Direkt zum Inhalt
Die Vossen-Geschäftsführer DI Werner Blohmann (links) und Mag. Paul Mohr (rechts) anläßlich der Preisverleihung mit den Betriebsräten Kurt Pock und Anita Windt, Mag. Urusla Feyerer vom Fachverband und Fachverbandsobmann Ing. Manfred Kern.

Vossen ist Textilunternehmen des Jahres

23.10.2019

Die Vossen GmbH & Co KG wurde vom Fachverband der Textil-, Bekleidungs-, Schuh- und Lederindustrie der WKÖ den Preis "Unternehmen des Jahres" in seiner Branchensparte.

Ausgezeichnet werden Unternehmen, welche sich durch herausragende Leistungen im Bereich Wirtschaft, Ökologie, Produkt und/oder Innovation, besonders hervorheben. Auf der diesjährigen Jahrestagung des Fachverbandes TBSL, auf Schloss Hernstein, wurde das Unternehmen Vossen GmbH & Co. KG, als Anerkennung herausragender Leistung in den Bereichen wirtschaftlicher Erfolg und langfristiges Engagement für Nachhaltigkeit und den Standort Österreich, mit dem Preis Unternehmen des Jahres 2019 geehrt.

Belohnung für verdienten Erfolg

In seiner Laudatio hob Spartenobmann Ing. Manfred Kern die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens aber auch die konsequente Strategie der Nachhaltigkeit hervor. Entwicklungen wie jene der ersten zertifizierten veganen Frottierkollektion „Vegan Life“ wie auch die nachhaltige Ausrichtung des Standortes Jennersdorf waren wesentliche Gründe für die Preisverleihung. Darüber hinaus würdigte Herr Ing. Kern die Erfolge in der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, welche fast zu 100 % aus der Region rund um Jennersdorf kommen.

Sichtlich bewegt nahmen die beiden Geschäftsführer Mag. Paul Mohr und DI Werner Blohmann in Begleitung der beiden Betriebsrats-Vorsitzenden, Anita Windt und Kurt Pock, die Auszeichnung entgegen. In der Dankesrede hob Herr Blohmann die Bedeutung der Konzern-Mutter, der Linz Textil Holding AG, welche das Unternehmen 2004 zu 100% übernahm, für den heutigen Erfolg der Firma Vossen hervor. Die Linz Textil Holding AG, dank langfristiger Ausrichtung und großer finanzielle Stärke, begleitete Vossen über die Jahre sehr eng und legte somit die Basis für den heutigen Erfolg. Nicht zu vergessen sind auch alle Mitarbeiter die mit einem hohen Maß an Engagement und Loyalität zum Unternehmen, diesen Erfolg erst möglich gemacht haben. Die Geschäftsführer bedankten sich bei den beiden Betriebsräten, stellvertretend für alle VOSSEN-MitarbeiterInnen, und gratulierten ihnen allen zu dem Erfolg und der Auszeichnung.

Das Unternehmen - Made in Austria

Vossen, mit Firmensitz im österreichischen Jennersdorf, ist der führende Frottierwarenhersteller in Europa. Jährlich werden rund 6,5 Millionen höchst exklusive Produkte – wie Handtücher, Badetücher, Bademäntel und Badeteppiche – produziert und mittlerweile in 43 Länder weltweit exportiert. Neben der starken Markenpräsenz ist die Zugehörigkeit zur Linz Textil Holding AG ein weiterer Schlüssel zum Erfolg. Die Linz Textil Holding AG ist ein finanzstarkes, börsennotiertes österreichisches Unternehmen, das sich durch ein auf Langfristigkeit ausgelegtes wirtschaftliches Handeln sowie einer hohen Investitionsquote auszeichnet. Die stabile Eigentümerstruktur und die Managementphilosophie der Gruppe geben Sicherheit für die Zukunft, damit Vossen weiter auf Erfolgskurs ist.
Vossen beschäftigt zum Stichtag 30.09.2019 am Standort Jennersdorf 166 Personen, (Konzern 253). Die Aus- und Weiterbildung stellt weiterhin einen wesentlichen Teil der Unternehmens- und Standortentwicklung dar. In sechs Ausbildungsberufen werden aktuell sieben Lehrlinge ausgebildet.

Vossen handelt nachhaltig

Vossen hat sich schon lange zu einer rundum verantwortungsvollen Unternehmensführung bekannt und 2018 erstmalig alle Unternehmens-Leitsätze in einem CSR Leitfaden publiziert. Wirtschaftliches, nachhaltiges Handeln hinsichtlich sozialer, ökonomischer und ökologischer Aspekte ist für das Unternehmen aus Verantwortung gegenüber den Menschen, der Gesellschaft und der Umwelt gelebte Praxis und Teil der Geschäftspolitik. Durch Investitionen im ökologischen und ökonomischen Sinn gelingt es den Standort Jennersdorf nachhaltig zu sichern. „Gemeinsam in eine lebenswerte Zukunft zu investieren hat bei Vossen Priorität, daher bekennen wir uns zu verantwortungsvollen und unternehmerischen Entscheidungen, heute und in Zukunft“ so die beiden Geschäftsführer.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Handel
07.07.2020

Mit seiner Sonder-Kampagne zum Dank seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die außergewöhnlichen Leistungen in Zeiten von Corona setzte Lebensmitteleinzelhändler Hofer ein Zeichen der ...

(v. l. n. r.): Claus Hofmann-Credner (Marketingleiter bei Almdudler), Gerhard Schilling (Geschäftsführer von Almdudler) und Prof. Dr. Werner Beutelmeyer (Institutsvorstand und Eigentümer des market instituts) bei der Übergabe des Customer Excellence Awards 2020
Industrie
02.07.2020

In einer market institut-Befragung von 46.000 Konsumenten setzt sich Almdudler mit klarem Abstand gegen 27 weitere Limonademarken durch.

"Die mehr gesammelte Müllmenge steht in einem krassen Missverhältnis zum Aufwand für Handel und Konsumenten" warnt WKO-Handelsobmann Buchmüller.
Thema
03.06.2020

Einführung würde das Aus für viele kleine Händler im ganzen Land bedeuten - Weniger Komfort für Konsumenten bei der Rückgabe von Getränkeflaschen aus Plastik

Sri Dhanya Adusumilli (Assistentin der Geschäftsleitung Green Brands), Christian Oberndorfer (Leiter Qualitätssicherung Spitz), Jutta Mittermair (Head of Corporate Communications Spitz), Norbert Lux (Geschäftsführer Green Brands)
Industrie
28.04.2020

Nachhaltige Entwicklung ist beim oberösterreichischen Traditionsunternehmen Spitz nicht nur ein Trendbegriff, sondern gelebte Realität. Und so wurde das Unternehmen für sein Engagement punkto ...

Industrie
14.04.2020

Im Rahmen der internationalen Great Place to Work®-Befragung wurde Tchibo/Eduscho nach 2009 und 2013 bereits zum dritten Mal ausgezeichnet und erhielt von seinen MitarbeiterInnen Bestnoten. 

Werbung