Direkt zum Inhalt

Unternehmer Karl Wlaschek ist tot

01.06.2015

Wie derStandard.at berichtet, ist Karl Wlaschek 97-jährig am Sonntag in Graz verstorben. Der Billa-Gründer, der die Handelslandschaft in Österreich wie kein anderer prägte,  schaffte es in Eigenregie vom mittellosen Musiker zum Milliardär.

Billa-Gründer Karl Wlaschek verstarb am 31. Mai 2015 97-jährig in Graz.

Alles begann 1953, als der damals 36-Jährige Karl Wlaschek seine Musikkarriere an den Nagel hängte und in Wien eine Diskontparfumerie eröffnete. Acht Jahre später waren es mehrere Filialen, die auf den Namen Billa (billiger Laden) umgetauft wurden. Weiter acht Jahre später (1969) kaufte Wlaschek die Verbrauchermarkt-Kette Merkur. Dazu kam 1977 die Gründung von Libro, des Diskonters Mondo und der Schokothek, bis er 1996 die Billa-Gruppe um kolportierte 1,1 Mrd. Euro an die deutsche Rewe-Gruppe verkaufte. Danach kannte man Wlaschek vorrangig als Immobilieninvestor. Er erwarb beispielsweise über seine Stiftung die Innenstadtpalais  wie Kinsy, Harrach, Esterhazy und Ferstel, aber auch die Bürotürme Adromeda Tower und Ares in der Donaucity. Zuletzt wurde sein Familienvermögen auf über vier Milliarden Euro geschätzt. Ein Teil davon stammte auch in den letzten Jahren von Billa: Da Wlaschek die Grundstücke und Häuser in denen Billa-Filialen errichtet wurden gekauft hatte, kassierte er als Privatmann Miete für die Filialen – auch nach dem Verkauf von Billa an Rewe.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
22.07.2020

Gemeinsam mit dem Lebensmittelhändler Billa testet Ikea den innovativen Abholservice „Click & Collect in deiner Nähe“. KundInnen können bequem online bei Ikea shoppen und ihren Einkauf auf dem ...

: v.l.: Harald Mießner, Michael Paterno, Marcel Haraszti, Elke Wilgmann, Robert Nagele und Erich Szuchy
Handel
02.07.2020

Mit der neuen Organisationseinheit „Billa Merkur Österreich“ (BMÖ) werden künftig beide Supermarkt-Vertriebsformate des Lebensmittelhändlers aus einer Organisation und einem Unternehmen heraus von ...

Handel
27.05.2020

Billa setzt in enger Partnerschaft mit der österreichischen Landwirtschaft schon seit vielen Jahren auf höchstmögliche Regionalität: In wesentlichen Sortimenten finden BILLA-Kunden/innen jetzt ...

Thema
29.04.2020

Die Österreicher kaufen am häufigsten bei Spar, nur in Wien gehen noch mehr Menschen zu Hofer. Online liegt dafür Billa voran.

Wiens Gesundheitsstadtrat Peter Hacker und Rewe-Vorstand Marcel Haraszti
Handel
15.04.2020

Billa und die Stadt Wien schaffen ein Einkaufsservice für Menschen in Quarantäne und Risikogruppen .

Werbung