Direkt zum Inhalt

Versandhandel

26.01.2005

Mit mehr Markenprodukten und einem Ausbau des Autogeschäfts will das zum KarstadtQuelle-Konzern gehörden Versandhaus Quelle die Talfahrt beim Umsatz beenden. "Wir sind froh, dass das Jahr 2004 vorbei ist", sagte Unternehmenssprecher Erich Jeske in München. Die Diskussion um den in Schieflage geratenen Mutterkonzern habe wesentlich zu dem starken Umsatzeinbruch bei Quelle beigetragen, da das Minus bei der Konzerntochter Neckermann wesentlich geringer ausgefallen sei.

Quelle und Neckermann hatten nach Konzernangaben im vergangenen Jahr einen Umsatzeinbruch von 11,3 Prozent erlitten. Nach Angaben von Jeske wird Quelle entgegen früheren Angaben an dem Prinzip des "Hauptkatalogs" festhalten. Allerdings prüfe der Versender eine Aufspaltung in einen Modekatalog und einen weiteren für Technik und sonstige "Hartwaren" wie Möbel. Bereits der kommende Herbst/Winterkatalog soll in einer deutschen Testregion die gesplitteten Kataloge getestet werden, um die Kundenakzeptanz zu prüfen.

Quelle Österreich kommt dieses Jahr dagegen mit vier Jahreszeiten-bezogenen Katalogen statt bisher zwei auf den Markt. Die Testergebnisse in Deutschland werde man sich ansehen, sagte Neo-Chef Kese Gabriels zur APA.

Im Gegensatz zu Österreich wo der Autoversand kein Thema ist, will Quelle Deutschland dieses Segment ab Februar weiter

Im Modebereich will Quelle in Deutschland nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Bogner wesentlich mehr auf Markenanbieter setzen. "Wir haben die Qualität vernachlässigt", sagte Jeske, "wir können nicht mit Aldi konkurrieren".

Jeske betonte, dass Quelle trotz des Umsatzeinbruchs weiterhin keine betriebsbedingten Kündigungen plane und den Personalabbau durch Fluktuation vorantreiben wolle: "Wir fahren einen sehr harten Einstellungsstopp", betonte der Unternehmenssprecher.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
04.08.2020

Am 06. August 2020 eröffnet Lidl Österreich die neu gestaltete Filiale in der Gartenstraße 16 und setzt dabei auf ein neues Filialkonzept.

Penny investiert insgesamt 4,5 Mio. Euro in das Grazer Filialnetz.
Handel
04.08.2020

Mehr als 300 Märkte hat Penny aktuell in ganz Österreich. In der Steiermark ist der Marken-Diskonter mit 42 Filialen präsent. Jetzt baut Penny sein Filialnetz in Graz aus: Durch eine Neueröffnung ...

Der neue Markenauftritt sowie die neuen Verpackungsdesigns sind der äußere Anlass, die erfolgreiche Markenführung in Deutschland sowie die jüngst gewonnenen Auszeichnungen die Belohnung.
Industrie
04.08.2020

Nach der Überarbeitung von Verpackung und Markenauftritt wurde Egger Bier beim "German Brand Award" in der Wettbewerbsklasse "Excellent Brands" ausgezeichnet.

Tiroler Würze ist die "rauchige Schwester der Wiener Würze".
Markenartikel
03.08.2020

Nach dem grossen Erfolg der „WienerWürze“, ist ab sofort ihre kernige Schwester „Tiroler Würze“, die geräuchterte Version der Bio-Würzsauce aus dem Hause „Genusskoarl“, bei dm erhältlich.

Die Überraschung gelang: Die Mädchen dachten, nur auf dem aus YouTube bekannten Dach zu ihrem Tennisspiel interviewt zu werden. Und dann sagte ihr Idol Roger Federer persönlich Hallo!
Industrie
03.08.2020

Zwei Mädchen in Italien haben sich durch den COVID-Lockdown nicht aufhalten lassen und ihrer Leidenschaft für Tennis auf besondere Weise gefrönt. Barilla und Tennis-Champion Roger Federer ...

Werbung