Direkt zum Inhalt

Wer bietet mehr?

05.12.2007

Die Plus-/Zielpunkt-Märkte stehen zum Verkauf, und es gibt zahlreiche Bewerber, die sich um die Braut bemühen. In den letzten Wochen hatte man das Gefühl, dass es täglich ein Interessent dazukommt:

Handelsunternehmen aus dem In- und Ausland sind ja keine Neuigkeit, Investorengruppen sind in diesem Unterfangen schon artfremder, und dass sich auch Karl Schirnhofer, Haus- und Hoflieferant der fleischlichen Zielpunkt-Genüsse, um die Filialen bemüht, ist schon beachtlich.
Beachtlich deshalb, da man ja weiß, dass der Lebensmitteleinzelhandel eine Branche ist, die in der Regel geringe Erträge abwirft. Dazu kommen Imageprobleme, Ausbildungsprobleme und aktuell Preiserhöhungen, die irgendwann durchgebracht werden wollen. Nun also: Hut ab vor jedem „Privaten“, der sich dieser Herausforderung stellt.
Allerdings muss man auch positiv festhalten, dass sich das Image des Lebensmittelhandels in den vergangenen Monaten deutlich verbessert hat. Diese Tatsache wird stark vom Marktführer Rewe getrieben, der die Ärmel hochgekrempelt hat, um den Vorsprung nicht zu verlieren: Filialen werden komplett umgebaut und modernisiert, auf Mitarbeiter und Lieferanten wird anders und besser eingegangen, als in früheren Zeiten. Nun zeigt auch Billa Flagge und lässt am 8. Dezember seine Türen geschlossen. Ein Zugeständnis an die Mitarbeiter, wie man aus der Führungsebene hört.
In jedem Fall wäre ein „unbeteiligter Dritter“ für die heimische Handelslandschaft mit Sicherheit eine Bereicherung. Die Karten wären neu gemischt, und als Lieferant ist man nicht nur zwei mächtigen Konzernen ausgeliefert.
Doch wie gesagt, jetzt ist scheinbar noch alles offen, und wie wir aus Deutschland wissen, kann es bis zuletzt zu einem erbitterten Bieterwettstreit kommen. Mit dem neuen Gemeinschaftsunternehmen Plus und Edeka, die nun 4.000 Filialen unter Netto laufen lassen, kommt plötzlich Schwung in die Diskonter-Landschaft. Aldi und Lidl haben jetzt schon Respekt. In diesem Sinne sind in Österreich noch alle Türen und Tore für Zielpunkt offen.

Autor/in:
Redaktion.Handelszeitung
Werbung

Weiterführende Themen

Thema
13.03.2020

Das Virus hat Österreich nicht nur real, sondern auch medial und in den Köpfen der Menschen erreicht. Was ändert sich, wo bekomme ich verlässliche Infos und welche Maßnahmen könnten bald kommen? ...

Thema
31.01.2020

Der österreichische Handel ist 2019 stationär sowie im E-Commerce gewachsen, auch die Zahl der Beschäftigten steigt weiter.

Madlberger
14.01.2020

Das beginnende zweite Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts steht im Zeichen der Klimakrise und ihrer Bekämpfung durch CO2-Neutralität. Große Anstrengungen sind erforderlich, um die globale ...

Insgeamt 14 Produkte umfasst die "Starbucks"-Palette: Tabs für Nespresso und Dolce Gusto sowie ganze Bohnen.
Markenartikel
11.11.2019

Nestlé bringt insgesamt 14 neue Produkte der Marke Starbucks in den österreichischen Lebensmitteleinzelhandel. In dem Sortiment, das aus kompatiblen Kapseln für Nespresso, für Nescafé Dolce Gusto ...

Sebastian Hotwagner (Burgenland), Hartwig Rinnerthaler (Obmann Sparte Handel WK Salzburg), #JSCI201-Siegerin Lisa Götschhofer aus OÖ, Jörg Schielin (Leiter Bildungspolitischer Ausschuss der WKÖ-Bundessparte Handel), Cyrill Eugster (Schweiz), Handelsobmann Peter Buchmüller, WKÖ
Handel
11.11.2019

Beim Handels-Lehrlingswettbewerb Junior Sales Champion International 2019 traten junge Verkaufstalente aus Italien, Deutschland, der Schweiz und Österreich gegeneinander an.

Werbung