Direkt zum Inhalt
Nach dem gut funktionierenden Beispiel von Unimarkt präsentiert die Pfeiffer Handelsgruppe nun auch die in Ostösterreich starke Zielpunkt-Kette als Franchise-Modell.

Unternehmer werden mit Zielpunkt

07.11.2014

Die österreichische Supermarktkette Zielpunkt ist seit März 2014 Teil der Pfeiffer Handelsgruppe. Künftig möchte Zielpunkt auch über Franchising wachsen.

„Zielpunkt setzt auf Franchise und kann dabei auf das 15-jährige Know-How des Schwester-Unternehmens Unimarkt in diesem Bereich zurückgreifen. Dass diese Standorte dynamischer wachsen als Filialen, ist ein wesentlicher Faktor für diese Entscheidung“, erklärt Roland Malli, Geschäftsführer von Zielpunkt. Von 7. bis 8. November präsentiert sich das Unternehmen künftigen Franchise-Partner auf der Franchise-Messe in der Wiener Stadthalle, Halle E, Stand H2.

Franchising ist eine spannende Möglichkeit für selbständige Kaufleute – die Basis für den Erfolg bietet die bekannte Marke Zielpunkt. Zielpunkt sucht Franchise-Partner mit persönlichem Engagement, Motivation sowie unternehmerischem Denken und setzt dabei auf Partnerschaften und starke Allianzen. Zielpunkt als etablierte Marke bietet die Ausgangsbasis für all jene, die gerne im Handel tätig sind und als selbstständige Unternehmer Teil des Erfolges werden möchten.

Intensive Einarbeitung als Erfolgsgarant
Den Partnern wird das Wissen aus dem Betrieb von mehr als 250 Filialen zur Verfügung gestellt. Ein umfangreiches Franchise-Handbuch sowie laufende Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Franchise-Partner sowie deren Mitarbeiter sind weitere Benefits des Konzeptes.
Franchise-Partner von Zielpunkt erfahren eine intensive und langfristig angelegte Ausbildung im Unternehmen und bekommen im Vorfeld zum Betrieb der eigenen Filiale alle Instrumente in die Hand, um die übergebene Filiale erfolgreich zu führen. Dabei lernen die Partner das Unternehmen Zielpunkt von der „Pieke auf kennen.“
Darüber hinaus stellt Zielpunkt alle zum Betrieb einer Filiale notwendigen Systeme, Strukturen und Abläufe zur Verfügung. Davon profitieren zukünftige Franchise-Partner, denn sie können sich ganz auf das Kerngeschäft – das Verkaufen – konzentrieren.

Zielpunkt übergibt seinen Franchise-Partnern eine eingerichtete und bestückte Filiale zum selbstständigen Betrieb.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Das System erkennt den Messbereich und zeigt die Temperatur sofort an.
Thema
18.03.2020

Ideal wäre es für Geschäfte, kranke Kunden schon am Eingang erkennen und nach Hause schicken zu können. Derartige Systeme gibt es schon jetzt.

Thema
13.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Thema
31.01.2020

Der österreichische Handel ist 2019 stationär sowie im E-Commerce gewachsen, auch die Zahl der Beschäftigten steigt weiter.

Madlberger
14.01.2020

Das beginnende zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht im Zeichen der Klimakrise und ihrer Bekämpfung durch CO2-Neutralität. Große Anstrengungen sind erforderlich, um die globale ...

Insgeamt 14 Produkte umfasst die "Starbucks"-Palette: Tabs für Nespresso und Dolce Gusto sowie ganze Bohnen.
Markenartikel
11.11.2019

Nestlé bringt insgesamt 14 neue Produkte der Marke Starbucks in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. In dem Sortiment, das aus kompatiblen Kapseln für Nespresso, für Nescafé Dolce Gusto ...

Werbung