Direkt zum Inhalt

Vöslauer schafft 100 % Recyclinganteil bei PET-Flaschen

28.02.2019

Im Oktober 2018 gelang Vöslauer mit dem Launch der Vöslauer 0,5 l ohne PET-Flasche aus 100 % rePET (recyceltes PET) ein absoluter Meilenstein in puncto innovativer Verpackungslösung. Das nachhaltige Material kommt nach dieser mehrmonatigen Bewährungsphase nun sukzessive bei allen Gebinden für Vöslauer „ohne“ zum Einsatz.

Vöslauer ist nicht nur Marktführer am heimischen Mineralwassermarkt sondern auch Recyclingmeister, denn schon bisher enthielten sämtliche PET-Flaschen im Sortiment den höchsten Anteil von Recyclingmaterial in Österreich. „Für die im Herbst lancierte 0,5 l „ohne“ PET-Flasche aus 100 % rePET haben wir viel Zuspruch und positive Rückmeldungen bekommen“, freut sich Geschäftsführerin Birgit Aichinger. Außerdem bewertete eine Jury des FH Campus Wien, zusammengesetzt aus Studierenden der Studienrichtungen „Verpackungstechnologie und Nachhaltiges Ressourcenmanagement“, die Flasche in sieben Kategorien mit durchschnittlich 9,4 von 10 möglichen Punkten.

Technologischer Vorreiter

Neben dem Recyclinganteil (insbesondere der rePET-Anteil) spielt auch ein reduzierter Materialeinsatz eine wichtige Rolle. Die Umstellung auf 100 % rePET konnte geschafft werden, ohne mehr Material dafür zu verwenden (gleichbleibende Wandstärke im Vergleich zu Flaschen mit niedrigerem rePET Anteil). Damit stellt Vöslauer erneut seine Vorreiterrolle im Nachhaltigkeits- und Recyclingbereich unter Beweis.

Umstellungsphase

Folgende Gebindegrößen für Vöslauer natürliches Mineralwasser ohne Kohlensäure werden ab sofort in 100 % rePET Flaschen abgefüllt: 0,2 l, 0,33 l, 0,33 l Junior, 0,75 l Sport, 0,75 l Baby, 1 l, 1 l PET Pfand, 1,25 l und 1,5 l PET. Ausgeliefert werden die nachhaltigen Flaschen je nach Mengenabrufen, das bedeutet, dass etwa die am
meisten nachgefragte 1,5 l PET-Flasche aus 100 % rePET ab Mitte/Ende März im Handel erhältlich sein wird, alle weiteren folgen schrittweise. Neben Österreich wird auch der ungarische Markt beliefert; in Deutschland ist die Umstellung indes bereits in vollem Gange und wird bis zum ersten Halbjahr 2019 für alle Sorten (Balance etwas später) erfolgt sein.

Sichtbar nachhaltig

Im Handel werden unter anderem auffällige Palettenummantelungen, Wobbler und Flyer den Kunden den Weg zu den umweltfreundlichen Gebinden weisen, die zusätzlich mittels eigener 100 % rePET Etiketten oder Flaschenstickern gekennzeichnet sind. Die 1,5 l PET-Flaschen sind überdies in Trayfolie aus 100 % Recyclingmaterial verpackt, „ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu nachhaltigen Materialien abseits der Flaschen“, ergänzt Aichinger. Kommunikativ begleitet wird die Umstellung mit einer City-Lights- und Anzeigenkampagne sowie auf allen Social Media-Kanälen von Vöslauer. Besondere Hintergrundinformationen zum Thema Kreislaufwirtschaft gibt es außerdem auf der Website www.repet.com.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Die ARA-Vorstände Christoph Scharff und Werner Knausz präsentierten mit Vorstandsvorsitzendem Alfred Berger die Zahlen des Vorjahres und gaben einen Ausblick auf die Herausforderungen der Zukunft.
Industrie
11.06.2019

Mit 1,09 Mio. Tonnen Verpackungen und Altpapier erzielten die österreichischen Haushalte 2018 ein neues Sammel-Rekordergebnis. Das entspricht einer Steigerung um 0,8 % im Vergleich zum Vorjahr. ...

Lidl-Geschäftsführer Christian Schug sieht die Umstellung der Eigenmarke Saskia auf rePET-Flaschen nur als einen von vielen Schritten.
Thema
16.05.2019

Ab sofort besteht die 1,5 Liter Flasche „Saskia Still“ ausschließlich aus recyceltem PET-Material. Damit spart Lidl Österreich rund 200 Tonnen neues Plastik pro Jahr ein.

Mautner Markhof-Geschäftsführer Brettschneider ließ die Senftuben seines Unternehmens auf ihre Recyclingfähigkeit prüfen.
Industrie
16.05.2019

Eine Tube guten Senfs darf bei keiner Grillerei fehlen. Die Tuben ließ der Senfproduzent nun von den Circular Design Experten der Altstoff Recycling Austria (ARA) untersuchen.

Das Barrierpack aus zwei PE-Folien ist leicht recyclebar und lässt sich schnell befüllen.
Thema
29.04.2019

Nachhaltigkeit ist ein kompliziertes Thema, und bei Verpackungen kann sie sich auf mehrere Weise und mehreren Ebenen manifestieren. Die meisten Verbraucher wollen ‚das Richtige tun‘. Doch Feedback ...

Sämtliche Römerquelle-Flaschen bestehen nun zu 100 Prozent aus Recyclingmaterial
Industrie
24.04.2019

Historischer Schritt: Gesamtes Römerquelle PET-Flaschensortiment aus 100 Prozent wiederverwertetem PET

Werbung