Direkt zum Inhalt

Supermarkt für die kleine Geldbörse

21.09.2016

Der jüngste Supermarkt-Chef Wiens sperrt Ende September in der Meidlinger Sagedergasse 18-22 in Wien 12 das „Gut+Günstig“-Paradies auf.

Elijahu Chassidov sagt mit seinem Supermarkt den etablierten Handelsketten den Kampf an

Top-Produkte zu Top-Preisen. Obst und Gemüse von bester Qualität. Frisches Fleisch, bester Fisch sowie allerlei Waren für den Hausgebrauch. Das was Elijahu Chassidov gerade in Wien aus dem Boden gestampft hat, klingt nach Supermarkt. Und ist es auch. Allerdings einer, der beste Qualität mit kleinster Geldbörse verbindet. „Wir sind schon seit vielen Monaten in ganz Österreich und im nahen Ausland unterwegs, um Spitzenprodukte für meinen Supermarkt einzukaufen. Ich will den Menschen, die nicht so viel Geld auf dem Konto haben, die Möglichkeit geben, gute Produkte zu einem Super-Preis einzukaufen“, erzählt Chassidov von seiner Vision, die nun Realität geworden ist: Sein „Gut+Günstig“-Supermarkt.

Besonders pikant: Dieses neue Geschäft befindet sich genau vis-à-vis einem großen Eurospar-Markt.

Kampfansage

Elijahu Chassidov ist schon seit einigen Jahren in der Wiener Unternehmer-Welt erfolgreich unterwegs. Trotz seiner jugendlichen 24 Jahre hat er bereits einige Firmen eröffnet. Das Restaurant „Steakviertel“ am Wiener Naschmarkt etwa. Jetzt sperrt der Jungunternehmer auch die Welt des Lebensmittelhandels für sich auf. In der Wiener Sagedergasse 18-22 eröffnet Chassidov seinen ersten „Gut+Günstig“-Supermarkt der dem restlichen Lebensmittelhandel den Kampfpreis ansagen wird. Im ersten Stock des Marktes wird außerdem ein Feinschmecker-Restaurant eingerichtet. Regionale Schmankerln, Wiener Klassiker aber auch internationale Gerichte werden hier auf der Karte stehen. Natürlich auch zum Spitzenpreis. Für den Herd hat Chassidov einen Top-Koch engagiert, der sich ab Ende September um das leibliche Wohl der Gäste kümmern wird.

Elijahu Chassidov betreibt mit seiner Familie am Naschmarkt außerdem das Lokal „Fischviertel“ mit dem angeschlossenen Verkaufs-Stand sowie den Feinschmecker- Pavillon „City-Fish“. Weitere Pläne für die Zukunft werden auch schon geschmiedet: „Ich würde gerne in jedem Bundesland einen Gut+Günstig-Supermarkt aufsperren“, so Chassidov.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
09.08.2017

Iglo bietet bereits ein breit Fischsortiment an: 

Markenartikel
12.07.2017

Ab Oktober ist der Iglo-Klassiker Fischstächen speziell für Personen mit Ernährungsunverträglichkeiten Glutenfrei erhältlich (360-g-Packung à 12 Stück). 

Markenartikel
09.06.2017

Die neuen Dosensardinen von Minerva sollen nicht nur geschmacklich überzeugen. 

Markenartikel
19.05.2017

Thomy sichert sich mit der Neukreation der Thunfischmayonnaise die Alleinstellung im Handel und schließt sich dadurch auch den kontinuierlich wachsenden Trend zu Fischkonsum an.

Handelsmarken
10.05.2017

Passend zum immer näher rückenden Sommer launcht Merkur, als saisonale Ergänzung des bestehenden „Merkur Immer gut“ und „Merkur Selektion" Frischfleisch- und Frischfischsortiment, die Eigenmarke „ ...

Werbung