Direkt zum Inhalt

Tengelmann-Statement zu Zielpunkt-Verkauf

02.06.2010

Der Noch-Eigentümer der österreichischen Handelskette Zielpunkt, die deutsche Tengelmann-Gruppe, hat in einem Statement zum bevorstehenden Verkauf der Handelskette an den Luxemburger Finanzinvestor bluO betont, dass der neue Eigentümer plane, "das Unternehmen insgesamt unter dem Namen Zielpunkt fortzuführen". Preisgünstige Produkte sollen mit einem Schwerpunkt auf lokalen Produkten modern präsentiert werden.

Beabsichtigt sei auch die Entwicklung eigener Lebensmittelmarken. Für den Verkauf von Zielpunkt sei ein Share Deal vereinbart worden, wonach "alle Mitarbeiter in einem gesicherten Arbeitsverhältnis verbleiben". Der Kaufpreis liege im mittleren einstelligen Millionenbereich. Die im Eigenbesitz der Tengelmann Real Estate International Austria GesmbH befindlichen Handelsimmobilien werden nicht veräußert.

Die Übergabe des Unternehmens stehe unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung, die voraussichtlich am 1. Juli erfolgen soll, wie bluO-Gründer Peter Löw am Montag in Frankfurt am Main sagte.Tengelmann habe im Rahmen des 2008 begonnenen strategischen Prozesses die Entscheidung getroffen, die letzte ausländische Plus-Tochtergesellschaft zu verkaufen.

"Nach intensiver Prüfung aller Optionen haben wir uns für die Abgabe von Zielpunkt an den luxemburgischen Investmentfonds bluO entschieden", erläutert Karl-Erivan W. Haub, Geschäftsführender und persönlich haftender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Tengelmann am Montag in einer Aussendung. "Österreich war unser erstes europäisches Auslandsengagement.

Als Familienunternehmen haben wir uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber nach der Abgabe des übrigen europäischen Plus-Geschäfts war eine Zukunft von Zielpunkt unter unserem Dach nicht mehr sinnvoll", so Haub. Zielpunkt gehört seit 1972 zur Unternehmensgruppe Tengelmann und betreibt in Österreich der Aussendung zufolge aktuell 319 Discount-Märkte. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 597 Mio.

Euro und beschäftigte 2.986 Mitarbeiter. Die Unternehmensgruppe Tengelmann ist ein international tätiger Handelskonzern, zu dem die Tochterunternehmen Kaiser's Tengelmann, KiK, OBI, Plus Online sowie A & P gehören. Das Familienunternehmen wurde 1867 in Mülheim an der Ruhr gegründet und wird von der fünften Inhabergeneration geführt.

Mit 4.357 Filialen und 83.655 Mitarbeitern in 15 Ländern erzielte der Konzern im Rumpfgeschäftsjahr 2008 einen Gesamtumsatz von 12,36 Mrd. Euro. bluO ist ein auf die Neuausrichtung und Restrukturierung von Konzerntöchtern und Mittelstandsunternehmen fokussierter Beteiligungsfonds. bluOs Zielstellung sei es, die erworbenen Unternehmen zu nachhaltigen positiven Ergebnissen und solidem Wachstum zu führen, teilte Tengelmann mit.

bluO hat nach Angaben der Agentur apn im vergangenen Jahr sieben Unternehmen erworben, darunter das Chiemgauer Chemieunternehmen AlzChem, das Modehaus Adler und die Werkstattkette Pit-Stop. bluO verfügte laut Löw bei ihrer Gründung im Jahr 2008 über ein Vermögen von insgesamt 200 Mio. Euro, 120 Mio. Euro davon seien bisher in verschiedene Unternehmen investiert worden. In diesem Jahr sollten zwei bis drei weitere Firmen hinzukommen, sagte Löw.

Info: www.zielpunkt.at

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die Filiale in Paudorf im Bezirk Krems-Land (Niederösterreich) wurde bereits umgebaut und eröffnet
Handel
12.09.2016

Die ersten zehn von insgesamt 28 ehemaligen Zielpunkt-Standorte, die von Spar übernommen wurden, sind bereits eröffnet. Für die restlichen 18 Märkte sind die Eröffnungstermine bereits fixiert. ...

Der neue Penny-Markt in Fischamend war in knapp zwei Monaten fertig gebaut.
Handel
25.07.2016

Am 21. Juli 2016 eröffnete Penny gleich zwei neue Märkte: einen in der Enzersdorferstraße in Fischamend und einen am ehemaligen Zielpunkt-Standort in der Draschestraße im 23. Wiener Gemeindebezirk ...

Der ehemalige Zielpunkt in der Langobardenstraße im 22. Bezirk von Wien ist jetzt ein Billa.
Handel
13.07.2016

Der Konkurs der Lebensmittelkette Zielpunkt hat nicht nur vielen Mitarbeitern den Arbeitsplatz gekostet, sondern wirkt sich auch negativ auf die Nahversorgung und die Nahrungsmittelindustrie aus ...

Billa übernimmt das ehemalige Logistikzentrum von Zielpunkt.
Handel
10.05.2016

Wie das medianet berichtet, übernimmt Billa das ehemalige Logistikzentrum von Zielpunkt in der Heizwerkstraße in Wien.

Mareike Nossol, Geschäftsführerin von denn’s Biomarkt.
Handel
14.04.2016

Die Bio-Supermarktkette denn´s hat fünf ehemalige Zielpunkt-Filialen und Ex-Mitarbeiter übernommen. Diese Woche, am 14. April, eröffnet davon die erste Filiale in Wien. Die anderen folgen im ...

Werbung