Direkt zum Inhalt

Trend zu Flüssigem, Comeback von Pulver

07.03.2007

Der Markt für Universalwaschmittel (UWM) konnte im Vorjahr um 4,5% auf 108,8 Millionen Euro zulegen (Quelle: ACNielsen, LEH+DFH; exkl. Hofer und Lidl). Mit einem Gesamtmarktanteil von 45,4% konnte Henkel 2006 seine starke Position weiter ausbauen.

Zu diesem Erfolg haben alle drei Henkel-Marken im UWM-Markt mit einem Marktanteilswachstum beigetragen: Persil zählt nun 28,8% Marktanteil, Dixan 9,9% und der Weiße Riese 6,7%. Die Nummer 1 im UWM-Markt ist allerdings Ariel von Procter&Gamble mit rund 34% Marktanteil. An vierter Stelle reiht sich die Unilever-Marke Omo mit 7% ein.
Der Markt für Spezialwaschmittel (SWM) wuchs im Jahr 2006 zwar mengenmäßig, wertmäßig zeigte sich aber aufgrund eines steigenden Promotion-Anteils ein Rückgang um 2,9% auf 18,1 Millionen Euro. Markführer am SWM-Markt ist die Henkel-Marke Fewa mit 38,6% Marktanteil, gefolgt von der Unilever-Marke Coral mit rund 30%.
Der Weichspüler-Markt generierte 2006 einen Umsatz von 24,7 Millionen Euro und damit ein leichtes Wachstum von 0,7% gegenüber dem Vorjahr. Das mengenmäßige Wachstum fällt, basierend auf dem Trend hin zum größeren 1,5 Liter 4-fach-Konzentrats-Gebinde, mit 2% etwas stärker aus. Mit einem Marktanteil von 42,6% konnte die Henkel-Marke Silan die Marktführerschaft bei den Weichspülern weiter behaupten. Quanto von Reckitt Benckiser mit 18,5% ist die Nummer 2, gefolgt von Kuschelweich (Unilever) mit ca 10% Marktanteil. Nur die Hälfte der österreichischen Haushalte verwendet einen Weichspüler, damit ist in diesem Bereich noch ein gewaltiges Wachstumspotenzial vorhanden.
Der Markt der Fleckenmittel wies 2006 mit knapp 20% Plus ein starkes Wachstum auf und und stellt eine Größe von 12,8 Millionen Euro dar. Führend bei den Fleckentfernern ist Vanish von Reckitt Benckiser mit einem Marktanteil von 48,5%. Das Wachstum basiert vor allem auf Produktinnovationen. Besonders punkten Weißmacher-Produkte, im Vormarsch ist die Fleckenbehandlung in der Waschmaschine.
Bei den Wasserenthärtern (Gesamtmarkt 12,4 Mio. Euro, +0,2%) ist die Reckitt Benckiser-Marke Calgon mit einem Marktanteil von 79% führend.
Wie wird gewaschen?
Stark im UWM-Markt ist der Trend zu Flüssigwaschmitteln. Machten diese 2005 26,5% des Marktes aus, so waren es 2006 bereits 31,9%, also fast ein Drittel des gesamten UWM-Marktes. Flüssige Waschmittel entsprechen perfekt den Anforderungen der Konsumenten: Sie dringen tief in die Fasern ein und sorgen damit für gründliche Schmutz- und Fleckentfernung. Gleichzeitig sind sie sanft zu Farben und Fasern.
Daneben haben Normalpulver, bevorzugt in Großpackungen, ihr Comeback fortgesetzt. Sie machten im Vorjahr mit 50,2% wieder die Hälfte des Marktes aus. Hier drückt sich ein erhöhtes Preis-/Leistungsbewusstsein der Konsumenten aus, das durch die größeren Packungen besser bedient scheint.
Verwender von herkömmlichem Waschpulver verwenden laut Henkel-Marktforschung überdurchschnittlich häufig einen Weichspüler und legen besonderen Wert auf einen frischen und lang anhaltenden Duft ihres Waschmittels. Daher gehen die Herstellern dazu über, den Weichspüler direkt in das Universalwaschmittel zu integrieren.
Auch auf dem Spezialwaschmittel-Markt spiegelt sich der allgemeine Trend zu flüssigen Waschmitteln wieder, die hier sogar rund drei Viertel des Marktes abdecken (74,5%). Da SWM vor allem im Niedrigtemperaturbereich eingesetzt werden, punkten hier die Flüssigprodukte besonders durch ihre sofortige Löslichkeit und ein rückstandsfreies Waschergebnis bei feinen Textilien.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

(v.li.n.re.): Tobias Frank, Geschäftsführer und 1. Braumeister der Ottakringer Brauerei, Alfred Hudler, Vorstandssprecher der Ottakringer Getränke AG und Peter Dobcak, Fachgruppenobmann Gastronomie der Wirtschaftskammer Wien
Industrie
03.07.2020

Ab sofort gibt es wieder Gelegenheit am Gelände Ottakringer Brauerei mit einem kühlen Bier den Sommer zu genießen. Gestern Abend hat das „Ottakringer Bierfest“ mit dem Eröffnungsevent begonnen. ...

Ja! Natürlich-Urgestein Martina Hörmer gibt die Geschäftsführung ab und wird Markenbotschafterin.
Personalia
02.07.2020

Martina Hörmer, langjährige Ja!Natürlich Geschäftsführerin, wechselt nun aus dem operativen Geschäft in die Rolle der Markenbotschafterin für Ja!Natürlich. Die Geschäftsführung der Ja!Natürlich ...

Hofer-CEo Horst Leitner mit den nun in voll rezyklierbaren Kunststoff verpackten FairHOF-Produkten.
Handel
02.07.2020

Im Rahmen der „Hofer Verpackungsmission: Vermeiden. Wiederverwenden. Recyceln.“ hat der Diskonter bereits zahlreiche Maßnahmen zur Materialreduktion sowie Verpackungsoptimierung umgesetzt und ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Werbung