Direkt zum Inhalt

Ungebremst

08.04.2009

Die Drogeriemarktkette dm trotzt bisher der Krise: Das mit 31. März abgelaufene Geschäftshalbjahr wurde in Österreich mit einem Umsatzplus von 5,67 Prozent abgeschlossen.

Rechnet man die zum Teilkonzern dm Österreich zählenden Töchter in Mittel- und Osteuropa dazu, betrug das Wachstum sogar 12,23 Prozent, die dm-Gruppe insgesamt (zuzüglich Deutschland) erreichte ein Plus von 12,52 Prozent, gab das Unternehmen bekannt. Rasant war der Umsatzanstieg vor allem bei den Tochterunternehmen in Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Rumänien und Bulgarien, wo unter dem Strich ein Plus von 17,36 Prozent eingefahren wurde. Ungebremst geht auch der Ausbau des Filialnetzes weiter. In den vergangenen sechs Monaten stieg die Zahl der Niederlassungen in den CEE-Ländern von 658 auf 703. In Österreich gab es Ende März 354 Filialen. Im gesamten Konzern wurden in diesem Geschäftsjahr 91 neue Filialen eröffnet, die Summe beträgt nun 2.115. Erst in diesem Kalenderjahr wurde der bulgarische Markt betreten, bis Ende 2009 soll es dort bereits acht bis zehn Standorte geben. Auch bei der Ausbildung des Nachwuchs ist bei dm in diesem Jahr von Krisenstimmung nichts zu merken: 273 neue Lehrstellen waren bisher für 1. August geplant (260 waren es im Vorjahr). Aufgrund der derzeit nicht einfachen Situation für junge Menschen am Arbeitsmarkt habe das Unternehmen reagiert und die Anzahl der angebotenen Ausbildungsplätze noch einmal um zehn Prozent auf nunmehr 300 aufgestockt. Insgesamt werden dann rund 730 Jugendliche bei dm eine Lehre absolvieren.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die dm-Geschäftsführer Manfred Bauer (li.) und Thomas Köck freuen sich über einen Rekordumsatz im zu Ende gegangenen Geschäftsjahr.
Aktuell
23.10.2014

Mit einem Umsatzzuwachs von 5,1 % auf 756 Mio. Euro konnte sich dm drogerie markt im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr (1. Oktober 2013 bis 30. September 2014) in Österreich deutlich über dem ...

Aktuell
24.08.2011

Wurde die Branche des Drogerie- und Parfümeriefachhandels in den vergangenen Jahren mit Wachstumsraten von je über 4,5 % verwöhnt, so gab es 2010 ein Plus von „lediglich“ 2,9 Prozent nominell.

Aktuell
29.08.2007

Nach jahrelangem Rechtsstreit steigt in Deutschland erstmals eine Drogeriekette in großem Umfang in das lukrative Medikamentengeschäft ein. Der bundesweit zweitgrößte Drogerie-Betreiber dm ( ...

Aktuell
25.07.2007

Der heimische Drogerie- und Parfümeriehandel ist zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2006. Mit einem nominellen Umsatzplus von 5 Prozent auf 2,1 Mrd. Euro seien die Erwartungen übertroffen worden. Die ...

Werbung