Direkt zum Inhalt
Unter anderem sollen auch Haushalts-Großgeräte ab 11. April aus dem LEH-Sortiment verschwinden.

Verzicht auf Nonfood - aber erst nach Ostersamstag

06.04.2020

Der zunehmende Druck derzeit geschlossener Branchen, klare Aussagen der Wirtschaftskammer sowie Wirtschaftsministerium und wohl auch die Befürchtung einer diesbezüglichen Verordnung haben am Wochenende für eine Einigung der großen Lebensmittel-Handelsketten gesorgt: Das Nonfood-Sortiment wird stark eingeschränkt.

„Wir wollen mit diesem Akt der Solidarität zum Ausdruck bringen, dass wir keinesfalls die Notlage von vielen Non-Food-Geschäften, die derzeit nicht geöffnet sein dürfen, ausnutzen, und schränken daher von uns aus große Teile des Non-Food-Sortiments im Direktverkauf ein“, so Rewe, Spar, Hofer, Lidl und Metro in einem gemeinsamen Statement. Direktverkauf bedeutet, dass die betroffenen Non-Food-Artikel ab Karsamstag, 11. April 2020, nicht mehr in den Geschäften zu erwerben sein werden. Onlinebestellungen sowie Hauszustellungen sind von diesen Beschränkungen ausgenommen.

Am längsten hatte sich davor die Spar gegen Einschränkungen gewehrt - angesichts des sehr umfangreichen Nonfood-Sortiments speziell der Interspar-Märkte wenig verwunderlich. 

Lidl Österreich weist darauf hin, dass man die Sortimentsbreite im Non-Food, die Mengen der in den Verkauf gebrachten Non-Food Artikel und die Bewerbung dafür bereits seit Wochen eingeschränkt habe - die nun beschlossene Kompromisslösung bedeute eine weitere Reduktion des Sortiments, werde aber selbstverständlich mitgetragen.

Die betroffenen Warengruppen sind:

  • TV-Geräte
  • Computer (nicht jedoch Zubehör)
  • Fahrräder und E-Bikes
  • Navigationsgeräte
  • Elektrogroßgeräte wie Waschmaschinen, Wäschetrockner, Kühlschränke, Gefrierschränke, Herde, Geschirrspüler
  • Heimwerker-Großgeräte
  • Möbel inkl. Gartenmöbel
  • Damen-, Herren- und Kinderoberbekleidung
  • Sportbekleidung
  • Babybekleidung
  • Autozubehör
  • Malerbedarf
  • Pools und Poolzubehör
  • Fitness-Großgeräte

Erleichterung bei der Wirtschaftskammer

KR Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich: „Ich bin sehr froh über diese Lösung und respektiere sehr diese freiwillige Selbstbeschränkung der großen Lebensmittelketten in unserem Land. Die Situation ist für uns alle enorm schwierig, weshalb dieser Akt der Solidarität ein sehr positives Signal an die tausenden KollegInnen, die derzeit ihre Geschäfte nicht offen halten dürfen, darstellt. Ich hoffe natürlich, dass die Bundesregierung schon bald wieder in der Lage sein wird, die Schließung beim Großteil des heimischen Handels aufzuheben und wir schrittweise dem Normalzustand wieder näherkommen.“

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Feigen aus Simmering gehören zu den heimisch gemachten Exoten.
Handel
31.07.2020

Am 31. Juli ist Tag der Lebensmittelvielfalt. Bei Billa finden die Kundinnen und Kunden bereits eine große Vielfalt an heimischen Lebensmitteln. Jetzt macht Billa verstärkt auch „Exoten“ heimisch ...

v.l.n.r.: Mag. Christoph Holzer (Geschäftsführer Spar Steiermark und Südburgenland) und Rudolf Marcell Osterberger (Spar-Kaufmann).
Handel
31.07.2020

Der Spar-Supermarkt in der Grazer Maiffredygasse wurde am 30. Juli 2020 nach einer Rundum-Modernisierung wiedereröffnet. Anlass ist die Übernahme durch Rudolf Marcell Osterberger, erfahrener Spar- ...

Herzlich willkommen: Spar-Markleiterin Melanie Glatz freut sich gemeinsam mit ihrem motivierten und jungen Team auf viele neue Stammkundinnen und -kunden in Stams.
Handel
30.07.2020

Spar setzt seine Nahversorger-Offensive im Tiroler Oberland fort und kommt jetzt auch nach Stams. Der neue Supermarkt an der Tiroler Straße bietet auf 600 m² ein Vollsortiment mit besonderem ...

Dr. Drexel und Dr. Hoppichler achten auf den Zuckergehalt bei Getränken ganz genau - hier wurden 41 Prozent der eingesparten 1.270 Tonnen Zucker erzielt.
Handel
29.07.2020

Spar engagiert sich seit über 15 Jahren gemeinsam mit dem wissenschaftlichen Ärztebeirat für gesunde Lebensmittel und reduziert seit Anfang 2017 konsequent den Zuckergehalt in den Produkten der ...

Pizza-Fertigteige und speziell ihre Tomatensauce sind von den aktuellen Rückrufen betroffen.
Handel
28.07.2020

Was gestern mit einem Rückruf der Hofer-Produkte von Cucina Nobile begonnen hatte zieht inzwischen weite Kreise durch den Handel - auch Rewe, Spar und Lidl ziehen vergleichbare Produkte vom Markt ...

Werbung