Direkt zum Inhalt
Toni Hubmann, Eigentümer & Geschäftsführer Toni’s Freilandeier, Hubert Marte,  Sprecher Forum Wellpappe Austria, Geschäftsführer Rondo Ganahl  und Hubert Donhauser,  Forum Wellpappe Austria, Verkaufsleiter Dunapack Mosburger (v.l.).

Wellpappebranche legt zu

14.05.2014

Die sieben österreichischen Hersteller von Wellpappe haben im Vorjahr mehr abgesetzt und erwarten auch für 2014 ein Wachstum. Dank Internetversand, der Zunahme von Singlehaushalten und strengerer Hygiene-Vorschriften in der EU fallen immer mehr Verpackungen an.

Der Rohstoff Holz sei heiß umkämpft, erklärte Hubert Marte, Sprecher des Forum Wellpappe bei einer Pressekonferenz. Die Papierpreise seien in jüngster Zeit extrem gestiegen, sogar die Müllsammler in Entwicklungsländern bekämen für den „Wertstoff“ Altpapier immer mehr. Das drückt auf die Erträge der Wellpappehersteller, machten doch die Papierpreise 50 Prozent der Kosten aus. „Der Margendruck kann nur geringer werden, wenn wir die Kosten weitergeben können“, so Marte. Insgesamt sei die Branche in Österreich aber profitabel.

Mengenmäßig ist der Wellpappe-Inlandsmarkt 2013 um 4,3% auf 382.181 Tonnen gewachsen. Für 2014 rechnet Branchensprecher Marte mit einem Mengenwachstum und einem Absatzplus von 1,8 bis 2 Prozent. Im traditionell starken ersten Quartal habe man bereits um mehr als 5 Prozent zugelegt. Die Umsätze stiegen im Vorjahr nur leicht um 0,8 Prozent auf 471,6 Mio. Euro, davon entfielen knapp 274 Mio. Euro auf das Inlandsgeschäft.

80 Prozent der Wellpappeverpackungen in Österreich bestünden aus Altpapier, das Holz komme aus der EU, die Recyclingquote liege bei 98,8 Prozent - auch dank der „phänomenal“  fleißigen Mülltrenner im deutschsprachigen Raum, so Marte. Plastik könne da mit Recyclingquoten von 70 Prozent nicht mithalten. Wellpappe könne mindestens zehnmal wiederverwendet werden, ehe sie verbrannt wird oder verrottet. Die Plastikverrottungsdauer liege dagegen bei 500 Jahren.

Der Lebensmittelhandel, an den rund ein Drittel der Wellpappe geht, sei bemüht, den Plastikanteil bei Verpackungen zu reduzieren, so Marte. Vom EU-Plastiksackerlverbot wird die Branche aber kaum profitieren. „Ob das Plastiksackerl durch Wellpappe ersetzt wird, weiß ich nicht“, so Marte.

Nicht alle Kartonverpackungen sind übrigens aus Wellpappe. Kosmetikartikel zum Beispiel stecken mehrheitlich in Vollpappeschachteln. „Aber bei Transportverpackungen sind wir Marktführer“, so Marte. Ein bekannter Kunde, der bei der Pressekonferenz die Nachhaltigkeit von Wellpappe pries, ist Toni Hubmann (Toni's Freilandeier). Für ganz spezielle Eier verwendet er grün bedruckte Wellpappekartons. Allerdings kommen 95 Prozent seiner Eier in die klassischen Eierschachteln - und diese sind aus Holzschliff.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Industrie
28.09.2020

Nach fast 20 Jahren wurde das schon etwas in die Jahre gekommene Design zeitgemäß überarbeitet und präsentiert sich mit klar strukturiertem Logo.

Markenartikel
28.09.2020

Ganz im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie von Nutricia Milupa wird ab Oktober ein Teil des Aptamil Portfolios in Bio-Qualität angeboten. Damit geht Nutricia Milupa auf den Wunsch ...

Die Wiener Tafel, mit 21 Jahren die älteste heimische Tafelorganisation, fungiert als Schnittstelle zwischen Lebensmittelspenden und bedürftigen Menschen. Darüber hinaus will man die unnötige Entsorgung genießbarer Lebensmittel in Privathaushalten durch Informationen und mehr Vertrauen in die eigenen Sinne bekämpfen.
Thema
28.09.2020

Am 29. September ist der 1. International Day of Awareness of Food Loss and Waste, den die UN ins Leben gerufen hat. Damit macht die UN verstärkt auf das Problem der Lebensmittelverschwendung ...

Das Land Oberösterreich und Spar setzen ein starkes Zeichen für ein „GewaltFREIES Leben“: Jakob Leitner, Geschäftsführer der Spar-Zentrale Marchtrenk, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer (Mitte), sowie Natascha Wimberger (l.), Marktleitung im Eurospar Passage City Center, und ihre Stellvertretung Rebecca Reischl (r.).
Thema
28.09.2020

„GewaltFREIES Leben – auch für Sie!“. So heißt die neue Informationskampagne des Landes Oberösterreich gemeinsam mit der Spar-Zentrale Marchtrenk. In über 250 Spar- und Eurospar-Märkten werden ...

Hofer-CEO Horst Leitner und Ventocom-Geschäftsführer Michael Krammer dürfen sich über die erste Million Kunden für ihre Marke HoT freuen.
Handel
25.09.2020

Seit mehr als fünf Jahren begeistert die Hofer Mobilfunk-Exklusivmarke HoT mit maßgeschneiderten Angeboten sowie dem Versprechen, niemals teurer, sondern nur günstiger oder besser zu werden und ...

Werbung