Direkt zum Inhalt
Egal, wie kalt der Winter war, Ameisen und ihr Nachwuchs überleben auf jeden Fall.

Verantwortungsvoller Umgang

13.03.2017

Es ist klar, Ungeziefer und Insekten sollen vernichtet werden. Handel und Konsumenten suchen dabei aber nach umweltschonenden Varianten.

Auch wenn die Freude über die aktuellen Minustemperaturen bei all jenen groß ist, die lästige Insekten wie die Fliegen sterben sehen – so wird ihre Enttäuschung groß sein. Denn vornehmlich das Ungeziefer in der Landwirtschaft fällt der Kälte zum Opfer. Alle übrigen, bis auf Schnecken (Eier) und den heimtückischen Buchsbaumzünsler, werden auch sehr kalte Winter überleben. Vor allem die Ameisen sind immer wiederkehrende Feinde im Haushalt. Die gute Nachricht für den Handel: Die Umsätze mit Insektiziden werden stabil bleiben. Stabilität beweist auch der Trend nach umweltschonenden Produkten. Hier sind die Hersteller gefordert. Eines gleich vorweggenommen: Weder Insektizide, die im Handel erhältlich sind, noch jene aus der Landwirtschaft sind für das Bienensterben verantwortlich.

Denn eine Milbe, der man schwer Herr wird, belastet die Bienenvölker. Zudem ist jeder Insektenschutz WHO-geprüft. Im Überblick: Der Markt der Haushalts-Insektizide 2016 brachte abermals Top-Umsätze für den österreichischen Handel. Die Vorsaison fiel zwar etwas schlechter aus, da die Niederschlagsmengen von Mai bis Juli sehr hoch waren. Dafür gab es dank der hohen Temperaturen und einer langen „Hochsaison“ einen guten Herbst, der den Rückgang wieder gutmachen konnte.

Vor allem der Zeitraum Mitte August bis Ende September brachte dem HH-Insektiziden-Markt zweistellige Zuwachsraten. Die bei Nielsen im LH und DFH (exkl. Hofer/Lidl) ausgewiesenen Umsätze (KW 01–31/2016) liegen nur knapp hinter dem Jahr 2015. Nach einem zweistelligen Umsatzrückgang im Vorjahr (Nielsen Market Track, Insektizide LH+DFH total exkl. H/L, wert, YTD 16 (KW01–31) konnten sich die beiden Big Player im Diskont 2016 auf diesem Niveau stabilisieren. Ihr Marktanteil am Gesamtmarkt ist im niedrigen Bereich angesiedelt.

Mit ein Grund, warum Insektizide im LH und DFH so gut abschneiden, ist das ganzjährige Insektizide-Vollsortiment, das es ermöglicht, die starken Nachfrage-Saisonschwankungen gut abzufedern. Hauptverantwortlich ist auch der ständig wachsende Mottenmarkt sowie das Segment der Ameisen. 

Werbung
Werbung