Direkt zum Inhalt

Transgourmet-Multichannelmesse "Nex" startet in die erste Runde

29.09.2020

Eine Woche lang werden der digitale Marktplatz nex.transgourmet.at mit Neuheiten und Trends sowie Aktionstage in den 13 Märkten als künftiger herbstlicher Fixpunkt kombiniert.

Mit Sonntag, 27. September, ist die digitale Messeplattform nex.transgourmet.at online gegangen; gestern früh kamen in den meisten Standorten reale Begegnungszonen hinzu. «Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Ideen», so Thomas Panholzer, Geschäftsführer von Transgourmet, zum Hintergrund des Konzepts. «Nach der Verschiebung der Transgourmet-Messe Pur auf das Frühjahr 2021 wollten wir trotz aller wichtigen und notwendigen Einschränkungen dennoch ein Format auf die Beine stellen, dass sowohl der Gastronomie als auch den Lieferanten hilft.» Manuel Hofer, Geschäftsleiter Transgourmet Österreich und Geschäftsführer Top-Team Zentraleinkauf, erklärt, wie das funktioniert: Auf einer eigens entwickelten Online-Plattform präsentieren Produzenten ihre Produktneuheiten virtuell; zusätzlich gibt es für all jene, die gerne vor Ort einkaufen und Wert auf Beratung legen, eine Umsetzung an den 13 Transgourmet Standorten, wo News, Angebote und Messe-Highlights persönlich vorgestellt werden. Jeder Standort hat seinen eigenen Aussteller-Mix, alle eint die Minus 10 %-Aktion auf das gesamte Angebot sowie spezielle Messepreise, die vor Ort gelten. Diese durchdachte Verbindung zwischen digitaler und realer Welt stellt eine absolute Neuheit in der Branche, dar und zeigt Transgourmet einmal mehr als innovativen Partner der heimischen Gastronomie-Szene.

Virtueller Rundgang ähnlich wie Google Street View

Kunden und Partner von Transgourmet erhalten einen persönlichen Login für den 3D-Marktplatz, wo – analog zu den echten Märkten – die Aussteller je nach Sortiment in verschiedene Stockwerke gegliedert sind. Nach dem Klick auf ein Stockwerk startet der 3D Rundgang beim Transgourmet-Stand, rote Punkte markieren die weiteren Stände. Die virtuelle Fortbewegung funktioniert wie bei interaktiven Karten. Bei den einzelnen Marktständen warten auf die Kunden jede Menge Information: Präsentiert wird das gesamte Sortiment des Gastronomiegroßhändlers, u.a. das hauseigene Cook-Sortiment sowie die Eigenmarken, Obst und Gemüse, Fleisch und Wurst, Molkereiprodukte, Tiefgekühltes, aber auch Wein und andere alkoholische und alkoholfreie Getränke, das Trockensortiment sowie Non-Food, Glas und Porzellan. Zu jedem Aussteller stehen detaillierte Informationen sowie besondere Angebote bereit. Wer direkt einkaufen möchte erledigt das durch einfaches Klicken.

Reale Genuss-Momente als Ergänzung

Ergänzt wird der online-Rundgang in zahlreichen Standorten durch reale Erlebnisse, wo Präsentations- und Verkostungsstände im Außenbereich auf die Kunden warten. In persönlichen Gesprächen werden Neuigkeiten erklärt und Produktanwendungen gezeigt, um den Gastronomen und Kunden Inspiration und Ideen für neue Anwendungen zu geben.

Nex als ergänzendes Format

«Wir freuen uns, dass wir in Zeiten wie diesen unseren Kunden ein passendes Format bieten können, um sie mit neuen Produktangeboten und Ideen zu unterstützen», zeigt sich Manuel Hofer sehr zufrieden. Und weiter: «Wir sehen die Nex als Leistungsschau, bei der wir zeigen, welche Services und Sortimente wir bieten.» Er und Geschäftsführerkollege Thomas Panholzer betonen, dass die Nex ein passendes und zusätzliches Format neben der Pur – wo ganz klar der Austausch untereinander im Fokus steht – darstellt; sprich: «Die Nex findet 2020 zum ersten, aber sicher nicht zum letzten Mal statt – wir planen die Nex als fixen Bestandteil unseres Angebotes im Herbst ein.»

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
17.02.2020

Mehr als 11.000 Tonnen Fleisch und 5.600 Tonnen Wurst- und Selchwaren werden pro Jahr verkauft. Qualität aus Österreich wird dabei durch Eigenmarken forciert.

DI (FH) Manuel Hofer, MBA, Geschäftsführer des Markeninhabers TOP-TEAM Zentraleinkauf; Otto Bauer, Bereichsleitung Eigenmarken, TOP-TEAM Zentraleinkauf; Thomas Panholzer, MBA, Geschäftsführer Transgourmet Österreich ; Dipl.-Kfm. Andreas Haider, Geschäftsführer Unimarkt Gruppe)
Handel
03.10.2019

Erster Schritt in großem Nachhaltigkeitsprozess – die Umstellung wurde ein Jahr lang vorbereitet

Handel
02.05.2018

Transgourmet setzt Maßstäbe im Gastro-Marketing. Mit der  „Genussfachmesse Transgourmet Pur“  die am 16. und 17. April im Salzburger Messezentrum auf  10.000 m2  über die Bühne ging , unterstrich ...

Transgourmet sucht neue Mitarbeiter
Industrie
05.03.2018

Der Gastronomie-Großhändler sucht neue Mitarbeiter für seinen neuen Standort im vorarlbergischen Schwarzach. Nach Bekanntgabe der Schließung der efef-Produktion im nahegelegenen Hohenems macht ...

Handel
27.02.2018

Der Gastro-Großhändler ist schon seit 9 Jahren erfolgreich mit der Bio-Eigenmarke „natürlich für uns“. Jetzt erweitert Transgourmet seine Kompetenz in dem Bereich durch den Ausbau der ...

Werbung