Direkt zum Inhalt
Spar-Vorstandsvorsitzender Gerhard Drexel

Wachstum bringt Arbeitsplätze

23.02.2017

Spar Österreich hat 2016 abermals an Umsatz ordentlich zugelegt. Damit wurden in einer allgemein schwierigen wirtschaftlichen Situation neue Arbeitsplätze geschaffen.

Im Vergleich zum Jahr 2015 hat Spar abermals an Umsätzen zugelegt, besonders hervorzuheben ist die SES

Die Bekanntgabe der Umsätze und weiteren Entwicklung des Spar Konzerns im In- und Ausland hat schon Tradition. Ende Februar, Anfang März werden die Daten und Fakten bekannt gegeben. Schon davor rätseln Experten darüber, wie sich der zweitgrößte Händler Österreichs entwickelt hat. Nun ist die Katze aus dem Sack: Spar ist auch 2016 wieder Wachstumssieger in der Branche mit 5,3%. Ein Hauptgrund dafür ist die Übernahme von 28 Zielpunkt-Märkten, weitere 30 Märkte wurden neu eröffnet und rund 100 einer Modernisierung oder Erweiterung unterzogen. In allen von Spar Österreich bearbeiteten Ländern expandierte Spar kräftig, in Kroatien wurden Ende 2016 62 Billa-Märkte übernommen.

Zuwachs von 5,3 Prozent

Mit 1620 Standorten erzielte Spar in Österreich einen Brutto-Verkaufsumsatz von 6,42 Mrd. Euro, was – wie bereits erwähnt – einen Zuwachs von 5,3% bedeutet. Von den 1620 Standorten sind 1151 Spar-Supermärkte, 53 Spar-Gourmet, 189 Eurospar-Märkte, 65 Interspar-Hypermärkte, sieben Maximärkte, 60 Restaurants und 95 Spar express Tankstellenshops. 58 Märkte wurden neu eröffnet und 100 modernisiert. Dies inkludiert die übernommenen Zielpunkt-Standorte, die rasch auf Spar umgestellt wurden. Damit konnte der Lebensmittelhändler zum sechsten Mal innerhalb der letzten sieben Jahre das größte Markanteilswachstum in der Branche erzielen.

Für 2017 ist eine weitere starke Expansion geplant, wodurch Spar alleine in Österreich Hunderte neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Umsatzplus von 4,8 Prozent

Werbung

Weiterführende Themen

Gregor Schenkenfelder übernahm die Leitung des Bereichs Controlling, Rechnungswesen und Bilanzierung in der Spar-Zentrale Marchtrenk
Karriere
14.08.2017

Gregor Schenkenfelder übernahm im Juli den Bereich Controlling, Rechnungswesen und Bilanzierung der Spar-Zentrale Marchtrenk und ist somit für die Budgetverwaltung von Spar in Oberösterreich ...

Handelsmarken
14.08.2017

Der Superfood-Trend hat die Getränkewelt von Spar erreicht. 

Handel
07.08.2017

Entsprechend dem Motto „Ready to eat“ bietet die Spar-Filiale in der Wiener Innenstadt nach der Wiedereröffnung vorrangog Convenience-Produkte wie Snacks und coffee to go. 

Handelsmarken
19.07.2017

Da immer mehr Fleischkonsumenten auf artgerechte Tierhaltung achten, hat Spar gemeinsam mit Gustino Stroh das Angebot für Schweinfleisch für mehr Tierwohl ausgebaut. 

V.l.: Heinrich Olsen (Sportdirektor Special Olympics Österreich), Ludmilla Starzinger (Geschäftsführerin Starzinger GmbH & Co KG), Sportreferent LH-Stv. Dr. Michael Strugl (Vorsitzender des Vereins „Brücken bauen“), Dir. Jakob Leitner (Geschäftsführer SPAR-Zentrale Machtrenk) und Hans Schneider (Geschäftsführer des Vereins „Brücken bauen“ und Bundesländerkoordinator OÖ Special Olympics
Handel
17.07.2017

Als neuer Premiumsponsor unterstützt Spar den Organisator mit rund 10.000 Euro. 

Werbung