Direkt zum Inhalt

Tchibo bringt neuen Bio Kaffee aus Äthiopien

24.10.2019

Tchibo hat jetzt die Antwort für alle, die Kaffee mit gutem Gewissen und vollem Genuss trinken möchten: Der neue Bio Kaffee aus Äthiopien stammt zu 100 Prozent aus ökologischem Anbau und ist zudem durch die Rainforest Alliance zertifiziert. Trommelgeröstet können die Spitzen-Arabica Bohnen ihr volles Aroma entfalten.

Äthiopien ist die Wiege der Kaffeekultur. Man vermutet, dass bereits im 17. Jahrhundert von hier Bohnen exportiert wurden. Noch wichtiger: In Äthiopien wurde Bio Kaffee quasi erfunden, denn der traditionelle Anbau ist seit jeher naturnah und extensiv. Der größte Teil der Ernte stammt von Kleinbauern-Plantagen. In Äthiopien gibt es über hundert verschiedene Varianten von Kaffeebäumen. Diese wachsen zumeist in Gärten oder lichten Wäldern, geschützt durch sogenannte Schattenbäume. So kommen die Farmer ohne chemischen Dünger aus. Kaffee spielt für sie eine extrem wichtige Rolle. Er ist das wichtigste Exportgut des Landes und sichert vielen Familien ihr Einkommen. Entsprechend sorgsam ist der Umgang mit Kaffeepflanzen und Bohnen. Dazu gehört die Ernte per Hand, schonendes Waschen und Trocknen an der Sonne.
Von der hohen Wertschätzung zeugt auch „Buna“, die typisch äthiopische Kaffeezeremonie: Im Kreise von Familie oder Freunden werden grüne Kaffeebohnen in einer Schale über Holzkohle geröstet, zerstoßen und in der „Jabana“, der traditionellen Tonkanne serviert.

Kaffeeherkunft: Authentisch und ursprünglich

Zur besonderen Qualität des Tchibo Bio Kaffees trägt auch die Landschaft seines Ursprungs bei. Äthiopien ist weltweit der sechstgrößte Produzent von Rohkaffee, und sogar der fünftgrößte von Kaffee in Bio- und Fairtrade-Qualitäten2. Damit ist der Anteil von nachhaltigem Kaffee in diesem Land überproportional hoch. Äthiopien gehört zu den höchstgelegenen Ländern Afrikas. In der Provinz Sidamo wachsen die Bohnen für den neuen Bio Kaffee von Tchibo auf Höhen zwischen 1.500 und 2.000 Metern unter günstigen Bedingungen – bei gemäßigten Temperaturen, ausreichend Feuchtigkeit und Schatten. Das erklärt das besondere Aroma dieses Bio Kaffees – mit Noten von Jasmin, die zu einem fein blumigen, aromatischen Geschmack führen.
Der Tchibo Bio Kaffee trägt außerdem das Siegel der Rainforest Alliance. Es steht für den Erhalt sensibler Ökosysteme sowie sozial gerechte und sichere Arbeitsbedingungen für die Kaffeefarmer.

Hintergrund: Was bedeutet „Bio“ bei Kaffee?

Bio Kaffee wird im Einklang mit der Natur angebaut. Dazu gehört der Anbau in Mischkulturen, etwa mit Früchten oder anderen Kulturpflanzen. Das verringert die Erosionsgefahr für die Böden und macht die Kaffeepflanzen weniger anfällig für Schädlinge. Weiter vorgeschrieben ist die Ernte ohne Maschinen und die schonende Verarbeitung der Bohnen in Handarbeit. Das Bio-Siegel verlangt außerdem den Verzicht auf chemischen Dünger, Pestizide und Gentechnik.

Die Fakten zum neuen Bio Kaffee aus Äthiopien:

  • Bio Kaffee, 100 % Arabica in ganzer Bohne
  • Geeignet für die Zubereitung als Caffè Crema oder Filterkaffee
  • Zertifiziert nach Bio und Rainforest Alliance
  • Preis: 4,99 Euro pro 250 g
  • Erhältlich in allen Tchibo Filialen und im Onlineshop sowie in vielen Supermärkten österreichweit
  • Mehr Informationen unter www.tchibo.at/bio-kaffee
Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

In der Halbliterflasche ist pures Olivenöl, in der kleinen 250 ml-Flasche versteckt sich das Chiliöl.
Markenartikel
20.03.2020

Die beliebten Nuri Dosen bekommen Zuwachs. Traditionell in Portugal in Handarbeit hergestellt, überzeugen sie auch die heimischen Nuri Fans seit Generationen mit bester Qualität. Nun kommt eine ...

Markenartikel
13.03.2020

Es gibt eine neue Kreation der Kult-Chili-Sauce: Die Tabasco® Sriracha Sauce ergänzt ab sofort das würzige Sortiment und greift so den Streetfood-Trend aus Südostasien auf.

Markenartikel
13.03.2020

Pfanner bringt drei Neuheiten in Tetrapacks mit 0,75 Litern, 1 Liter und 2 Liter.

Handelsmarken
13.03.2020

Wie aus regionalem Waldhackgut erst Ökostrom und dann Grillkohle wird, macht das innovative Start-up rund um Benjamin Hupfauf vor: Für die Holzkohle, aus der die hochwertigen Alpenkohle ...

Markenartikel
10.03.2020

Ab Mitte März kommt der süße Brotaufstrich von Milka in Östereich, cremige Haselnusscreme mit Sonnenblumenöl, erhältlich in zwei Größen (350 Gramm und 600 Gramm).

Werbung