Direkt zum Inhalt

Tee in der Marktforschung

17.07.2002


Die meisten Leute trinken Tee, weil sie seine anregende Wirkung lieben.

• Früchtetees (im Beutel) finden mit etwa 42 Prozent des Gesamtmarktes die meisten Käufer.
• Der klassische Beutel-Schwarztee bringt es auf 24 Prozent.
• Kräutertees im Beutel sichern sich über 24 Prozent.
• Grüner Tee (im Beutel) hat sich (bei steigender Tendenz) mittlerweilen zehn Prozent gesichert.
Klares Votum
Wichtig bei der Beurteilung des Marktes ist das ganz eindeutige Verhältnis zwischen Tee in Beuteln bzw. losem Tee in Dosen. Exakt 91,6 Prozent der LEH-Umsätze werden mit praktischen Teebeuteln erwirtschaftet. Damit gehen lediglich neun Prozent auf das Konto von losem Tee.
Tee-Liebhaber streiten sich in diesem Zusammenhang seit ehedem um die Frage: Ist dem Teebeutel oder doch dem losen Tee der Vorzug zu geben? Wer sich einmal der kleinen Mühe unterzogen hat, Wissenswertes über die Tee-Herstellung anzueignen, wird leichter zu einer Lösung kommen.
Während der Herstellung vom grünen Teeblatt zum schwarzen Tee entstehen zwangsläufig grobe und feine Teebestandteile, die sorgfältig ausgesiebt werden. Sowohl Tee für die Zubereitung in der Kanne (Blatt- und Broken-Tee) als auch Tee für den praktischen Teebeutel (Fannings, mit feiner Körnung) stammen von ein und demselben Teeblatt. Nota bene: Qualitativ kann also zwischen diesen beiden Teesorten kein Unterschied bestehen, wie aber viele VerbraucherInnen irrtümlicherweise meinen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Buchtipp
19.02.2018

Spielregeln für den Weg an die Spitze

Das Thema Macht hat oft einen schalen Beigeschmack – dabei hat es auch mit Idealismus, Begeisterung und Respekt zu tun. Wie, das ...

International
19.02.2018

Aldi Süd expandiert nach Italien. Vor wenigen Tage eröffnete die erste Filiale, 44 Supermärkte sollen dieses Jahr noch in Norditalien eröffnet werden.

Bundesministerin Elisabeth Köstinger und Bio Austria-Obfrau Gertraud Grabmann
Thema
19.02.2018

Die Bio-Fläche der heimischen Landwirtschaft, sowie der Umsatz von Bio-Frischwaren im LEH sind 2017 deutlich gestiegen. Im EU-Vergleich liegt Österreich damit weiterhin ganz vorne.

Thema
19.02.2018

Es herrschte wieder beste Stimmung während der diesjährigen Fachmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Dafür gab es auch genügend Anlass, denn der deutsche Bio-Markt Boomt.

Markenartikel
19.02.2018

Als Antwort auf die starke Nachfrage präsentiert die Privatbrauerei neue Gebinde- und Verpackungseinheiten.

Werbung