Direkt zum Inhalt

Thomas Platzer übernimmt Handels-Key Accounts bei Kattus-Borco

21.07.2020

Der LEH-Experte betreut als Key Account Manager künftig REWE, Wein & Co, Bio-Märkte und weite Teile der Markant-Gruppe.

Das erste Halbjahr 2020 hat für Kattus-Borco mit seinen über 120 nationalen und internationalen Marken deutliche Zuwächse im Handel gebracht. Durch die nach wie vor schwierige Situation in der Gastronomie und die zunehmenden Handelsabsätze aufgrund des geänderten Konsumentenverhaltens, intensiviert das deutsch-österreichische Vertriebs-Joint-Venture unter der Leitung von Andreas Ruhland seine Aktivitäten im Lebensmitteleinzelhandel. Die Vertriebsstruktur wird in den nächsten Monaten auf neue personelle Beine gestellt, um den österreichischen Handel noch besser zu servicieren. Im Zuge der Optimierungen übernimmt Thomas Platzer (49) künftig die Betreuung wesentlicher Partner wie REWE, Wein & Co sowie zahlreicher Bio-Märkte wie unter anderem Denn’s. In seinen Verantwortungsbereich fällt auch die Markant-Gruppe. Für weitere Kunden wie Spar, Lidl, M-Preis oder Hofer zeichnet Jens de Buhr zuständig.

„Wir erkennen einen nachhaltigen Wandel im Konsumverhalten und nützen diese Chance frühzeitig, um unser Markenportfolio für die Konsumentinnen und Konsumenten im Einzelhandel verstärkt zu öffnen. Thomas Platzer hat in der Vergangenheit Kompetenz und Handlungsstärke bewiesen. In seinem neuen Verantwortungsbereich wird er wesentlich zum Unternehmenserfolg beitragen“, ist Ruhland überzeugt.

Thomas Platzer wurde 1971 in Schladming geboren und absolvierte die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Seine Karriere startete er 1990 als Abteilungsleiter im Sporthandel. 1995 wechselte er als Gebietsleiter zu Wolf Intersnacks Austria, wo er 2000 zum Key Account Manager befördert wurde und 2006 die Vertriebsleitung übernahm. Nach einer Station bei Kelly macht er sich 2009 als Handelsagent selbstständig und betreute bereits Marken von Kattus-Borco. 2015 wechselte er schließlich als Vertriebsleiter zum Joint-Venture des österreichischen Schaumweinproduzenten auf Unternehmensseite.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Von Elektronik bis zu voluminösen Spielgeräten für den Garten bieten zahlreiche Ketten derzeit massenhaft Ware an. Die Konsumenten, die sonst nur online einkaufen könnten, greifen zu.
Thema
03.04.2020

Angesichts von geschlossenen Fachgeschäften, Baumärkten etc. fordern immer mehr Fachhändler eine gesetzliche Beschränkung des Sortiments für den Lebensmitteleinzelhandel auf Lebensmittel, ...

Die beiden Geschäftsführer des führenden Gastro-Lebensmittelversorgers, Thomas Panholzer und Manfred Hayböck, öffnen angesichts zugesperrter Gastro-Betriebe ihre Geschäfte für die Endkonsumenten.
Handel
18.03.2020

Transgourmet, der heimische Marktführer im Bereich Gastronomie-Großhandel, öffnet ab morgen erstmalig auch für Endverbraucher seine Türen.

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Häufiges und gründliches Händewaschen bietet einen bestmöglichen Schutz. Bei Risikogruppen innerhalb des Personals hilft nur, den Kundenkontakt zu minimieren oder ganz zu verhindern.
Thema
17.03.2020

Solange die Lokale geschlossen bleiben muss der LEH ein zusätzliches Warenvolumen von +20-30% bewältigen - täglich. Umso wichtiger ist es, für einen funktionierenden Ablauf die eigenen Mitarbeiter ...

Werbung