Direkt zum Inhalt

Warum unsere Chefs plötzlich so nett zu uns sind

07.05.2018

Und warum sie es wahrscheinlich sogar ernst meinen

Ein Führungsstil von gestern mit starren Hierarchien, Vorgaben und Prozessen ist für Coach und Professor Wolfgang Jenewein der sichere Weg in den Untergang.  Nur wenn alle mit Leidenschaft an einem Strang ziehen, können Siege gefeiert werden.

Wer führen will, muss Menschen mögen und wer immer noch auf Anweisungen, Kontrolle und Effizienz setzt, sollte schleunigst in sich gehen. Dieser erste Satz der Buchbeschreibung von Wolfgang Jenewein bringt es mit wenigen Worten auf den Punkt, um was es in diesem Buch geht. Statt starrer Strukturen und allesbejahender Mitarbeiter  geht es um moderne Leader, die sich in Menschen hineinversetzen können, die Leidenschaft und Begeisterung bei den Mitarbeitern wecken können, um diese auf ein gemeinsames Ziel einzuschwören. In einfachen Worten ausgedrückt: Ein menschenfreundlicher Führungsstil. Eine Vorstellung, die der eine oder andere vielleicht als naiv ansieht - für Jenewein jedoch ein wichtiger Kulturwandel, der überlebenswichtig ist für zukünftige Erfolge. Das Buch ist ein mitreißendes Plädoyer um alte Strukturen hinter sich zu lassen und sich darauf einzulassen, die Potenziale der Mitarbeiter zu entdecken. So wie es erfolgreiche Trainer im Sport vorleben, und damit beweisen, dass Leidenschaft und Miteinander genau der richtige Weg sind.  

 

Warum unsere Chefs plötzlich so nett zu uns sind

Autor: Wolfgang Jenewein

Verlag: Ecowin Verlag

ISBN: 978-3-7110-0167-2

Seiten: 194

Preis: 20,00

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung
Werbung