Direkt zum Inhalt
Da das Milchquotensystem 2015 ausläuft, beschäftigt sich die Österrreichische Milchwirtschaftliche Tagung im September mit dem Thema "Milchmarkt ohne Quoten".

Tagung: Milchmarkt ohne Quoten

09.09.2014

Die diesjährige Österreichische Milchwirtschaftliche Tagung zum Generalthema „Milchmarkt ohne Quoten - Chancen und Herausforderungen“ findet am 18. und 19. September 2014 in Bad Vöslau in Niederösterreich statt. Die Tagung wird von der Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft Rotholz in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung der Österreichischen Milchwirtschaft und Unterstützung der Nöm AG ausgetragen.

Die Tagung ist das traditionelle jährliche Highlight der österreichischen Milchwirtschaft und angrenzender Regionen. Dabei werden aktuelle Fragen der gesamten Branche diskutiert. Das diesjährige Generalthema „Milchmarkt ohne Quoten - Chancen und Herausforderungen“ ist für die Entwicklung der österreichischen und europäischen Milchwirtschaft von zentraler Bedeutung, schließlich werden durch das Auslaufen des Milchquotensystems im März 2015 für den gesamten europäischen Milchmarkt neue Rahmenbedingungen gelten. Dazu wird es auch notwendig sein, rechtzeitig entsprechende Strategien zu diskutieren und alle Beteiligten entsprechend zu informieren.

Die zweitägige Veranstaltung beginnt am Donnerstag, den 18. September mit einem Referat des Präsidenten der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter, Direktor Helmut Petschar zum Thema „Milchmarkt Österreich in Zahlen, Daten und Fakten“. Danach berichtet Obmann Michael Debes (Milchgenossenschaft Elsass) über das Thema „Milchmengensteuerung in Frankreich nach Quotenende“, um insbesondere auch diesbezügliche Vorhaben aus anderen Ländern zu diskutieren. Anschließend geht es bei Alexander Anton/European Dairy Association (EDA) um das Thema „Dairy Dynamics beyond 2015 - die europäische Milchlandschaft im Um-oder Aufbruch?“. Ein weiteres Highlight ist das Referat von Bundesminister Andrä Rupprechter zum Thema „Zukunft Landwirtschaft - unter besondere Berücksichtigung der Milchwirtschaft“. Anschließend gibt es mit den Referenten sowie Obmann Johann Krendl von der Nöm AG, Direktor Helmut Petschar, Dr. Peter Hamedinger von der AMA Marketing GmbH und Silvia Pabisch, Milchkönigin aus Niederösterreich eine Podiumsdiskussion zum Thema.

Der zweite Tag widmet sich hauptsächlich lebensmittelrechtlichen, ernährungs- und milchwirtschaftlichen Fragenstellungen: Es referieren Dr. Sigrid Amann (BM für Gesundheit) zum Thema „Zusatzstoffe in der Milchwirtschaft“, Dr. Maria Safer (Lebensmitteluntersuchungsanstalt Wien) zum Thema „Lebensmittelkennzeichnung - was muss aufs Etikett?“, sowie Dr. Sabine Prichenfried und DI Karl Schober (BMLFUW Wien) zum Thema „Die rechtlichen Rahmenbedingungen für EU-Qualitätsregelungen“. Den Abschluss macht Petra Lehner (BM für Gesundheit) mit dem Thema „Aktuelle ernährungspolitische Entwicklungen in Österreich, der EU und international“.

Anmeldung bei: Bundesanstalt für Alpenländische Milchwirtschaft, Dr. Klaus Dillinger, Tel. (+43) 650 6226222, klaus.dillinger@bam-rotholz.at. Weiter Informationen unter: http://www.bam-rotholz.at/veranstaltungen/oemt.html

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Zwischen einem und eineinhalb Cent sind die Erzeugerpreise angehoben worden
Industrie
05.12.2016

Drei große Molkereibetriebe Österreichs haben den Erzeugerpreis für Milch mit Dezember angehoben.

Markenartikel
27.10.2016

Reich an Eiweiß und ungesüßt passt das neue nöm Joghurt Griechischer Art perfekt in den derzeitigen Ernährungstrend (weniger Zucker, mehr Protein).

Markenartikel
27.10.2016

Neben der fruchtigen Kombination „Orange-Zimt“ und der Sorte „Maroni“ gibt es fru fru Winterspaß diese Saison auch in der Geschmacksrichtung Punschkrapfen.

Neue Produkte
21.09.2016

Die neuen Wintereditionen von nöm Cremix locken mit dem Geschmack beliebter Weihnachtsbäckereien wie Vanillekipferl und Spekulatius.

Markenartikel
07.06.2016

Die Streichfeine von Nöm vereint den vollmundigen Geschmack von Butter, die Streichfähigkeit von Margarine und die Frische von cremigem Joghurt in einem Produkt.

Werbung