Direkt zum Inhalt

Thema Pfand

05.11.2004

Mit den unterschiedlichen Pfandsystemen einzelner Discounter und Handelsketten soll nach dem Willen der deutschen Regierung bald Schluss sein. Umweltminister Jürgen Trittin (Grüne) legt dem Kabinett am Mittwoch einen Entwurf für die Novelle der Verpackungsverordnung vor, der eine Abschaffung der umstrittenen Insellösungen vorsieht, wie eine Sprecherin am Dienstag sagte.
Dies entspreche auch den EU-Vorgaben, sagte sie mit Blick auf eine von der Brüsseler Kommission angedrohten Klage gegen die geltende Pfandpflicht. Der Bundesrat hatte nach jahrelangem Streit Mitte November den Weg für eine Reform des Dosenpfands geebnet, sich aber zu einer Abschaffung der Insellösungen vorerst nicht durchringen können.
Sowohl der bayerische Umweltminister Werner Schnappauf (CSU) als auch seine nordrhein-westfälische Kollegin Bärbel Höhn (Grüne) hatten Trittin bereits aufgefordert, den vom Bundesrat verabschiedeten Verordnungsentwurf entsprechend nachzubessern. Einwegflaschen oder Dosen sollen demnach künftig bundesweit bei allen Händlern zurückgegeben werden können, die Einweggetränkeverpackungen anbieten.

Nach dem Länderentwurf, den Trittin nach den Worten seiner Sprecherin "eins zu eins" übernommen hat, wird künftig ein einheitliches Pfand von 25 Cent auf Bier, Alkopops, Wasser, Eistee und Erfrischungsgetränke fällig. Fruchtsäfte, Wein und Milch bleiben generell ausgenommen. Die bislang entscheidenden Mehrwegquoten, nach denen im nächsten Jahr auch ein Pfand auf Saftflaschen gedroht hätte, werden damit abgeschafft. Bundestag und Bundesrat müssen der neuen Verordnung nach dem Kabinettsbeschluss noch einmal zustimmen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung