Direkt zum Inhalt
Mit jeder verkauften Portion Suppe innerhalb des Aktionszeitraumes spendet Interspar jeweils einen Euro an den Verband der österreichischen Tafeln.

Suppe essen für den guten Zweck

25.11.2019

Interspar unterstützt heuer erstmals die Winterhilfsaktion „Suppe mit Sinn“ der Tafeln: von Montag, 2. Dezember bis Samstag, 14. Dezember bieten die 50 Interspar-Restaurants in ganz Österreich ihren Gästen eine „Suppe mit Sinn“.  Für jeden verkauften Teller Suppe innerhalb des Aktions-zeitraumes spendet Interspar jeweils einen Euro und setzt so ein starkes Zeichen gegen Hunger und Armut.

„Mit einem Euro können die Tafeln in ganz Österreich bis zu 10 Armutsbetroffene mit geretteten Lebensmitteln versorgen. Spar und Interspar unterstützen uns seit vielen Jahren mit Lebensmittelspenden. Dabei handelt es sich um nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel. Daher freut es mich umso mehr, dass wir Interspar nun auch als wichtigen Partner für die Aktion „Suppe mit Sinn“ gewinnen konnten“, so Dr. Alexandra Gruber, Obfrau des Verbands der österreichischen Tafeln. „Interspar ist einer der größten Systemgastronomen Österreichs mit mehr als 35.000 Gästen täglich. Gerne stellen wir dieses Potenzial in den Dienst der guten Sache und unterstützen die Aktion „Suppe mit Sinn“ im Kampf gegen Armut, Hunger und Lebensmittelverschwendung“, ergänzt Interspar Österreich-Geschäftsführer Mag. Markus Kaser.

Warme Suppe für kalte Zeiten bei Interspar

Die „Suppe mit Sinn“ dient als Symbol für Solidarität mit Menschen in Österreich, die von Armut und Hunger betroffen sind. In den ersten beiden Wochen im Dezember bieten die 50 Interspar-Restaurants ihren Gästen eine „Suppe mit Sinn“. Für jeden verkauften Teller Suppe innerhalb des Aktionszeitraumes spendet Interspar jeweils einen Euro an den Verband der österreichischen Tafeln. Zusätzlich spenden Spar und Interspar in ganz Österreich nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel an Sozialeinrichtungen, wie die Wiener Tafel und geben so einwandfreie Waren an jene Menschen weiter, die sich oftmals den Lebensmitteleinkauf schwer leisten können. Jeder Interspar-Hypermarkt und jeder Spar-Supermarkt, in deren Umgebung es eine Tafel-Organisation, einen Sozialmarkt oder eine Foodsharing-Initiative gibt, arbeitet mit diesen zusammen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
25.09.2019

Die Rewe Group wehrt sich gegen eine gesetzliche Verpflichtung des Handels zum verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln - weil das längst gelebt wird.

Seit Tag eins ein eingespieltes Team: Interspar-Regionaldirektor Stefan Pockenauer (ganz links) und INTERSPAR Steyr Geschäftsleiter Gerhard Nußbaumer (ganz rechts) freuen sich mit Sabine Hager, Gudrun Hogl, Mirsada Zec, Andrea Letz, Irma Bezirovic, Regina Praxmarer, Heidelinde Schachner, Regina Pschernig, Snjezana Bliznac, Ulrike Roth, Martina Reitmann, Delia Raiser, Anton Öhlinger, Brigitte Linhard, Waltraud Wiesinger und Petra Wabenegger über das Dienstjubiläum bei Interspar. Weitere Jubilare, die
Handel
23.09.2019

19 Mitarbeiterinnen und ein Mitarbeiter feiern heuer 20-jähriges Dienstjubiläum und sind somit seit Tag eins Teil des INTERSPAR-Teams in Steyr. Gemeinsam halten sie Interspar seit 400 Jahren die ...

Handel
29.08.2019

Jedes weggeworfene Lebensmittel ist eines zu viel. Daher spendet Spar in ganz Österreich nicht mehr verkäufliche, aber noch genießbare Lebensmittel an Sozialeinrichtungen.

Die Interspar-Gastronomiebetriebe belohnen Gäste, die sich ihren Kaffee oder Tee „to go“ in eigenen Becher füllen lassen mit 20 Cent Rabatt.
Handel
26.08.2019

Ab sofort sind die Gäste der Interspar-Restaurants und Café Cappuccinos eingeladen, sich ihren Kaffee oder Tee „to go“ in den eigenen Thermobecher füllen zu lassen. Dafür gibt es das Getränk um 20 ...

Handel
09.07.2019

Ab sofort werden Bio-Mangos bei Eurospar und Interspar mit Laser-Logo anstelle von Aufklebern gekennzeichnet. Das spart jährlich Unmengen an beschichteten Aufklebern ein. 

Werbung