Direkt zum Inhalt

Vöslauer Mineralwasser in aller Munde

01.02.2006

77,5 Mio Euro Umsatz, 40,5% Marktanteil, Branchenmotor am Near Water-Sektor und ungebremste Innovationskraft mit Produktneuheiten: Vöslauer blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2005 zurück - und das bei einem Branchenminus von 1,8 Prozent. Das Erfolgsrezept: konsequente Markenführung und Produktentwicklung im Sinne der Konsumenten.

Männer, Frauen, Babys, Kinder, Teenager, Sportler und Senioren - Vöslauer Mineralwasser ist bei allen Ziel- und Altersgruppen das beliebteste Mineralwasser. Vöslauer ist mit Abstand die meist getrunkene Marke Österreichs und so im wahrsten Sinn des Wortes in aller Munde. Der durchschlagende Erfolg der Marke basiert nicht zuletzt auf ihrem hohen Lifestyle-Image: Die schönste Flasche Österreichs bringt edle Tischkultur in die heimischen Esszimmer und begeistert die jüngere Generation mit ansprechenden Produkten. "Wir haben hart und zielgerichtet an unserem Erfolg gearbeitet und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Trotz eines praktisch nicht vorhandenen Sommers und einem stark kompetitiven Markt konnten wir unser Ergebnis vom Vorjahr wieder übertreffen und unsere Position als Marktführer weiter ausbauen," zieht Vöslauer Vorstand Alfred Hudler positive Bilanz.

Inklusive der Lizenzmarken Almdudler, Pepsi und Seven Up erwirtschaftete die Vöslauer Mineralwasser AG mit 150 MitarbeiterInnen 2005 einen Umsatz von 77,5 Millionen Euro; das entspricht einem Plus von 7,6% gegenüber 2004 . Bei Vöslauer Mineralwasser inklusive Vöslauer Balance wurden 2005 228,4 Millionen Liter abgesetzt und damit ein Umsatz von 54 Millionen Euro erzielt. Vöslauer liegt derzeit bei einem Marktanteil von 40,5% wertmäßig und 33,1% mengenmäßig und lässt die nächsten Mitbewerber mit 15,4 bzw. 11,1 Prozent (jeweils Wert) deutlich hinter sich. (Quelle: AC Nielsen).

Mit sensationellen Zuwächsen und als DER Branchenmotor präsentierte sich Vöslauer Balance. Während die Near Water-Branche insgesamt nur um 1,8% zulegen konnte, steigerte sich Balance um stolze 18 Prozent und liegt damit bei einem wertmäßigen Marktanteil von 27,2 Prozent (Quelle: AC Nielsen). Inklusive Gastronomie, Tankstellen und Export erzielte Balance gegenüber 2004 sogar ein Plus von 22,8 Prozent.

Highlights 2005: Vöslauer Balance und Vöslauer City Bag®
Einen Meilenstein in der jüngeren Unternehmensgeschichte setzte Vöslauer 2000, als mit Balance das erste Near Water-Getränk in Österreich eingeführt wurde. Weitere Pionierstärke bewies Vöslauer 2004 mit dem Relaunch von Balance, das seither das erste Near Water Getränk mit nur 5 Kalorien pro 100 Milliliter ist. Mittlerweile hat sich das fruchtig leichte Getränk als wahrer Shootingstar entpuppt, trifft es doch durch die Sortenvielfalt gekoppelt mit extrem wenig Kalorien genau den Geschmack der KonsumentInnen. Im Februar 2005 wurde die Produkt-Familie um die drei neue Sorten Walderdbeere-Pfeffer, Kaktusfeige-Birne und Kirsche-Jasmin erweitert.

Vöslauer nicht nur einen außergewöhnlichen Shopping-Trend für den urbanen Lifestyle kreiert, der Vöslauer City Bag® ist zudem auch DIE Produktinnovation des Jahres. "Die KundInnen geben dem Vöslauer City Bag® Bestnoten, da er innovativ und praktisch ist. 2006 werden wir mit guten Listungen im Handel auf die großen Nachfrage nach dem Vöslauer City Bag® reagieren," so Marketingleiterin Birgit Aichinger.

Viel Neues 2006

Vöslauer Balance ist das Near Water-Getränk mit den wenigsten Kalorien und daher bei den KonsumentInnen sehr beliebt. "Das Kundenfeedback und die Verkaufszahlen geben unserer Strategie recht: Mit außergewöhnlichen Geschmacksrichtungen und wenig Kalorien können wir überzeugen," so Marketingleiterin Birgit Aichinger. Da die KonsumentInnen ständig Abwechslung verlangen, bekommt die bunte Vöslauer Balance-Familie ab Februar wieder Zuwachs: Mit den zwei neuen, außergewöhnlichen Kreationen Weingartenpfirsich-Pimpernelle und Himbeere-Cassis komplettiert Vöslauer seine Near Water-Linie auf insgesamt neun Sorten. Auch diesmal setzt man auf ein bewährtes Erfolgsrezept: Scheinbar gegensätzliche Geschmacksrichtungen, die sich zu einem außergewöhnlichen Trinkerlebnis vereinen.

Wasser für Kinder ist der neue Trend am Getränkemarkt, aus diesem Grund nimmt sich Vöslauer nach dem großen Erfolg von Vöslauer Baby nun einer weiteren Zielgruppe an. Vöslauer Junior ist Mineralwasser ohne Kohlensäure in vier verschieden bunten 0,33l Flaschen - erhältlich einzeln und im 6er-Pack. Comic Tierchen als Abziehbilder auf den Etiketten und ein kindergerechter Sportverschluss, der auch noch trötet, garantieren die Aufmerksamkeit von Jungen und Junggebliebenen. Vöslauer Junior wird rechtzeitig vor Schulbeginn im Juli eingeführt und mit TV-Spots und Plakaten intensiv unterstützt. Als Vorpremiere gibt es "Vöslauer Junior" von Mai bis Juli als Onpack im 1,5 l 6er-Pack.

Ein besonderes Highlight 2006 ist das Sponsoring der World Sailing Games, die vom 10. bis 20. Mai am Neusiedlersee stattfinden. Als stolzer Partner des Österreichischen Segelverbandes unterstützt Vöslauer als offizieller Sponsor und Ausstatter mit gezielten Werbe- und Sponsoringaktivitäten nicht nur diesen sportlichen Event, sondern auch die burgenländische Tourismuswirtschaft und Gastronomie.

Als Unternehmen mit sozialer Verantwortung ist Vöslauer die Gesundheit der ÖsterreicherInnen ein wichtiges Anliegen. Dabei stehen Aufklärung und aktive Vorsorge im Mittelpunkt. So wird das Lifeball-Sponsoring, gekoppelt mit einer Aufklärungskampagne auf den Vöslauer Balance Etiketten auch heuer fortgesetzt. Bereits seit 2003 macht Vöslauer mit dem "Pink Ribbon" auf Millionen von Mineralwasserflaschen auf die Brustkrebsfrüherkennung aufmerksam. Diesen Herbst wird es zu diesem Thema wieder eine besonders aufmerksamkeitsstarke Awareness-Kampagne geben.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung