Direkt zum Inhalt

Unterwegs essen mit Genuss

14.11.2008

Eine erstmals veröffentlichte Studie der European Business School in Oestrich-Winkel (Deutschland) bestätigt, dass nicht etwa Zeitdruck und Stress Menschen dazu bringen, zwischendurch zu Schokoriegel & Co. zu greifen: Der wichtigste Einfluss-faktor ist die Freude an der Unterwegsversorgung - und der Genuss! Für 60 Prozent der Europäerinnen und Europäer ge-hört es zum Lebensalltag dazu, sich unterwegs mit essen und trinken zu versorgen.

Convenience kennt keine Altersgrenzen

Aus der Befragung unter 2.300 Konsumenten aus Deutschland, den Niederlanden und Rumänien (repräsentativ für ganz Europa) ging hervor, dass nicht nur junge Menschen, sondern auch rund die Hälfte der über 60jährigen das Convenience-Angebot nutzt. Frauen und Männer essen und trinken gleich gerne unterwegs, allerdings achten Frauen dabei eher auf den Preis und gesunde Zutaten als Männer. Weiters interessant: vor allem Konsumenten in ländlichen Gebieten und nicht etwa gestresste Städter schätzen, dass man sich auch unterwegs mit Essen und Trinken versorgen kann.

Convenience in Österreich

Ralf Teschmit, Geschäftsführer des Convenience-Spezialisten Lekkerland Österreich, sieht ähnliche Entwicklungen für Österreich. Convenience bedeute schnelles und bequemes Einkau-fen zu jeder Zeit. Laut Ralf Teschmit sind kleinere Haushalte, eine größere Mobilität, erhöhter Außer-Haus-Konsum aber auch Lifestyle und der Genuss, unterwegs zu essen jene Faktoren, die den Convenience-Trend fördern. "Vor allem Verbraucher in ländlichen Gebieten schätzen das Angebot von Convenience-Shops", so Teschmit.

Lebensmittelbericht bestätigt Studie

Im Österreichischen Lebensmittelbericht 2008 des Lebensmi-nisteriums wird das Convenience-Segment als stark wachsend bezeichnet. Demnach kaufen immer mehr Österreicherinnen und Österreicher in Tankstellen-Shops oder in anderen Convenience-Stores. Zudem bestätigt der Lebensmittelbericht 2008 das Ergebnis der europaweiten Studie über das verstärkte Nutzen des Convenience-Angebots im ländlichen Raum. Die größ-ten Marktzuwächse in diesem Segment gibt es laut Informationen des Lebensministeriums in Österreich in Tirol und Vorarlberg. Man beruft sich dabei auf eine Untersuchung von market-agent.com, die im aktuellen Lebensmittelbericht ausgeführt ist.

Erste Professur für Convenience & Marketing

Die von Lekkerland gestiftete Professur an der European Busi-ness School (EBS) in Oestrich-Winkel ist die weltweit erste Professur für Convenience & Marketing und wird von der Marketingexpertin Prof. Dr. Sabine Möller gehalten. Zu ihren Hauptaufgaben gehört die wissenschaftliche Erforschung von Entwicklungen und Trends im Bereich Convenience. Das Convenience Competence Center (CCC) fungiert als Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis und ist der Herausgeber der Studie.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
05.02.2018

Der Handelsverband Report „Austrian Top 100 Retailers“ zeigt,  dass der Lebensmitteleinzelhandel beim Umsatz die Nase vorne hat. Der Onlinehandel befindet sich auf Aufholjagd.

Sigrid Göttlich, Commercial Director bei Nielsen Österreich
Handel
02.06.2017

Die Wirtschaft in Österreich kommt wieder in Schwung und auch für den Handel war 2016  ein erfolgreiches Jahr. Der Lebensmitteleinzelhandel verzeichnete trotz der Insolvenz von Zielpunkt ein ...

Obst und Gemüse sind im LH die Treiber des Marktes und haben einen hohen Stellenwert, vor allem bei den jungen Zielgruppen.
Sortiment
10.03.2017

Im Umsatzanteil für Gemüse und Obst liegt der LEH an erster Stelle. Die Bedeutung steigt weiter, wie man auf der Messe Fruitlogistica in Berlin erkennen konnte.

Amazon Go: Keine Wartezeiten beim Check-out, dafür Weitergabe von persönlichen Daten
International
12.12.2016

Amazon wird 2017 in Seattle (USA) den ersten Amazon-Go-Supermarkt eröffnen. Durch das Aktivieren der Amazon-Go-App werden die genommenen Waren automatisch verbucht, Kassen gibt es keine. Geplant ...

Die Gewinner des diesjährigen Billa-Frischewettbewerbs: Das Team der Filiale aus Feldkirchen, St. Veiterstraße 2.
Handel
15.11.2016

Feldkirchen kann sich über die beste Billa-Filiale Österreichs freuen: Die Filiale St. Veiterstraße 2 in Feldkirchen siegt beim jährlichen Billa Frischewettbewerb.

Werbung