Direkt zum Inhalt
Stellten ihre Projekte vor: Studentinnen Irina Brunner (li.) und Lisa-Marie-Eisl (re.) mit Studiengangsleiter Thomas Reiter, FH-Salzburg-Geschäftsführerin Doris Walter und Spar-Bauleiter Gerald Geiger.

Supermarkt der Zukunft gesucht

23.06.2015

Seit einem Jahr entwickeln vierzehn Studierenden-Teams der Fachhochschule Salzburg innovative Konzepte für einen Supermarkt in Taufkirchen an der Pram im oberösterreichischen Innviertel. Spar stellt dazu Grundstück, Planungsgrundlagen und Know-how der Fachplaner zur Verfügung. Zu Semesterende wird das Siegerprojekt gekürt.

Jährlich baut Spar österreichweit rund 100 Supermärkte um oder komplett neu. Dabei werden viele Technologien eingesetzt, die in acht Klimaschutzmärkten ausführlich getestet wurden. Dazu zählen beispielsweise die umweltbewusste Architektur im Passivhausstandard, moderne Kühltechnik mit Wärmerückgewinnung und LED-Beleuchtung, die insgesamt nicht nur bis zu 50 Prozent Energie einsparen, sondern mit Photovoltaik oder Wasserkraftturbinen bis zu 100 Prozent ihrer verbrauchten Energie selbst produzieren.

Völlig neue Zugänge und Aspekte
Seit einem Jahr beschäftigen sich nun vierzehn Studierenden-Teams unter realen Bedingungen mit dem Thema Supermarkt der Zukunft. Ziel ist ein fertiger Plan für die Umsetzung eines prototypischen, ressourceneffizienten und nachhaltigen Supermarkts. Eine Bioreaktor-Fassade aus Algen, die Strom und Wärme erzeugt. Ein Supermarkt im Baukastenprinzip der beliebig erweiterbar bzw. rückbaubar ist. Eine Konstruktion bzw. Fassade aus Europaletten. Das sind nur einige der „smarten“ Ideen der Studierenden. Sie wählen passende nachhaltige Baumaterialien, integrieren die besonderen Anforderungen des Marktes und des Grundstücks in die Gebäudeplanung, berechnen das energetische Verhalten der Räume und legen die Gebäudetechnik aus. Einzelne Teams setzen sich auch Schwerpunkte, wie beispielsweise zum Thema Beleuchtungskonzept, Heiz- und Kühlkonzept, Lüftung oder Elektromobilität. Zu Semesterende bewertet eine Fachjury aus Planern, Architekten und Nachhaltigkeitsexperten die Projekte und kürt einen Sieger.

Viele spannende Projekte
„Seit vielen Jahren setzen wir beim Bau und Umbau von Märkten auf ein umfassendes Nachhaltigkeits-Konzept. Dennoch sind wir laufend auf der Suche nach frischen Technik-Ideen, um unsere Märkte weiter zu verbessern. Mit dieser Kooperation ist uns das geglückt. Es sind viele interessante und spannende Projekte dabei, die nachhaltig und in der Praxis realisierbar sind“, betont Gerald Geiger, Leiter für Bau, Energie und Technik bei Spar. Zusätzlich zu den aktuellen Entwürfen für den Supermarkt in Taufkirchen erwartet sich Geiger auch positive Effekte für die Zukunft: „Wir arbeiten mit unterschiedlichen Professionisten zusammen und wechseln diese auch bei Bauvorhaben. Die Studierenden, die jetzt diese Projekte entwerfen, können also unsere zukünftigen Planer sein. Daher ist es für uns wichtig, dass wir bereits frühzeitig in der Ausbildung grundlegendes Verständnis für die Bedürfnisse eines Supermarktes schaffen.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Ohne Gastronomie fehlt ein wichtiger Absatzmarkt für heimisches Wild. Spar unterstützt den Wildbret-Handel und bietet nun heimisches Wild an. Für Nie-derösterreichs Landesjägermeister Josef Pröll, Georgina Gois, Marktleiterin im Eurospar-Markt Herzogenburg und Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber ist es naheliegend, dass wir in Niederösterreich zusammenhalten. #sparfuernie-deroesterreich
Handel
29.04.2020

Ab 30. April 2020 bieten Interspar-, Eurospar- und Spar-Gourmet-Filialen in Niederösterreich, Wien und dem nördlichen Burgenland für einen Monat lang Wildbret aus niederösterreichischen Revieren ...

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Täglich liefert Gemüsebauer Anton Giner aus Thaur neben Radieschen auch Kopfsalat, Jungzwiebel, Romanischen Salat und Kohlrabi frisch an Spar.
Handel
24.04.2020

Frisches Gemüse und kontinuierliche Nahversorgung, auf die man sich verlassen kann: Besonders in Krisenzeiten sind Jahrzehnte lang gewachsene Partnerschaften, wie jene zwischen Spar und den ...

Kaffeeröster Simon Karl liefert nun aus seiner Röstmanufaktur in Thalgau vier Sorten an die umliegenden Spar-Supermärkte im Salzburger Flachgau.
Handel
23.04.2020

Mit rund 40.000 Produkten von fast 2.500 heimischen Produzenten ist Spar ein wichtiger Partner der österreichischen Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion. Aufgrund der aktuell geschlossenen ...

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im neuen Spar-Supermarkt Carlbergergasse freuen sich, unsere Kundinnen und Kunden beraten zu dürfen.
Handel
17.04.2020

Spitzenangebote und eine Top-Auswahl bietet der neue Spar-Supermarkt in der Carlbergergasse 64-66 im 23. Wiener Gemeindebezirk, der am Mittwoch, 15. April, eröffnete. Spar präsentiert sich an ...

Werbung