Direkt zum Inhalt

Umsatzsprung & Ergebnisrückgang bei Spar-Teilkonzern

04.09.2017

Spar veröffentlicht die Halbjahresbilanz des Spar-Teilkonzerns: der Halbjahresumsatz ist um acht Prozent gestiegen, aber der Konzern verzeichnet auch acht Prozent weniger Nettogewinn. 

Aufgrund einer emittierten Unternehmensanleihe veröffentlicht Spar die Halbjahresbilanz des sogenannten Spar-Teilkonzerns - dieser beinhaltet Spar Österreich, Hervis und das Kroatien-Geschäft. Der Bericht zeigt, dass die Nettoerlöse im ersten Halbjahr 2017 um 8 Prozent auf 3,03 Mrd. Euro gestiegen sind. Ende dieses Monats soll die Unternehmensanleihe zurückgezahlt werden, eine erneute Anleihe ist derzeit nicht vorgesehen.

Die volle Wirksamkeit der Zielpunkt-Übernahme sowie Zusatz-Umsätze durch die Akquise von 62 Billa-Standorten und des Logistikzentrums in Kroatien hat dem Teilkonzern zu einem Umsatzsprung verholfen. Spar hat jetzt insgesamt 100 Standorte in Kroatien, die Umsätze sollen hier um 60 Prozent gestiegen sein. Auch im Lebensmittelhandel verzeichnet der Konzern im Halbjahr ein Plus von 8,28 Prozent und Sporthandelskette Hervis erlöste fast vier Prozent mehr.

 Durch die Übernahme der Billa-Märkte kam es aber auch zu hohen einmaligen Aufwänden, das wird in den fast sieben Prozent verringerten Ergebnis vor Steuern (EBT) bemerkbar. Genauso ging der Nettogewinn (Periodenergebnis) um 8 Prozent auf 37,4 Mio. Euro zurück. "Dies ist vor allem auf den umfangreichen Umstellungsprozess der bisherigen Billa-Märkte auf Spar-Märkte und auf die in diesem kurzen Zeitraum noch nicht nutzbaren Synergieeffekte zurückzuführen", heißt es im Bericht. Für die zweite Jahrehälfte sind allerdings schon Investionen von über 250 Mio. Euro geplant. 

 

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Spar Vorarlberg Geschäftsführer Gerhard Ritter (r.) sowie der Vertreter der Spar-Kaufleute Vorarlberg Jürgen Albrecht (l.) übergaben die Spende an Marion Flatz-Mäser (2.v.l.), Waltraud Waltle (Mitte) und Angelika Fertschnig vom Verein „Netz für Kinder“.
Handel
23.04.2019

Im Zuge der Licht ins Dunkel-Gala spendete Spar Vorarlberg 31.000 Euro; davon wurde eine Spende von 15.000 Euro an den gemeinnützigen Verein „Netz für Kinder“ zweckgewidmet.

Handel
23.04.2019

Seit 11. April präsentiert sich die neue Eurospar-Filiale in Hohenau als hochwertiger Nahversorger mit vielfältigem Sortiment.

Paul Sterkl aus Statzendorf, David Burger aus Merking, Spar-Geschäftsführer Mag. Alois Huber und Franz Otzlberger aus Atzenbrugg freuen sich über den gelungenen Saisonstart von heimischem Gemüse.
Thema
23.04.2019

Ein gesunder Boden ist die Basis für gesunde Lebensmittel. Doch viele Böden in Österreich sind durch intensive Landwirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten ausgelaugt worden.

Bauern gegen Lebensmittelhandel - das ist Brutalität ...
Madlberger
03.04.2019

Fairness-Pakt  hin oder her, in Sachen Glyphosat prallen die Meinungen von Bauernvertretern und Lebensmittelhändlern hart aufeinander.  Besonders gegensätzliche Standpunkte vertreten im aktuellen ...

vlnr: Dr. Wolfgang Schwald (Geschäftsführer Rauch Fruchtsäfte), Prim. Univ.-Prof. Dir. Dr. Friedrich Hoppichler (Vorstand des vorsorgemedizinischen Insituts Sipcan und Präsident der Österreichischen Adipositasgesellschaft), Prof. Dr. med. Markus Metka (Präsident der Österreichischen Anti-Aging-Gesellschaft), Prim. Univ.-Prof. Dr. Christian Datz (Beirat für Ernährung der Österreichischen Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie), a.o. Univ.-Prof. Dr. Thomas Szekeres, PhD (Präsident der
Thema
03.04.2019

In den Räumlichkeiten der Österreichischen Ärztekammer wurde am 2. April 2019 auf Initiative von SPAR die zucker-raus-initiative, die Allianz gegen zu viel Zucker, vorgestellt.

Werbung