Direkt zum Inhalt

Vivatis lockt Kreative

11.11.2014

In Kooperation mit der Limak Austrian Business School sucht die Vivatis-Gruppe nach innovativen Ideen für die Marken Maresi und Knabber Nossi. Der gemeinsame Innovationswettbewerb läuft bis Mitte Dezember. Zur Belohnung winken zwei Stipendien für die Limak Austrian Business School.

Gemeinsam mit Limak Austrian Business School sucht Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der Vivatis Holding AG, innovative Marketingideen für die Produkte Maresi und Knabber Nossi.

Das Thema Innovationen hat innerhalb der Viviatis-Gruppe, die zu den führenden österreichischen Unternehmen im Nahrungs- und Genussmittelbereich zählt, einen besonders hohen Stellenwert. Mit dem Vivatis Innovationsstipendium begibt sich das Unternehmen erstmalig in seiner über 15-jährigen Unternehmensgeschichte in Form eines Wettbewerbs auf die Suche nach innovativen Ideen für zwei erfolgreiche Marken der Tochtergesellschaft Maresi Austria. „Über den Wettbewerb wollen wir Innovationsideen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der beiden Marken Maresi und Knabber Nossi und der zugehörigen Produktrange generieren. Wir laden die Bewerber ein, darüber nachzudenken, wie mit innovativen Konzepten neue Kundenbedürfnisse befriedigt werden können, wie das Markenbewusstsein der beiden Produktranges verbessert und bestehende und neue Zielgruppen sowie Marktsegmente angesprochen werden können“, so Gerald Hackl, Vorstandsvorsitzender der Vivatis Holding AG.

Vivatis-Stipendien für die zwei besten Ideen
Der Innovationswettbewerb wird über die Innovationsplattform www.innovation-community.net abgewickelt. Dort können bis 14. Dezember 2014 Ideen und Konzepte eingereicht werden. Die Einreichung kann in Form einer Konzeptbeschreibung im Umfang von einer Seite oder als Skizze & Zeichnung, grafische Darstellung und Foto mit jeweils einer kurzen Erklärung und Begründung zur Idee erfolgen. Die Auswahl und Bewertung der Ideen, sowie die Benennung der Gewinner erfolgt in zwei Stufen: Im ersten Schritt werden alle eingereichten Ideen evaluiert. Die Top-Bewerber mit den aussichtsreichsten Ideen werden dann zu einem Hearing nach Linz (OÖ) eingeladen. Dort haben die Kandidaten 10 bis 15 Minuten Zeit, der Jury ihre Idee zu präsentieren. Als Hauptpreis vergibt die Jury, die aus Vertretern der Vivatis Holding, der Maresi Austria-Geschäftsführung sowie der Limak Austrian Business School besteht, ein Vivatis-Stipendium für ein MBA Programm Innovation and Product Management an der Limak Austrian Business School. Auf den Zweitplatzierten wartet ein Vivatis-Stipendium für den dazugehörigen IN.TENSIVE Zertifikatslehrgang.

 

Weitere Informationen unter www.innovation-community.net

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Markenartikel
19.05.2017

Thomy sichert sich mit der Neukreation der Thunfischmayonnaise die Alleinstellung im Handel und schließt sich dadurch auch den kontinuierlich wachsenden Trend zu Fischkonsum an.

Rolf Primigg, neuer Geschäftsführer von Landhof
Karriere
22.08.2016

Landhof hat sich von Thomas Huber einvernehmlich getrennt. Die Agenden der Geschäftsführung  übernimmt Rolf Primig, bis zuletzt kaufmännischer Direktor von Landhof. Für den Landhof-Vertrieb ist ab ...

Industrie
09.08.2016

Das Unternehmen Salzburger R&S Gourmet Express ist im gehobenen Segment etabliert und wandert von Vivatis zum oberösterreichischen Lebensmittel-Großhändler.

Kägi Manufaktur in Lichtensteig, CH.
Industrie
27.04.2016

Die Schweizer Süßwarenmanufaktur Kägi Söhne AG kooperiert seit April 2016 im Außendienst mit Maresi Austria.

User können ihr persönliches Plakat entwerfen und dabei gewinnen.
Industrie
25.04.2016

Die neue Kampagne der Eismarke Häagen-Dazs – im Vertrieb von Maresi Foodbrooker – sorgt für frischen Wind in der heimischen Medienlandschaft. User gestalten ihre eigenen Plakate, das Siegerprojekt ...

Werbung