistik. Bewerbungen sind nur noch bis ...

Handel
24.06.2019

Am 27. Juni 2019 ist das Inoc E-MTB der Marke Inoc in allen Hofer-Filialen erhältlich.

Tanja Dietrich-Hübner (Leitung Nachhaltigkeit REWE International AG), Monika Fallenegger (Gewinnerin des Ideenwettbewerbs) Sophie Lampl (Kampagnendirektorin bei Greenpeace in Österreich)
Handel
24.06.2019

Aus 15.000 Einreichungen wählte eine Experten-Jury den Sieger, dessen Idee bereits umgesetzt wird.

Werbung